Kanufahren in München und Umgebung

Kanufahren auf einem See, Foto: Shutterstock / Flamingo Images
Foto: Shutterstock / Flamingo Images

Ob im Verein oder allein: Infos zum Kanufahren

Kanufahren trainiert Kraft, Ausdauer und Koordination auf dem Wasser. Alle wichtigen Infos zu Kanuvereinen und Touren in München und Umgebung...

Kanufahren: Das Wichtigste auf einen Blick

Die Kanu-Szene: Treffpunkte, Wettkämpfe und Vereine

Kanu-Fahrer im Wasser, Foto: Ivan Chudakov / Shutterstock.com
Foto: Ivan Chudakov / Shutterstock.com

Etliche Vereine in München haben sich dem Kanusport verschrieben – vom Tourenpaddeln und Seekajak über Kanufreestyle bis zum Wildwasserrennsport. 

Der Treffpunkt schlechthin ist die Trainingsstrecke an der Floßlände Maria Einsiedel. Dort finden auch regelmäßig Wettbewerbe im Kanuslalom statt.

Auch die Olympia Regattastrecke in Oberschleißheim ist immer noch für Wettkämpfe und Trainings in Betrieb. Verschiedene Vereine sind hier beheimatet:

Beliebte Strecken außerhalb von München

Pärchen fährt Kanu, Foto: Goodluz / Shutterstock.com
Foto: Goodluz / Shutterstock.com

Südlich von München wird die Isar im Sommer von Badegästen und Schlauchbootfahrern belebt. Ein Geheimtipp für Kanutouren ist der nördlichere Streckenabschnitt zwischen Freising und Moosburg, der von einsamen Auwäldern umrahmt ist und einige spritzige Kiesbankschwellen zu bieten hat. Diese Tour bieten unter anderem Die Waldmeister (Anzeige) an.

Auch auf der Amper im Kreis Dachau kann man mit mehreren Sohlschwellen sein Gleichgewichtsgefühl und Technik trainieren und kleine Hindernisse überwinden. Action & Funtours vermietet hier Boote, die man nach der Tour bequem im Outdoor-Center abgeben kann.

Was es beim Kanufahren zu beachten gilt

Isarschwimmen 2012

Um Kanu zu fahren, ist es unbedingt notwendig, schwimmen zu können. Außerdem ist Kleidung wichtig, die vor Nässe, Kälte und Sonneneinstrahlung schützt. Auch Kopfschutz und Schwimmwesten gehören für einen Kanuten zur Grundausrüstung.

Beim Bootfahren auf wildem Gewässer sind der Wasserstand sowie Wind- und Wetter-Informationen essentiell. Deshalb sollte man sich am besten vorher beim Hochwassernachrichtendienst informieren. Außerdem werden die Pegelstände in Bayern vom Bayerischen Kanuverband übersichtlich zusammengestellt.

An den Wehranlagen muss unbedingt das Boot aus dem Wasser und über Land bis hinter das Wehr getragen werden. Vor den Anlagen steht daher eindeutig: „Aussteigen, Lebensgefahr.“ Das Umweltreferat appelliert generell an die verantwortungsvolle Nutzung der städtischen Gewässer. Da die Isar auch im Stadtbereich ein Wildfluss und kein offizielles EU-Badegewässer ist, gestattet die Stadt das Baden und Bootfahren - auf eigene Verantwortung - nur in bestimmten Bereichen.

Mehr Informationen: Wo Bootfahren in der Isar gestattet ist...

Mehr Wasserspaß in und um München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top