Biken in München

Mountainbiker springt

Mit Mountainbike in München und im Umland unterwegs

Von akrobatischen Sprüngen bis hin zu anspruchsvollen Touren: die Münchner Dirtbikeparks haben schön gestaltete Parcours und an der Isar warten malerische Strecken!

Dirtpark Herterichstraße

Dirtpark in der Herterichstraße, Foto: Baureferat / Avellina
Foto: Baureferat / Avellina

Der Dirtpark Herterichstraße in Solln ist rund 1.200 Quadratmeter groß. Absprung- und Landehügel bieten perfekte Bedingungen für spektakuläre Sprünge und Tricks.

Dirtpark Goteboldstraße

Dirtpark in der Goteboldstraße, Foto: Uwe Baretsch
Foto: Uwe Baretsch

Abwechslungsreiche Elemente bietet der Park in der Goteboldstraße in Allach. Die Wellen des Pumptracks sind auch für Anfänger bestens geeignet. Auf den Dirtlines trainieren fortgeschrittene Fahrer ihre Sprünge. Die Parks sind nicht nur Mountainbikern vorbehalten - auch geübte BMX-Fahrer sind willkommen.

Service: Bike-Angebote in München

Idyllisch: Radtouren durch die Natur

Mountainbiker im Wald
  • Wer weniger wert auf Sprünge legt, unternimmt in München mit dem Mountainbike schöne Geländetouren. Die Isartrails schlängeln sich von Thalkirchen nach Grünwald und verlangen Fahrern einiges Geschick ab.
  • Auch Touren rund um den Tegernsee sind bei Bikern sehr beliebt. Auf den leichteren Strecken genießen Einsteiger wunderschöne Aussichten, die anspruchsvolleren Routen mit starken Steigungen verlangen echten Profis alles ab. Einfach mit dem Bike+Ride-Ticket in München starten und bei einer Fahrradtour die traumhafte Kulisse des Voralpenlandes genießen.
  • Biker sollten in Stadt und Umland darauf achten, auf den Wegen zu bleiben, um die Natur nicht durch rücksichtsloses Querfeldeinfahren nachhaltig zu schädigen.

Hintergrund: Die richtige Ausrüstung finden

Biker im Frühling
  • Die Belastungen von Sprüngen in Dirtparks oder längeren Touren stellen unterschiedliche Anforderungen an Rahmen, Bremsen, Federgabeln und Schaltung.
  • Wer im Gelände unterwegs ist, benötigt zudem auf jeden Fall einen Helm und auch weitere Schutzkleidung wie Knieschoner und Handschuhe. Einsteiger sollten also auf jeden Fall im Fachhandel vorbeischauen und sich über das richtige Equipment für ihre Bedürfnisse informieren.
  • Wer sich schon auskennt und Geld sparen möchte, der sollte beim großen Radlflohmarkt vorbeischauen, der einmal im Jahr im Zenith stattfindet. Hier gibt es gebrauchte Fahrräder und Zubehör in riesiger Auswahl zu günstigen Preisen.
  • Das ganze Jahr über bietet die Kampagne "Radlhauptstadt München" kostenlose Sicherheitschecks für Fahrräder an. Auch Mountainbiker können hier beispielsweise ihre Bremsen von Experten prüfen lassen.

Weitere Freizeittipps für München und Umgebung

Top