3 perfekte Skigebiete für Euren spontanen Wochenend-Trip

Zugspitze, Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Kurven im Pulverschnee: 3 Top-Skigebiete in den Alpen

Schnallt Euch die Bretter an die Füße: Jetzt wo der Winter Fahrt aufnimmt, gibts endlich wieder Pistengaudi im Pulverschnee. In diesen 3 Skigebieten warten perfekt präparierte Pisten und moderne Liftanlagen auf Euch. Wir verraten, was Euch erwartet und wie Ihr hinkommt.

Zugspitze

Warum solltet Ihr hin? Näher kommt Ihr dem bayerischen Himmel mit Euren Brettern nicht! Die Zugspitze bietet das höchstgelegene Skigebiet Deutschlands - hier bekommt Ihr auf einer Höhe von 2.000 bis 2.720 Metern die Schneegarantie. Eingerahmt von Felsen und Himmel gibt es 20 Kilometer Pistenspaß pur für Euch. Und wenn Ihr lieber ein festeres Gefährt unter den Füßen mögt: Auf Deutschlands höchstgelegenem Gletscher kommen auch die Rodel-Fans nicht zu kurz.

Für wen ist es geeignet? Auf der Zugspitze findet Ihr leichte und mittelschwere Pisten. Ideal also für Anfänger und Familien. Und wenn es ein bisschen mehr Adrenalin sein darf: Auf der mittelschweren Abfahrt Wetterwandeck-Brunntal legt ihr auf fast 3 Kilometern mehr als 700 Höhenmeter zurück.

Wie kommt ihr hin? Ganz einfach mit dem Zug und dem Garmischer Ski Ticket direkt von München nach Garmisch-Partenkirchen. Auf die Zugspitze geht es dann mit der Zahnradbahn. Die neue Zugspitz-Seilbahn noch bis Ende 2018 außer Betrieb. Für alle, die mit dem Auto anreisen: Über die A95 und die B2 kommt Ihr nach Garmisch-Partenkirchen. Dort könnt Ihr dann direkt am Hauptbahnhof in die Zahnradbahn umsteigen.

Unser besonderer Tipp: Das ist echt der Gipfel: ganz oben auf der Zugspitze gibts den 360-Grad-Panoramablick auf über 400 Gipfel in 4 Ländern.

Faktencheck: 20 Pistenkilometer, 8 Liftanlagen, 12 Abfahrten

Ihr braucht eine neue Wintersportausrüstung?
Ski, Snowboards und trendige Klamotten für die Piste bekommt Ihr hier
Sportgeschäfte im Überblick

Zillertal Arena

Skifahrer fährt Abfahrt, Foto: Samot / Shutterstock.com
Foto: Samot / Shutterstock.com

Warum solltet Ihr hin? Falls Ihr etwas Auslauf braucht, seid Ihr hier genau richtig. In der Zillertal Arena könnt Ihr auf 143 Pistenkilometern und 52 Liftanlagen Eure Schwünge ziehen, snowboarden und freeriden solange Euch die Füße tragen. Außerdem steht Euch im Snow- und Funpark eine Halfpipe für waghalsige Sprünge zur Verfügung. Und beim Bagjump landet Ihr nach Euren Sprüngen und Drehungen direkt in einem großen Luftkissen.

Für wen ist es geeignet? Wer hier keine passende Piste findet, macht etwas falsch. Von blau bis schwarz, von kurz bis lang ist alles dabei. Und wer richtig viel Ausdauer hat, nimmt am Besten die 10 Kilometer lange Strecke vom Übergangsjoch bis ins Tal in Angriff. Sensationelle 1920 Höhenmeter am Stück inklusive.

Wie kommt Ihr hin? Das Zillertal ist zwar nicht gerade ums Eck. Aber über die A8 und A93 Richtung Kiefersfelden erreicht Ihr das Skigebiet in rund 1:45 Stunden. Dort könnt Ihr direkt an der Rosenalmbahn parken.

Unser besonderer Tipp: XXL ist nicht nur das Skigebiet, sondern auch das Aprés-Ski-Angebot. 27 Lokale stehen Euch für Eure Einkehrschwünge zur Verfügung - damit es von der Pistengaudi direkt in den Partyspaß übergeht.

Faktencheck: 143 Pistenkilometer, 52 Liftanlagen, Snow- und Funpark mit Halfpipe, längste Talabfahrt Österreichs

Kitzbühel

Skifahrer im Schnee

Warum solltet Ihr hin? Die Chance, dass Ihr im Sessellift neben einem Promi sitzt, ist in Kitzbühel vermutlich am größten. Vor allem wenn das Hahnenkammrennen ausgetragen wird. Aber das Skigebiet ist nicht nur deshalb so populär - es hat auf 230 Pistenkilometern einfach sehr viel zu bieten. Action satt gibts im Snowpark mit Steilkurven, Jumps und Wellenpisten. Und wenn Ihr wissen wollt, wo Ihr den ganzen Tag so unterwegs gewesen seid: Im Internet könnt Ihr die zurückgelegten Abfahrtskilometer kostenfrei nachvollziehen. Eignet sich auch gut, um ein bisschen zu prahlen in einer der 60 Skihütten beim Einkehrschwung.

Für wen ist es geeignet? Mausefalle, Hausbergkante oder Ganslernhang - diese Begriffe dürften jedem Hobby-Skifahrer bekannt sein. Die Streif-Rennstrecke ist natürlich nur etwas für wirkliche Könner und Draufgänger. Im Skigebiet findet Ihr aber auch als Anfänger und Genussfahrer die richtige Piste. Breite Pisten führen Euch durch weite Almwiesen oder Waldschneisen.

Wie kommt Ihr hin? Das Skigebiet befindet sich mitten in den Kitzbüheler Alpen. Von München aus seid Ihr relativ schnell über die A8 und die A93 auf der Österreicher Inntalautobahn. Von dort erreicht Ihr Kitzbühel über die Ausfahrt Wörgl Ost bzw. Kufstein Süd.

Unser besonderer Tipp: Kitzbühel ist nur was für die Schönen und Reichen? Auf keinen Fall. An allen Übungsliften im Tal ist das Skifahren kostenlos. Perfekt für alle Familien und Einsteiger.

Faktencheck: 230 Pistenkilometer, 57 Liftanlagen, Snowpark, kostenloser Skibetrieb an den Übungsliften im Tal.

Mehr Wintersport und weitere Freizeittipps

Top