Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Corona in München: Rausgehen - was ist erlaubt?

Wandern in den Bergen

Coronavirus und der Aufenthalt im Freien – Fragen und Antworten

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Ausgangsbeschränkungen seit 6.5. durch eine Kontaktbeschränkung ersetzt. Dadurch entstehen neue Regelungen, die den Aufenthalt im Freien und das Verhalten in der Öffentlichkeit betreffen. Was ist konkret erlaubt und was verboten? Familienangehörige besuchen, Sport machen, Grillen, Ausflüge in die Berge – die wichtigsten Fragen und Antworten: Das hat das Bayerische Innenministerium verfügt.

Ist es erlaubt, einfach so rauszugehen?

Ja, seit 6. Mai dürft ihr auch ohne triftigen Grund das Haus oder Eure Wohnung verlassen, denn mit diesem Datum wird aus der bislang geltenden Ausgangsbeschränkung eine Kontaktbeschränkung.

„Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.“

Mit wie vielen Kontaktpersonen darf ich mich treffen?

Seit dem 6.5. dürft Ihr Euch wieder mit Euren Eltern, Großeltern oder Geschwistern treffen.

Seit Freitag, 8.5., dürfen sich außerdem Mitglieder zweier Haushalte treffen. Damit setzt der Freistaat eine Regelung um, die Bund und Länder vereinbart hatten.
 

Darf ich Sport machen oder mit meinen Kindern auf den Spielplatz gehen?

Kinder schaukeln auf Spielplatz

Ja, seit dem 6. Mai könnt Ihr mit Euren Kindern wieder Spielplätze besuchen.

Auch kontaktfreie Individualsportarten an der frischen Luft, wie Tennis, Badminton Leichtathletik, Golf, Reiten (auch in der Halle) oder Flugsport sind ab 11. Mai mit Abstandseinhaltung wieder erlaubt. Zudem ist auch die Nutzung von Bolzplätzen, Basketballfeldern sowie Skate- und Bikeanlangen in München wieder erlaubt. In öffentlichen Gewässern darf Wassersport betrieben werden (Schwimmen, Rudern, Segeln), Hallen- und Freibäder sowie gewisse Sporteinrichtungen (bspw. Sporthallen oder Fitnessstudios) bleiben vorerst weiterhin geschlossen.

„Die konsequente Einhaltung von Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten ist ebenso Voraussetzung wie die Einhaltung des allgemeinen Abstandsgebots, das weiterhin gilt. Zu den Voraussetzungen gehört dabei, dass weder Umkleidekabinen noch Nassbereiche genutzt werden. Auch Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume an den Sportstätten sollen bis auf Weiteres geschlossen bleiben.“

Darf ich Angehörige im Krankenhaus, Alten- oder Pflegeheim besuchen?

„Mit Wirkung ab dem 9. Mai wird das bestehende Besuchsverbot in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen, Intensivpflege-WGs, Altenheimen und Seniorenresidenzen sowie stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen gelockert.“

Bei Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen könnt Ihr dann eine feste, registrierte Kontaktperson oder jemanden aus Eurer Familie besuchen. Feste Besuchszeiten, ein Mindestabstand von 1,5 Metern und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sind für Besucher und besuchte Person Pflicht.

Sind Spritztouren mit dem Motorrad erlaubt?

Biker im Frühling

Ja, nach den Lockerungen um die Ausgangsbeschränkung gibt es laut Innenminister Joachim Herrmann „keinen Anlass mehr, den Bikern eine Spritztour zu untersagen. Wir können das für die Motorradfahrer mit Blick auf das Infektionsgeschehen und mit Blick auf die Belastung der Rettungskräfte jetzt mit bestem Gewissen wieder zulassen.“

Seit Mittwoch, den 6. Mai, sind deshalb auch Motorradtouren wieder möglich, wenn dabei die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot, zum Beispiel bei Pausen, eingehalten werden.

Wen darf ich in Corona-Zeiten in meinem Auto mitnehmen?

Ein kleines Auto mit Koffer, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Grundsätzlich ist es in Bayern erlaubt, zusätzlich zur eigenen Familie oder dem eigenen Hausstand eine weitere Kontaktperson (oder Familie/Hausstand) im Pkw mitzunehmen. Allerdings gilt auch im Auto, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu haushaltsfremden Personen eingehalten werden sollte.

Da das in den meisten Autos nicht möglich ist, solltet Ihr auf das Mitnehmen von Personen, die nicht aus dem eigenen Haushalt sind, am besten verzichten – und wenn es nicht anders geht, zumindest eine Maske tragen.

Ist es erlaubt, im Garten zu grillen?

Der eigene Garten darf gemeinsam mit den eigenen Familienangehörigen oder dem eigenen Hausstand genutzt werden, auch zum Grillen. Seit Freitag, 8.5., dürfen sich dann auch Mitglieder zweier Haushalte treffen. Damit setzt der Freistaat eine Regelung um, die Bund und Länder vereinbart hatten. Innenminister Herrmann rief zu Vorsicht und Umsicht auf. „Es soll nicht aus der privaten Begegnung eine Infektion entstehen“, mahnte er. Grundsätzlich gilt: Ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern ist einzuhalten. Das Feiern und Grillen auf öffentlichen Plätzen und Anlagen ist untersagt.

Darf ich einen Ausflug an Seen oder in die Berge machen?

Ja, auch Wanderungen, Klettern, Mountainbiken sind laut dem Deutschen Alpenverein wieder möglich, wenn man einige wichtige Regeln beachtet: Dazu gehören Abstand halten, nur in erlaubten Kleingruppen wandern, kein Risiko bei der Tourenplanung eingehen, Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel dabei haben sowie Berg-Rituale wie das Umarmen am Gipfel unterlassen.

Almen und Berghütten dürfen seit 18.5. ihre Außenbereiche öffnen, weiterhin gibt es vereinzelte To-Go-Anlaufstellen.

Wenn Ihr einen Ausflug an einen der großen bayerischen Seen plant: Ab dem 30.5. nimmt die Seenschifffahrt - zusammen mit anderen touristischen Angeboten - wieder den Betrieb auf.

Coronavirus: Informationen der Stadt München
Das Referat für Gesundheit und Umwelt zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)
Die Übersicht

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top