Foto: Katy Spichal

Feldmochinger See

Seen | Feldmoching, Hasenbergl

Feldmochinger See München: Unsere Tipps zu Baden, Grillen, Spielplätzen, FKK

Beliebter Badesee im Nordwesten Münchens

Der Feldmochinger See bietet ländliches Urlaubsfeeling am Münchner Stadtrand. Es gibt schattige Liegeflächen, FKK-Zone, Grillplätze, Beachvolleyball und mehr.

Bildergalerie: So schön ist der Feldmochinger See

Baden am Feldmochinger See: Was ist geboten?

  • Der Feldmochinger See liegt im Nordwesten der Landeshauptstadt an der Grenze zu Karlsfeld, gemeinsam mit dem Lerchenauer See und dem Fasaneriesee bildet er die sogenannte Dreiseenplatte.
  • Weil die Ufer des Sees von vielen alten Bäumen und Sträuchern gesäumt sind, gibt es viel Schatten auf den weitläufigen Liegeflächen.
  • Im westlichen Teil des Sees ist Grillen erlaubt. Zudem findet ihr hier mehrere Volleyballplätze und einen Fitnessparcours.
  • Am Ostufer gibt es einen großen Kinderspielplatz und viele Angebote für Familien.
  • Im Süden findet ihr den FKK-Bereich und ein Naturbiotop.
  • Eine weitere Besonderheit Sees ist der Behindertenbadeplatz mit Rollstuhlrampe am Nordufer.
  • Der Feldmochinger See ist 16 Hektar groß und bis zu sechs Meter tief. Drei Frischwasserquellen sorgen das ganze Jahr für erfrischende Temperaturen und sehr gute Wasserqualität.

Grillen und Beachvolleyball spielen: Das lebhafte Westufer

Volleyball am Feldmochinger See, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Am lebhaftesten geht es am Feldmochinger See an dessen Westufer zu. Dort ist auch das Grillen ausdrücklich erlaubt, allerdings nur mit Holzkohle oder Gas auf handelsüblichen Grillgeräten. Bodenfeuer in jeder Form sind nicht zugelassen.

Auch an einem kleinen Kiosk mit ein paar Bierbänken davor kann man seinen Durst und Hunger bei kühlen Getränken und kleinen Happen stillen.

Wer nach der Stärkung Bewegung braucht, dem stehen mehrere Volleyballplätze und ein Fitnessparcours zur Verfügung.

Kinder und Familien: Spielplätze und Parkplätze am Ostufer

Feldmochinger See, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Am Ostufer dürften sich vor allem Familien mit Kindern wohlfühlen. Dort gibt es einen großen Sandspielplatz, der kleine und große Kinder zum Burgenbauen animiert. Ein Kiosk bietet kühle Getränke, Eis und viele kleine Snacks an. Auch eine Minigolfanlage und ein Parkplatz liegen ganz in der Nähe.

Der Feldmochinger See gilt als sauber. So sieht man im seichten Wasser bisweilen riesige Karpfen schwimmen und im Biotop am Südufer Blesshühner ihre Nester bauen.

FKK-Bereich und Biotop: Natur pur am Südufer

Gras am Feldmochinger See, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Das Südufer ist stark naturverbunden. Hier befindet sich ein großes, eingezäuntes Biotop, in dem sich Flora und Fauna frei entfalten können. Inmitten der hohen Bäume und dichten Büsche findet man einen kleinen Aussichtsturm, der einen herrlichen Blick über die Szenerie und das Treiben im Biotop bietet.

In dem großen, etwas abgegrenzt gelegenen FKK-Bereich kann man sich außerdem ganz seiner Natürlichkeit hingeben. Sonnenanbeter genießen dort ungestört das warme Sommerwetter.

Wasserwacht und Rollstuhlrampe: Barrierefrei baden am Nordufer

Eine Besonderheit des Nordufers ist der Behindertenbadeplatz. Er bietet ausreichend Platz und ist mit einer Rollstuhlrampe sowie einem absenkbaren Steg ausgestattet. So macht das Baden für jeden Spaß.

Am Nordufer hat auch die Wasserwacht eine Station. In der Badezeit von Anfang Mai bis Ende September ist sie von ehrenamtlichen Rettern an Wochenenden und Feiertagen besetzt.

Unweit des Nordufers gibt es eine kleine Gaststätte mit Biergarten, die jede Menge Schmankerl zu bieten hat.

Die Wasserqualität des Feldmochinger Sees

Das Referat für Gesundheit und Umwelt der Stadt München (RGU) überwacht die offiziellen Münchner Badeseen (Fasaneriesee, Feldmochinger See, Langwieder See, Lerchenauer See, Lußsee, Regattaparksee, Riemer See) stetig auf ihre Qualität. In der Saison, von Mitte Mai bis Mitte September, wird das Wasser sogar monatlich überprüft. Badegäste können sich jederzeit über die Wasserqualität dieser offiziellen Münchner Badeseen informieren.

Mehr Informationen zur Wasserqualität der Münchener Badeseen in der Badesaison

Tipps zu Anfahrt und Parken

Viele Münchner nutzen die Fahrt zum Feldmochinger See für eine kleine Radltour. Doch auch öffentlich ist der See über den Bahnhof Feldmoching U-Bahn und S-Bahn) und einen anschließenden Fußmarsch gut erreichbar. Für Badegäste mit Auto stehen insgesamt etwa 1000 kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung, die allerdings an heißen Sommertagen schnell vergeben sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

5 Bewertungen zu Feldmochinger See

5
5 Bewertungen
  • von am

    Es liegt relativ viel Müll auf dem ganzen Gelände. Die Toiletten/ Duschen müssen auch verbessert werden. Es gibt einen Sportplatz und einen kleinen Kinderspielplatz. Und im Winter kann man mit dem Schlitten von einem der höheren Hügel hinunterfahren. Alles in allem, ein guter Erholungsort für sonnige Nachmittage.

  • von am

    Schöner See mit sauberen klaren Wasser. Manchmal etwas Entendreck. Schön auch die FKK-Möglichkeiten und Volleyballfeld am Südufer.

  • von am

    Sehr gute Wasserqualität. Ein Kiosk am Westufer sorgt für die Versorgung. Die sanitären Einrichtungen bestehen aus 2 verschmutzten Dixiklos. Da kann noch nachgebessert werden. Auf der Wiese lagen jede Menge Kronkorken rum. Also nicht vergessen:

  • von am

    In München selbst ist der Feldmochinger See mein Lieblingssee! Da ich gern und viel schwimme, ist er ideal für mich, weil er so groß ist. Grillmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden. Und noch ein wichtiger Punkt: der See ist echt sauber. Ich find das Wasser sieht immer schön klar aus. Wer in München schwimmen gehen möchte ist hier am richtigen Ort!

  • von am

    Ein schöner und sauberer See. Super finde ich auch, dass man hier grillen darf. Hier sind vor allem viele junge Leute anzutreffen.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top