Anzeige Branchenbuch
Foto: Stadtwerke München

Müller'sches Volksbad

Schwimmbäder: Hallenbäder | Au-Stadtteil

Müller'sches Volksbad: Schwimmen in stilvollem Ambiente

Münchens Jugendstil-Schwimmbad: Infos zu Bad und Sauna

Das Müller'sche Volksbad ist das das älteste öffentliche Hallenbad Münchens. Seit 1901 kann man hier Baden und Saunieren.

Das Müller'sche Volksbad auf einen Blick

  • Das Müller'sche Volksbad hat zwei Becken, das wärmere ist eher zum Relaxen, das leicht kältere zur sportlichen Betätigung gedacht
  • Das Bad hat eine finnische Sauna, Dampfbad und Kaskadenbrunnen, zudem eine irisch-römische Schwitzsauna
  • Vor allem durch die Jugendstil-Architektur hebt sich das Müller'sche Volksbad von anderen Bädern in der Stadt ab

Zwei Becken und römisch-irisches Schwitzbad

Müller'sches Volksbad, Foto: Robert Goetzfried
Foto: Robert Goetzfried

Die zwei Becken waren einst strikt nach weiblichen und männlichen Badegästen getrennt. Heute unterscheiden sie sich lediglich in ihrer Wassertemperatur: Das ehemalige Damenbecken lädt mit 30 Grad zum Baden und Entspannen ein. Das rund 3 Grad kühlere "Herrenbad" kommt sportlichen Ansprüchen entgegen. Hier werden neben dem regulären Badebetrieb auch verschiedene Kurse wie rhythmische Wassergymnastik und Aqua-Fitness angeboten.

Seit mehr als 100 Jahren können die Badegäste in einem originalgetreu nachempfundenen römisch-irischen Schwitzbad entspannen. Neben dem Dampfbad (derzeit geschlossen) bietet das Müller'sche Volksbad auch eine finnische Sauna mit Farblichteffekten und wechselnden Aufgüssen.

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top