Ideen für einen perfekten Freundinnen-Tag

Zwei Frauen schwimmen im Hallenbad
Mit der besten Freundin beim Damen-Schwimmtag im Hallenbad relaxen...

München mit der besten Freundin genießen

Manchmal braucht man ihn einfach, den Tag mit der besten Freundin. Gemeinsam alte Lieblingsplätze aufsuchen, neue Ecken entdecken, ratschen und Spaß haben. In München wird Freundinnen dabei garantiert nicht langweilig, erst recht nicht, wenn man mit dem Rad zu tollen Orten in der Stadt saust...

Beim Bäder-Damentag ungestört entspannen

Frauen unterhalten sich angeregt in der Sauna, Foto: Robert Kneschke / Shutterstock.com
Foto: Robert Kneschke / Shutterstock.com

Frühaufsteherinnen können den perfekten Freundinnen-Tag schon vor dem ersten Kaffee beginnen - und zwar in der Sauna, ganz unter sich. In manchen Saunen beginnen die speziellen Damentage bereits um 7:30 Uhr, zum Beispiel Montags im Dantebad, Dienstags im Michaelibad oder Mittwochs im Nordbad. Wer lieber spät Nachts beisammen hockt und ratscht: Von Montag bis Donnerstag dauert der Damentag in manchen M-Saunen bis 23 Uhr. Und auch beim Baden können Frauen ganz unter sich bleiben - nämlich immer dienstags zwischen 15 und 20 Uhr in der Damenhalle des Müller'schen Volksbads. Hier gibt es einen Überblick über Damentage in den M-Saunen

Im Lieblingscafé Pläne für den Tag schmieden

Ob nach dem Saunagang oder direkt nach dem Aufstehen: ein Abstecher ins Lieblingscafé mit der besten Freundin gehört dazu!. Wer noch auf der Suche nach eben diesem Lieblingscafé ist, könnte am Wiener Platz in Haidhausen fündig werden. Hier reihen sich die gemütlichen und schönen Läden geradezu aneinander, in denen bei einem Cappuccino die perfekte Route für die Radtour ausgetüftelt wird. Denn mit dem Rad saust man am bequemsten durch die Stadt - es muss ja kein Tandem sein. An den Ständen des Wiener Marktes erliegt man sicherlich noch der süßen Versuchung, aber das macht nichts: Etwas Verpflegung für das Radeln schadet nicht. Als erster Stopp bietet sich der Friedensengel an, wo man sich einem herrlichen Blick über die Isar hingeben kann.

Wagemutigen Surfern am Eisbach zusehen

Surfer am Eisbach, Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann
Foto: muenchen.de/Lukas Fleischmann

Eine Pause an der Eisbachwelle muss sein, um den wagemutigen Surfern zuzusehen. Natürlich aus rein sportlichem Interesse und nicht wegen der meist durchtrainierten Männer in hautengen Neoprenanzügen. Mit einem Getränk aus dem nahe gelegenen Kiosk Fräulein Grüneis (Lerchenfeldstraße 1A) macht das Zuschauen noch deutlich mehr Spaß. Nach so viel Aufregung bietet sich eine Zwischenpause im Hofgarten an. Auch hier kann man Sportlern zusehen - die allerdings eine vergleichsweise ruhige Kugel schieben. Der Hofgarten ist das Zuhause der Boule-Spieler, die hier konzentriert ihrer Leidenschaft frönen.

Picknick mit der "bronzenen Lady" Bavaria

Bavaria Theresienwiese, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Vom "Laissez-faire" beschwingt, geht es weiter. Ziel ist die mit 18 Metern größte Frau Münchens, die berühmte Bavaria. Unterhalb der riesigen Bronzestatue lassen sich wunderbar Frauengespräche führen, und wer weiß, vielleicht hört die Bavaria aufmerksam zu? Wer die Patronin Bayerns näher kennenlernen will, kann in ihren Kopf klettern und genießt von hier oben einen tollen Blick auf die Theresienwiese. Der Gedanke an das hier bald wieder stattfindende Oktoberfest mit Brezen, Obazd´n und Hendl macht vermutlich Lust auf ein Picknick. Gut, dass der Bavariapark nur einen Katzensprung entfernt ist. Unter den neidischen Blicken der herumstehenden Skulpturen kann man so viel Anstrengung durchaus auch einmal ordentlich sündigen und den Hunger stillen.

Relaxen, quatschen und Zeit vergeuden

Freundinnen sitzen im Maßmannpark, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Und weiter geht es! Der Fahrrad-Routenplaner verrät, dass man sich auf der Strecke Richtung Schwabing kalorienmäßig zwei Stückchen Schokolade erstrampelt. Na dann, nichts wie los in die Maxvorstadt! Mit einem Zwischenstopp bei Lillemors in der Barer Straße 70. In der Frauenbuchhandlung deckt man sich für das folgende Nachmittagsprogramm ein. Denn das heißt: Entspannt herumliegen und lesen. Zum Beispiel im Maßmannpark. Oder im Friedhof! Nein, kein Scherz: Der Alte Nördliche Friedhof diente tatsächlich einst als Bestattungsort, ist jetzt aber eine ruhige und romantische Freizeitoase.

Mit Kaffee wach werden - beim Sport auspowern

"Fit im Park" - Yoga im Westpark, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Jetzt wird es aber höchste Zeit für einen gemütlichen Nachmittagskaffee. Gut, dass man im Univiertel nicht lange suchen muss: Im Café Katzentempel in der Türkenstraße 29 schnurren flauschige Vierbeiner zwischen den Tischen umher. Wer es traditioneller will, ist im urgemütlichen Café Puck (Türkenstraße 33) gut aufgehoben, während in der Café-Buchhandlung Lost Weekend (Schellingstraße 3) hippes Flair herrscht. Danach ist aber Action angesagt! Bewegung im Luitpoldpark steht auf dem Programm. Unter dem Motto Fit im Park kann man hier mit fachkundiger Anleitung am frühen Abend Sport treiben - von Yoga über Fitness bis Zumba. Und das kostenlos.

Beim Isarflimmern den Tag ausklingen lassen

Freundinnen relaxen mit ihren Hunden an der Isar, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Zum Abschluss des Freundinnen-Tages heißt es: Ab an die Isar! Rund um die Reichenbachbrücke sitzt man herrlich auf den Kiesbänken oder Steinstufen, genießt das Flussrauschen und die letzten Sonnenstrahlen. Gut, wer jetzt noch ein Getränk zum Anstoßen parat hat. Alternativ kann man sich beim 23-Stunden-Kiosk an der Reichenbachbrücke noch etwas holen. Denn anstoßen muss sein: Ein schöneres Ende für einen aufregenden Tag als hier mit Blick auf die Kirche St. Maximilian gibt es kaum. Und da es mit der besten Freundin immer genug zu bereden gibt, kann der perfekte Freundinnen-Tag durchaus noch in eine wunderbare Münchner Sommernacht übergehen...

Weitere Freizeittipps für München

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top