Kanalführung in München: die Gulli-Expedition

kanalführung, stadt, untergrund,

Eine kostenlose Führung durch die Kanalisation Münchens

Gestank, Dreck, früh aufstehen – alles inklusive bei der Kanalführung der Münchner Stadtentwässerung. Doch was man dort unten im Münchner Untergrund zu sehen bekommt, ist faszinierend!

2400 Kilometer Münchner Kanalsystem

Beim nächsten Halt unserer Exkursion kommt man sich ein wenig vor, als wäre man gemeinsam mit Frodo Beutlin und Gandalf in die Minen von Moria eingetreten. Das große Gewölbe des stillgelegten Kanals wird durch mehrere Leuchten imposant in Szene gesetzt. Stockdunkel wird es erst, wenn man den trockenen Kanal für einige hundert Meter entlang wandert. Während des kurzen Spaziergangs erfährt man, dass die Gesamtlänge des Münchner Kanalsystem etwa 2.400 Kilometer beträgt und die Historie des Stadtentwässerungssystems bis 1811 zurückreicht. Vor allem Max von Pettenkofer machte sich während des 19. Jahrhunderts immer wieder für ein geregeltes Entwässerungssystem stark, was letztlich dazu führte, dass es in München seit 1885 eine eigene Abteilung zur Stadtentwässerung gibt. Beim Rückweg kommen wir an einer Kiste mit Fundsachen vorbei, die in der Vergangenheit aus dem Abwasser gefischt wurden. Neben Handys und Schmuck liegen dort auch zwei Gebisse. Von einer Wiederverwendung rät der Tour-Guide stark ab.

Riesige Rückhaltebecken unter den Highlight Towers in Schwabing

Der letzte Stopp der Untergrund-Tour führt in die Nähe der Highlight-Towers. Unterhalb eines Parks findet man dort eins von insgesamt dreizehn Rückhaltebecken: Diese riesigen unterirdischen Hallen lassen sich bei Bedarf mit Regen- und Abwasser fluten, um die Kanäle vor einem Überlaufen zu bewahren. Die Szenerie wirkt nochmals imposanter, wenn man sich vorstellt, dass über einem zwei Fußballfelder des FC Schwabing liegen. Insgesamt kann das Münchner Abwassersystem 700.000 Kubikmeter zurückhalten. Das entspricht etwa fünf Millionen handelsüblichen Badewannen, die bis zum Rand hin gefüllt wären. Sollte der hypothetische Fall eintreten, dass alle Rückhaltebecken gleichzeitig volllaufen, so müsste die Mischung aus Regenwasser und Abwasser in die Isar geleitet werden.

Die Kanalführung in München — Termine und Buchung

Wer sich selbst mal einen Eindruck vom Münchner Untergrund machen möchte, dem kann die Tour wärmstens ans Herz gelegt werden. Die Führungen sind stark gefragt und demnach mehrere Wochen in Folge ausgebucht. Aber das Warten lohnt sich. Anmelden kann man sich entweder bei der Stadtentwässerung unter Tel. 089/233-62008 oder am jedem 22. März zum Weltwassertag an einer Führung des Münchner Forums teilnehmen: Infos und Anmeldung unter info@muenchner-forum.de.

Text: Dennis Schöberl

Top