Eissportzentren in München: Neubauten und Sanierungen geplant

Eissportzentrum West, Foto: muenchen.de / Katy Spichal
Foto: muenchen.de / Katy Spichal

Eis- und Funsportzentrum West in München soll neu gebaut werden

München verbessert die städtischen Eisbahnen: Zunächst soll das Eis- und Funsportzentrum West bis 2025 erneuert werden. Dann steht die Sanierung des Eissportzentrums Ost an.

Modernisierung beider städtischer Eisflächen in den nächsten Jahren

Eis- und Funsportzentrum Ost 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Ihr könnt Euch auf moderne und überdachte Eisflächen in München freuen: Denn beide städtischen Eis- und Funsportzentren, Ost und West, sollen saniert bzw. neu gebaut werden. Grundlage dafür ist eine Machbarkeitsstudie, die der Sportausschuss des Stadtrats im Dezember 2019 beschlossen hat.

  • Los geht’s mit der Baumaßnahme voraussichtlich 2022 am Eis- und Funsportzentrum West, in der Agnes-Bernauer-Straße 241. Sobald der SAP Garden fertig ist, die neue Multifunktionshalle im Olympiapark, soll die Pasinger Anlage aus dem Jahr 1963 komplett abgerissen werden.
  • Anschließend soll bis 2025 eine neue Eissporthalle mit zwei großen Eisflächen entstehen. Bisher gibt es dort nur eine große und eine kleine Eisfläche ohne Überdachung.
  • Danach wird das Eis- und Funsportzentrum Ost in der Staudingerstraße 17 saniert, das aus dem Jahr 1981 stammt.
  • Beide Anlagen sollen auch künftig dem öffentlichen Lauf- und dem Schulsport, vor allem aber den Münchner Eissportvereinen offenstehen.

Mehr Infos zum Eis- und Funsportzentrum West und Ost

Auf der Suche nach einer Eislaufausrüstung?
Das passende Equipment zum Rumkurven gibt's in diesen Läden
Sportgeschäfte in München

Öffentlicher Eislauf ab 2022 im neuen SAP Garden im Olympiapark

Visualisierung der neuen Sportarena im Olympiapark, Foto: 3XN Architects & MIR
Foto: 3XN Architects & MIR Der SAP Garden soll 2022 fertig sein

Während des Umbaus habt Ihr eine tolle Alternative: Der neue SAP Garden im Olympiapark soll 2022 fertig sein. Zunächst kann durch diese neue Sportstätte der Großteil der bislang vorhandenen Eiszeiten kompensiert werden, dann durch die größere Kapazität des neuen Eis- und Funsportzentrums West.

Im SAP Garden plant die Landeshauptstadt München 7.800 Eisstunden pro Saison für den öffentlichen Eislauf, den Vereinssport und den Schuleislauf anzumieten. Künftig spielen dort die Basketballer des FC Bayern München und der EHC Red Bull München.

Neues Eissportkonzept für München

Auch die anderen Eislaufzentren sind mittlerweile in die Jahre gekommen. Daher wurden alle vorhandenen und künftigen Münchner Eislaufbahnen und ihre Nutzung analysiert. Auch das Prinzregentenstadion (1933) und das Olympia-Eissportzentrum (1967) entsprechen nicht mehr modernen Ansprüchen. Sportreferentin Beatrix Zurek stellte im Dezember 2019 daher ein neues Eissportkonzept für München vor, das vom Sportausschuss im Stadtrat verabschiedet wurde.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top