Foto: Katy Spichal

Fasaneriesee

Seen | Feldmoching, Hasenbergl

Fasaneriesee: Beliebter Badesee in Münchens Nordwesten

See in Feldmoching: Inmitten der Münchner Dreiseenplatte

Der Fasaneriesee in München ist auch für Familien und Nichtschwimmer ein idealer Anlaufpunkt für einen Badeausflug.

Fasaneriesee: Das erwartet euch

Volleyball am Fasaneriesee, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal
  • Lage und Größe: Der Fasaneriesee ist Teil der sogenannten Dreiseenplatte im Münchner Norden. Er ist 14 Hektar groß und bis zu 11 Meter tief.
  • Baden: Wie der Lerchenauer und Feldmochinger See entstand er als Baggersee in den 1930er Jahren. Seine Ufer wurden später abgeflacht, weshalb er bei Familien mit Kindern besonders beliebt ist.
  • Erholung: Die Ufer des Sees sind von vielen alten Bäumen und Sträuchern gesäumt und bieten daher auch im Sommer ausreichend schattige Plätze.
  • Sport: Es stehen Beachvolleyballfelder, Tischtennisplatten, ein Skatepark oder eine große Wiese zum Frisbeespielen oder Kicken zur Verfügung.
  • Anfahrt: Der Fasaneriesee liegt nur wenige Hundert Meter von der S-Bahn-Station Fasanerie entfernt und ist auch mit dem Radl bequem erreichbar. Im Südwesten des Sees gibt es ein paar wenige kostenlose Autoparkplätze.

Die Wasserqualität

Das Gesundheitsreferat der Stadt München überwacht die offiziellen Münchner Badeseen (Fasaneriesee, Feldmochinger See,  Langwieder See, Lerchenauer See, Lußsee, Regattaparksee, Riemer See) stetig auf ihre Qualität.

In der Saison, von Mitte Mai bis Mitte September, wird das Wasser sogar monatlich überprüft. Seeliebhaber können sich jederzeit über die Wasserqualität dieser offiziellen Münchner Badeseen informieren.

Mehr Informationen zur Wasserqualität der Münchener Badeseen in der Badesaison

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

5 Bewertungen zu Fasaneriesee

4
5 Bewertungen
  • von am
  • von am

    Der See ist soweit ok.. die Qualität hat in den vergangenen Jahren etwas nachgelassen , auch der Wasserstand ist etwas gesunken..(Zusammenhang?) Was mich persönlich allerdings sehr stört ist die diskrinierung der Hundehalter. [...]

  • von am

    Der Fasaneriesee liegt an der Feldmochinger Straße, Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Für alle ohne Fahrzeug ist die S-Bahn-Station Fasanerie ca 10 Gehminuten entfernt. Auf der einen Seite des Sees ist eine sehr große Grillfläche, Tische für Tischtennis und ein Fußballplatz. Hier geht es im Sommer immer richtig zu. Für alle, die nicht im Grillqualm liegen möchten ist die andere Seite des Sees ideal. Hier geht es etwas ruhiger zu. Dusche und Toilette sind ebenfalls vorhanden. Es kommt auch öfter ein Herr aufm Radl vorbei, der kleine Erfrischungen anbietet! Für mich ein See, wo ich im Sommer sehr gern hingehe.

  • von am

    Wir haben diesen See ausgewählt, weil in der Beschreibung stand, dass Sand aufgeschüttet wurde. Da unser Sohn gern im Sand spielt, war das ein wichtiges Kriterium. Leider entpuppte sich der Strand als Schlammgrube. Es war sehr matschig und ohne Aquaschuhe wäre ich, ehrlich gesagt, nicht ins Wasser gegangen. Man ist regelrecht eingesackt. Das Wasser war sehr angenehm, die Liegewiese sehr schattig, viele Grillmöglichkeiten daher noch 3 Punkte. Vielleicht haben wir nur die falsche Ecke erwischt.

  • von am

    Der See befindet sich in einer schönen und ruhigen Lage. Außerdem ist er sauber. An dem Ufer an dem ich bisher immer war ist der Boden im See leider etwas schlammig, da würde ich mir eher Steinchen als Schlamm wünschen.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top