Anzeige Branchenbuch

Von Uni bis Stachus: Diese Münchner Brunnen sorgen für Abkühlung

, Foto: Michael Hofmann
Foto: Michael Hofmann Der Wasserglockenbrunnen am Frauenplatz sprudelt seit Anfang August endlich wieder

Ob Frühling oder Spätsommer – München-Tipps für Brunnen zur Erfrischung

An warmen Tagen in München kann eine kleine Abkühlung gut tun. Diese Brunnen in München sind besonders sehenswert – von der Altstadt bis zum Univiertel.

Der Versteckte: Wasserglocken-Brunnen

Ein bisschen versteckt liegt er zwar, der Wasserglocken-Brunnen – aber doch direkt neben der Frauenkirche. Zentraler geht's eigentlich kaum, trotzdem ist er so gut wie nie überlaufen. Das Baureferat hat die Anlage erst kürzlich saniert und mit vier Becken erweitert – also quasi eine echte Brunnenlandschaft geschaffen, mit kühlem Wasser und schattigen Plätzchen. Und bei den vielen Steinstufen um das Wasser herum sind genug Sitzplätze für alle da.

Studenten-Hotspot: Brunnen am Geschwister-Scholl-Platz

Unibrunnen am Geschwister-Schloss-Platz, Foto: muenchen.de/ Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/ Michael Hofmann

Wie viele tausend Studenten haben vor diesem Brunnen schon hektisch ihre Notizen überflogen, kurz bevor nebenan die wichtige Uni-Prüfung begann? Dem Springbrunnen am Geschwister-Scholl-Platz hat die Nervosität jedenfalls noch nie geschadet.

Der Brunnen plätschert seit Jahrzehnten vor sich hin und ist dabei nur noch schöner geworden. Ihr solltet auch mal nachts vorbeischauen, wenn die Lichter angehen – dann wird es hier richtig romantisch. Und das Beste ist: Auf der anderen Straßenseite steht der Brunnen als identische Kopie gleich nochmal. Hach!

>> Mehr zum Geschwister-Scholl-Platz mit Brunnen

Ein Vorreiter: Wittelsbacher Brunnen am Lenbachplatz

Wittelsbacher Brunnen am Lenbachplatz

Auf diesen Brunnen richten sich jedes Frühjahr die Blicke der Münchner. Denn nach dem Winter eröffnet das Baureferat am Wittelsbacher Brunnen symbolisch die Brunnensaison. Als wäre der Brunnen mit seinen Steinfiguren nicht schon beeindruckend genug, hat er auch noch einen überragenden Freizeitwert: Die Mauer bietet euch gefühlt kilometerlangen Platz zum Sitzen und Abstand halten. Außerdem befindet sich die Grünanlage am Maximiliansplatz mit Sitzbänken und Bäumen gleich nebenan.

>> Mehr zum Lenbachplatz und zum Wittelsbacher Brunnen

Der Klassiker: Fischbrunnen auf dem Marienplatz

, Foto: Nenad Nedomacki / Shutterstock.com
Foto: Nenad Nedomacki / Shutterstock.com

Wo treffen wir uns? Am Fischbrunnen natürlich! Den Brunnen vor dem Rathaus kennt wirklich jeder - aber er ist nicht nur Münchens ultimativer Treffpunkt, sondern erfrischt bei warmen Spätsommeragen ganze Legionen von Marienplatz-Besuchern. Vom Fischbrunnen aus könnt ihr dem Trubel in Münchens guter Stube ganz lässig zusehen. Nur reinspringen solltet ihr nicht - das ist den Metzgergesellen beim traditionellen Metzgersprung vorbehalten.

Übrigens: Der Fischbrunnen führt kein Trinkwasser, aber seit 2019 gibt es zwölf gekennzeichnete Trinkwasserbrunnen in der Altstadt: Neben dem Kräutlmarktbrunnen am Marienplatz und dem Brunnen am Rindermarkt findet ihr acht am Viktualienmarkt sowie die Brunnen am Kosttor und den Merkurbrunnen im Tal.

>> Mehr zum Fischbrunnen

Eine Münchner Institution: Der Stachus-Brunnen

Stachusbrunnen im Sommer

Der Stachus-Brunnen ist geradezu eine Münchner Institution. Die einen setzen sich hier auf die Steinblöcke und genießen leicht berieselt ihr Mittagssandwich, die anderen gönnen sich nach dem Einkaufsbummel gleich die Komplettdusche. Egal in welcher Form – die Fontänen im Herzen der Altstadt sprudeln mit so viel Schmackes aus den 200 Düsen, dass euch hier eine Erfrischung sicher ist...

>> Mehr zum Stachus und seinem Prachtbrunnen

Der Gemütliche: Neptunbrunnen im Alten Botanischen Garten

Alter Botanischer Garten, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Auf den ersten Blick wirkt der mächtige Meeresgott fast ein wenig einsam inmitten seines riesigen Beckens. Doch lasst euch nicht täuschen: Am Neptunbrunnen ist niemand alleine. An warmen Spätsommertagen erfrischen sich im Alten Botanischen Garten einige an seinem kühlen Wasser - oder sie lesen, hören Musik, ratschen oder legen einen Power-Nap auf einer Parkbank ein. Neptun gefällt das sicherlich.

>> Mehr zum Alten Botanischen Garten mit dem Neptunbrunnen

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top