Eislauf-Tipps: Münchens schönste Eisbahnen

Prinzregentenstadion Eislaufen neue Saison beginnt, Foto: SWM
Foto: SWM

Gute Nachrichten für Eislauf-Fans: Die Saison 2019/20 unter freiem Himmel hat begonnen!

Eis und heiß: Das Prinze

Die Eislauf-Saison 2019/20 im Prinze läuft seit 9.11.2019 - macht Euch bereit für den Winterspaß! Eislaufen könnt Ihr hier voraussichtlich bis Mitte März.

Warum solltet Ihr vorbeischauen? Im "Prinze" atmet Ihr historische Eissport-Luft - immerhin dreht Ihr Eure Runden auf der ältesten Kunsteisbahn Süddeutschlands.

Was gibt's zur Verpflegung? Kleine Snacks und Heißgetränke hat ein Kiosk für Euch parat. Und im Restaurant Aquamarin gibt es richtig gute griechische Küche - und einen fantastischen Blick ins Eisstadion.

  • Besonderer Tipp: Der Weg zum Aufwärmen ist unschlagbar kurz: Mit dem Kombiticket "Eis und Heiß" geht es nach dem Eislaufen direkt in die 1.300 qm große Saunalandschaft. Dort warten Tauchbecken, Finnische Sauna, Whirlpool und Dampfbad auf Euch.

 

Eislaufzentrum West

Eissportzentrum West, Foto: muenchen.de / Katy Spichal
Foto: muenchen.de / Katy Spichal

Die Saison läuft!

Warum solltet Ihr vorbeischauen? Im Münchner Westen denkt man an Eislauf-Fans: Im Eis-und Funsportzentrum West geht's entspannt unter freiem Himmel übers Eis - wer keine eigenen Schlittschuhe hat, kann diese natürlich vor Ort ausleihen.

Was gibt's zur Verpflegung? Der Kiosk (Freitag, Samstag und Sonntag) bietet Knabbereien, Speisen und Getränke.

  • Besonderer Tipp: Die durchfrorenen Glieder könnt Ihr nach dem Trip übers Eis im Nu wieder aufwärmen und im Westbad direkt nebenan noch ein paar Runden schwimmen oder in der Sauna relaxen.

Eislaufzentrum Ost

Eis- und Funsportzentrum Ost 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Die Eislaufsaison 2019/20 im Eissportzentrum Ost hat am 6.11.2019 begonnen.

Wichtiger Hinweis: Bis voraussichtlich 1.12. findet der öffentliche Lauf allerdings ausschließlich auf der Innenbahn, dem Hockey-Feld, statt.

Warum solltet Ihr vorbeischauen? Beim Schlittschuhlaufen das Gefühl haben, mitten durch die Natur zu gleiten: Das erlebt Ihr im Eissportzentrum Ost am Ostpark. Denn hier wartet die in München einzigartige 400 Meter lange Eisschnelllaufbahn im Freien, die im Dunkeln sogar mit Flutlicht beleuchtet ist. Darüber hinaus gibt es eine zusätzliche Innenfläche für den Publikumslauf, sofern nicht gerade eines der Eishockey-Teams trainiert oder spielt. Und wenn Ihr keine eigenen Schlittschuhe dabei habt: vor Ort gibt's einen Skateverleih.

Was gibt's zur Verpflegung? Am Kiosk holt Ihr Euch Snacks und verspeist diese am Balkon mit fantastischem Blick über das Areal. Für Verfrorene ist auch das Restaurant eine gute Wahl.

  • Besonderer Tipp? Gleich um die Ecke ist das Michaelibad, dort könnt Ihr Euch bestens entspannen und aufwärmen.
Brrr - Ihr braucht eine Aufwärmung?
In den Münchner Cafés wird Euch wieder schön warm
Jetzt entdecken

Olympia-Eissportzentrum

EHC Red Bull München spielt im Olympia-Eisstadion, Foto: EHC Red Bull München
Foto: EHC Red Bull München

Warum solltet Ihr vorbeischauen? Ihr fahrt über wirklich meisterhaftes Eis. Denn hier trägt vor bis zu 6.000 Zuschauern der EHC Red Bull München seine Heimspiele aus - schon allein deswegen ist das Eissportzentrum Olympiapark ein Muss für EHC-Fans.

Wann läuft hier die Saison? Bis auf Mai, Juni und Juli könnt Ihr hier immer fahren.

  • Besonderer Tipp? Beim Publikumslauf hat das Eisstadion natürlich noch einiges mehr zu bieten. Ein großes Sonderprogramm mit Musik und Lightshow lassen viele Abende zu ganz besonderen werden. Schlittschuhe können gegen Gebühr und Pfand ausgeliehen werden und für Rollstuhlfahrer - egal ob Kind oder Erwachsener - gibt es spezielle Eisgleiter, mit denen man von einer Begleitperson über das Eis geschoben wird oder mit Stöcken selbst umherkurvt.

Münchner Eiszauber auf dem Stachus

Münchner Eiszauber am Stachus, Foto: Münchner Eiszauber
Foto: Münchner Eiszauber

Seit dem 22.11. läuft der Eiszauber am Stachus - und noch bis zum 12.1.2020 könnt Ihr hier Eure Runden drehen.

Warum solltet Ihr vorbeischauen? Schlittschuhlaufen mitten in der City. Das erlebt Ihr nur beim Eiszauber am Stachus. Die Fläche ist 750 Quadratmeter groß und somit die größte mobile Eisarena der Stadt. Falls Ihr vor lauter Einkaufstüten keinen Platz mehr habt, um die Schlittschuhe zu tragen – kein Problem, die könnt Ihr Euch vor Ort einfach ausleihen. Außerdem gibt es jeden Abend ein Partyprogramm.

Was gibt’s zur Verpflegung? Am Stachus seid Ihr quasi direkt an der Nahrungs-Quelle. Bei den ganzen Glühweinbuden habt Ihr allerdings die Qual der Wahl. Stärkt Ihr Euch jetzt mit Würschtel in der Semmel, einer Dampfnudel mit Vanillesauce oder vielleicht einfach nur mit einem Glühwein um sich für die nächste Eislaufrunde von innen aufzuwärmen…

  • Besonderer Tipp: Der Eiszauber am Stachus ist auch für Eislaufmuffel zauberhaft. Von der hölzernen Panorama-Alm habt Ihr die Eisfläche bestens im Blick. Beobachtet einfach die Pirouetten drehenden Eisballerinas, oder die, die es noch werden wollen. Und genießt die stimmungsvollen Farben des Eiszaubers und die glitzernde Innenstadt.

Grünwalder Freizeitpark

Eislaufen im Grünwalder Freizeitpark, Foto: Grünwalder Freizeitpark GmbH
Foto: Grünwalder Freizeitpark GmbH

Die Eislauf-Saison 2019/20 im Grünwalder Freizeitpark hat am 9.11.2019 angefangen. Sie läuft voraussichtlich bis zur ersten Märzwoche.

Warum solltet Ihr vorbeischauen? Weil man im Grünwalder Freizeitpark (Foto oben) gemütlich seine Runden drehen kann, ohne Sorge zu haben, wegen Überfüllung gleich den Vordermann zu rammen. Hier passt der Name: klein, aber fein.

Was gibt's zur Verpflegung? Im angrenzenden Kiosk erwarten Euch warme Getränke wie Glühwein oder Tee und natürlich ein paar Snacks zur Stärkung.

  • Besonderer Tipp: Den Winterspeck müsst Ihr nicht im Fitnessstudio abtrainieren - testet Euer Können lieber bei den offenen Eishockeyspielen für Erwachsene (normalerweise Di/Mi, 19 - 20:30 Uhr und Sa, 11 - 12:30 Uhr). Und für den Nachwuchs gibt es am Montagnachmittag Kinderkurse. Puck, Schlittschuh oder Eishockeyschläger - alles könnt Ihr vor Ort ausleihen.

 

Eislaufen auf Seen und Gewässern

Archivbild: Eislaufen auf dem Schlosskanal

Warum solltet Ihr vorbeischauen? In welcher Stadt kann man schon mittendrin die Schlittschuhe schnüren und in urbaner Kulisse übers Eis schlittern? Bei uns geht das besonders gut auf dem Nymphenburger Kanal - der ist fast schon Kult. Auch auf dem Fasaneriesee, den Seen im Westpark und an anderen Orten ist Kufen-Action angesagt, wenn das Eis trägt.

Was gibt's zur Verpflegung? Darüber braucht Ihr Euch keinen Kopf machen - am Schlosskanal stehen mehrere Glühweinstände, die auch leckere Speisen anbieten. Und auch in direkter Umgebung der Seen findet Ihr Bistros und den ein oder anderen Kiosk.

Wann läuft hier die Saison? Wenn es kalt genug ist und das Eis gefahrlos betreten werden kann, stellt das Baureferat Hinweisschilder auf. Bitte beachtet: Die Tragfähigkeit der Eisfläche hängt von der wechselnden Wetterlage ab. Das Betreten der Eisfläche erfolgt auf eigene Gefahr! Mehr Infos zum Eisstockschießen und Eislaufen auf dem Nymphenburger Kanal und Fragen zur Freigabe der See-Flächen.

  • Besonderer Tipp? Eisstockschießen! Auf den 500 Kanal-Metern zwischen der Gerner Brücke und der Hubertusstraße lassen Anfänger und Experten die Stöcke übers Eis flitzen. Solange die Eisfläche hält, könnt Ihr gegen Gebühr die Bahnen bespielen und Ausrüstung leihen. Bei Flutlicht sogar bis 22 Uhr.

Eislaufen auf den städtischen Gewässern

Trägt das Eis? Welche Eisflächen der Münchner Seen zum Betreten freigegeben sind, erfahrt Ihr bei der Grünanlagenaufsicht unter der Telefonnummer (089) 233-27656. Für alle übrigen Gewässer gilt, sofern keine Warnschilder das Betreten verbieten: Betreten auf eigene Gefahr! Sicherheitshinweise
Noch mehr Spaß auf dem Eis gefällig?
Hier findet Ihr die Münchner Eislaufstadien in Eurer Nähe
Zur großen Übersicht

Weitere Freizeittipps für München

Top