Kommt mit auf einen Nachtspaziergang!

Der Marienplatz mit Rathaus bei Nacht

4 tolle Orte für nächtliche Streifzüge

Nachts sind alle Katzen grau? Von wegen! Wir laden Euch auf 4 Stationen zu einem Spaziergang durchs nächtlich leuchtende München ein!

Rund um den Marienplatz: Schönheiten nach Ladenschluss

Ladenschluss, 20 Uhr - und in der Innenstadt werden die Gehsteige hochgeklappt? Von wegen! Am Marienplatz und in der Fußgängerzone ist immer noch jede Menge los. Kein Wunder: Nachts sieht das Ensemble unserer Altstadt einfach umwerfend aus! Setzt Euch ruhig mal die Touristenbrille auf und nehmt Euch Zeit, um die Mariensäule, die Michaelskirche oder das Karlstor ausgiebig zu würdigen. Scho schee bei uns, oder? Nach dem perfekten Selfie vor den Frauentürmen sucht Ihr Euch am besten einen Fensterplatz im Café Glockenspiel und lasst vom fünften Stock aus die Rathaus-Fassade auf Euch wirken.

Der schnellste Weg nach Italien: Odeonsplatz und Hofgarten

Theatinerkirche am Odeonsplatz bei Nacht

Italien-Sehnsucht? Dann kauft Euch ein Ticket nach Florenz - oder fahrt einfach abends zum Odeonsplatz. Wir wollen den Mythos von der "nördlichsten Stadt Italiens" nicht ständig wiederholen, aber es ist halt was dran. Die Löwen vor der Feldherrnhalle sehen absolut malerisch aus. Der Hofgarten ist - egal ob mit oder ohne Schnee - genauso schön wie im Sommer. Das Brunnenplätschern und die Tango-Tänzer im Dianatempel müsst Ihr Euch halt dazudenken. Nebenan in der Pfälzer Residenz Weinstube gibt's auch einiges gegen den Hunger, und zum leckeren Flammkuchen den passenden Wein.

Zwischen Säulen und Fassaden: Max-Joseph-Platz

Der Max-Joseph-Platz bei Nacht

Er ist immer ein heißer Anwärter bei der Suche nach Münchens schönstem Platz. Der Max-Joseph-Platz hat nachts ziemlich viel Piazza-Flair, was vor allem an der toll beleuchteten Fassade der Bayerischen Staatsoper liegt. Durch die helle Glasfront des Residenztheaters könnt Ihr wunderbar Promi-Spotting betreiben, und für die Fassaden der Palais und Bürgerhäuser auf der anderen Platzseite kann man schon mal eine Speicherkarte vollknipsen. Weil aber Schönheit nichts wäre ohne Gemütlichkeit, gibt es am Max-Joseph-Platz auch noch schöne Wirtshäuser zum Einkehren, etwa das Spatenhaus an der Oper (Anzeige)  oder das nur wenige Schritte entfernte Zum Franziskaner (Anzeige).

Prinzregentenstraße: Hier ist der Name Programm

Der Friedensengel im Winter mit Schnee, Foto: muenchen.de / Lukas Fleischmann
Foto: muenchen.de / Lukas Fleischmann

Schon der Name klingt majestätisch: Prinzregentenstraße. Und genau so sieht die Prachtmeile dann auch bei Dunkelheit aus. Angefangen vom Prinz-Carl-Palais über das Haus der Kunst mit der natürlich auch nachts besuchten Surferwelle am Eisbach bis hin zur Isar. Hier thront ja bekanntlich der Friedensengel, den Ihr auch nachts kaum übersehen könnt - schließlich wird er von Scheinwerfern perfekt in Szene gesetzt. Rauf auf die Aussichtsterrasse, einmal durchschnaufen und dann weiter Richtung Villa Stuck. Weil Ihr jetzt schon in Bogenhausen seid, könnt Ihr direkt stilvoll im Feinschmecker-Tempel Käfer Schänke (Anzeige) einkehren - und dann noch ganz am Ende das Prinzregententheater knipsen. Na, zuviel versprochen?

Bilder: So schön leuchten Münchner Sommernächte

Mehr Münchenideen und weitere Freizeittipps

Top