Anzeige Branchenbuch

Städtische Freibäder und Freizeitbäder in München

Außenbecken im Dantebad, Foto: SWM
Foto: SWM

Das bieten die Münchner Freibäder

Becken, Rutschen, Sprungtürme, Liegewiesen - hier gibt es alle Infos zum Angebot der städtischen Freibäder in München.

Online-Ticketsystem und Schlechtwetterregelung

Schyrenbad, Foto: SWM
Foto: SWM Schwimmer im Schyrenbad

Diese Saison ist das neue Online-Ticketsystem der Münchner Freibäder gestartet. Eintrittskarten können jetzt hier vorab im Webshop gekauft werden. An besuchsstarken Tagen gibt es zu den Kernzeiten zudem eine "Fast Lane" an den Freibädern mit schnellerem Zugang für alle Besitzer*innen eines Online-Tickets. Alle Infos auf swm.de/baeder.

In diesem Sommer gilt an bedeckten und verregneten Tagen die Schlechtwetterregelung:

  • Dante-Freibad, Freibad West, Michaeli-Freibad und Naturbad Maria Einsiedel bleiben an kalten Tagen unter 17 Grad geschlossen.
  • Das Prinzregentenbad, Schyrenbad und Ungererbad haben auch an trüben Tagen bis 19 Uhr geöffnet.
  • Der Stadionbereich im Dantebad schließt immer erst um 23 Uhr.
  • Welches Bad ob und wie lange geöffnet hat, erfahrt ihr tagesaktuell auf swm.de/baeder.

Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre und Inhaber des München-Passes dürfen heuer kostenlos ins Freibad. Einfach Nachweis an der Kasse vorzeigen. Aktuell gibt es keine Corona-Einschränkungen. Das Bad Georgenschwaige bleibt in dieser Saison geschlossen.

Diese städtischen Freibäder gibt es in München:

Mehr zu den Freizeitbädern der SWM

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top