Eislauf-Tipps: Schöne Eisbahnen in München

Prinzregentenstadion Eislaufen neue Saison beginnt, Foto: SWM
Foto: SWM

Schlittschuhlaufen in München: Tipps für draußen und drinnen

In München gibt es jede Menge schöne Eislaufbahnen für Schlittschuhläufer - sowohl indoor als auch outdoor. Hier sind unsere Tipps:

Prinzregentenstadion

  • Warum solltet ihr vorbeischauen? Im "Prinze" atmet ihr historische Eissport-Luft - immerhin dreht ihr eure Runden auf der ältesten Kunsteisbahn Süddeutschlands.
  • Besonderer Tipp: Mit dem Kombiticket könnt ihr euch nach dem Eislaufen in der Saunalandschaft des Prinzregentenbads aufwärmen.

Mehr Infos zum Prinzregentenstadion

Eissportzentrum Ost

Eis- und Funsportzentrum Ost 2017, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

  • Warum solltet ihr vorbeischauen? Im städtischen Eissportzentrum Ost am Ostpark wartet die in München einzigartige 400 Meter lange Eisschnelllaufbahn im Freien, die mit Flutlicht beleuchtet werden kann. Darüber hinaus gibt es eine zusätzliche Innenfläche für den Publikumslauf.
  • Besonderer Tipp? Gleich um die Ecke ist das Michaelibad, dort könnt ihr euch nach dem Schlittschuhfahren in den Becken und der Sauna entspannen.
  • Hinweis: Derzeit sind maximal 250 Personen pro Lauf zugelassen.
  • Infos zu den Öffnungszeiten

Olympia-Eissportzentrum

EHC Red Bull München spielt im Olympia-Eisstadion, Foto: EHC Red Bull München
Foto: EHC Red Bull München
  • Warum solltet ihr vorbeischauen? Ihr fahrt über wirklich meisterhaftes Eis. Denn hier trägt vor bis zu 6.000 Zuschauern der EHC Red Bull München seine Heimspiele aus - schon allein deswegen ist das Eissportzentrum Olympiapark ein Muss für EHC-Fans.
  • Besonderer Tipp? Im Olympia-Eissportzentrum ist fast das ganze Jahr lang Saison: Bis auf Mai, Juni und Juli könnt ihr hier immer fahren. Ein großes Sonderprogramm mit Musik und Lightshow lassen viele Abende zu ganz besonderen werden.
  • Mehr Infos zum Eissportzentrum Olympiapark

Eislaufen auf Seen und Gewässern

  • Warum solltet ihr vorbeischauen? In welcher Stadt kann man schon mittendrin die Schlittschuhe schnüren und in urbaner Kulisse übers Eis schlittern? In München geht das besonders gut auf dem Nymphenburger Kanal - der ist fast schon Kult. Auch auf dem Fasaneriesee, den Seen im Westpark und an anderen Orten ist Kufen-Action angesagt, wenn das Eis trägt.
  • Was gibt's zur Verpflegung? Am Schlosskanal stehen im Winter mehrere Glühwein- und Essensstände. Und auch in direkter Umgebung der Seen findet ihr Bistros und den ein oder anderen Kiosk.
Noch mehr Spaß auf dem Eis gefällig?
Hier findet ihr die Münchner Eislaufstadien in eurer Nähe
Zur großen Übersicht
  • Besonderer Tipp? Eisstockschießen! Auf den 500 Kanal-Metern zwischen der Gerner Brücke und der Hubertusstraße lassen Anfänger und Experten die Stöcke übers Eis flitzen. Solange die Eisfläche hält, könnt ihr gegen Gebühr die Bahnen bespielen und Ausrüstung leihen. Bei Flutlicht sogar bis 22 Uhr.
  • BITTE BEACHTET: Die Tragfähigkeit der Eisfläche hängt von der wechselnden Wetterlage ab. Wenn es kalt genug ist und das Eis gefahrlos betreten werden kann, stellt das Baureferat Hinweisschilder auf. Das Betreten der Eisfläche erfolgt auf eigene Gefahr!

Eislaufen auf den städtischen Gewässern

Trägt das Eis? Welche Eisflächen der Münchner Seen zum Betreten freigegeben sind, erfahrt ihr bei der Grünanlagenaufsicht unter der Telefonnummer (089) 233-27656. Für alle übrigen Gewässer gilt, sofern keine Warnschilder das Betreten verbieten: Betreten auf eigene Gefahr!
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top