Tipps für einen perfekten Sonntag in München

Arts and Boards in der Belgradstraße, Foto: Arts and Boards
Foto: Arts and Boards

Langeweile? Gibt es nicht! 5 Dinge, die einen schönen Sonntag noch besser machen!

Sattessen beim "All You Can Eat"-Brunch

Der gemeinsame Brunch mit Freunden ist in Sachen Gemütlichkeit nur schwer zu toppen. Unzählige Cafés und Restaurants bieten in München ein Frühstücksbüffet an -  in einigen gibt es die Gaudi sogar als "All You Can Eat": Ihr zahlt einmal und könnt Euch beliebig oft einen Nachschlag holen. Wir empfehlen zum Beispiel den bayerisch-italienischen Brunch im Bavarese im Dreimühlenviertel. Urgemütlich geht's auch in der Spezlwirtschaft in Haidhausen zu. Wenn Ihr Euch was Besonderes gönnen wollt: Das Mangostin (Anzeige) hat mit Sushi, Curry-Variationen, Dim Sum und mehr eine sehr erlesene und etwas andere Auswahl. Ein schön reichhaltiges Büffet findet Ihr im Alex am Rotkreuzplatz. Den vielleicht kultigsten Rahmen für den Sonntagsbrunch bietet das Arts'n'Boards (Foto) in Schwabing mit Surfer-Deko und wechselnden Ausstellungen.

Wo Ihr außerdem in München frühstücken könnt

Beim Public Viewing zum "Tatort" mitfiebern

Szene aus dem Münchner Tatort "Die Wahrheit", Foto: Bayerischer Rundfunk / X Filme/Hagen Keller
Foto: Bayerischer Rundfunk / X Filme/Hagen Keller

Der "Tatort" ist das vielleicht letzte große TV-Ereignis, das Generationen verbindet. So etwas schaut man sich doch am Besten mit Gleichgesinnten an! In München veranstalten einige Locations jeden Sonntag ein Public Viewing - selbstverständlich auch, wenn mal nicht Leitmayr und Batic in München ermitteln. Um 20:15 Uhr geht's los - und wenn der Mörder dann geschnappt ist, könnt Ihr in geselliger Runde die eine Frage erörtern: Wie war er denn nun, der "Tatort"? Hier erfahrt Ihr mehr zum Public Viewing

Für Kleingeld ins Museum

Bayerisches Nationalmuseum mit Reiterdenkmal, Foto: ah_fotobox / Fotolia.com
Foto: ah_fotobox / Fotolia.com

Ein leerer Geldbeutel zählt am Sonntag nicht als Ausrede, wenn es um den längst mal wieder fälligen Museumsbesuch geht. Denn viele Museen verlangen sonntags nur einen Euro Eintritt. Und wir reden hier von renommierten Häusern wie der Alten Pinakothek, der Archäologischen Staatssammlung, dem Bayerischen Nationalmuseum (Foto) oder dem Museum Mensch und Natur. Also: Aufgerafft und rein ins Kulturleben!

Was lohnt sich? Aktuelle Ausstellungstipps für München

In der Fußgängerzone Schaufenster gucken

Die Fußgängerzone in München

Manchmal ist so ein bisschen "Window Shopping" ganz schön - besonders in einer Umgebung wie der Münchner Fußgängerzone. Am Sonntag haben die Läden zu und Ihr um so mehr Zeit, Euch die Nasen an den Schaufenstern plattzudrücken und Euch vorzustellen, was Ihr irgendwann, ja irgendwann, mal kaufen könntet. Aber unsere Neuhauser und Kaufingerstraße haben ja nicht nur Konsumtempel zu bieten. Wenn die Geschäfte eh zu haben, dann schaut Euch doch mal die tollen Fassaden vom Oberpollinger oder dem Hirmer-Haus oder die Fürstengruft in der Kirche St. Michael genauer an.

Filmhighlights bei der Kino-Matinee sehen

Das Cinema in München, Foto: Cinema
Foto: Cinema

Am Samstagabend ins Kino gehen kann jeder. Aber mehr Stil hat es doch, am Sonntagvormittag mit einer Kinomatinée in den Tag zu starten. Das Cinema in der Nymphenburger Straße (Foto) zeigt zum Beispiel regelmäßig Filme zum "Nice Morning Price" - natürlich in Originalversion. Aber auch im Mathäser Filmpalast oder im Cinemaxx laufen meist Filme am Vormittag - und auch kleinere Lichtspielhäuser wie das Studio Isabella öffnen ihre Türen schon zur frühen Stunde.

Was läuft in den Kinos? Das aktuelle Programm

Mehr Freizeittipps

Top