Olympiasee

Seen | Milbertshofen, Am Hart

Olympiasee im Münchner Olympiapark: Infos

Olympiasee: Ausflugsziel mit verschiedenen Aktivitäten

Der Olympiasee ist zwar kein Badesee, eingebettet im Olympiapark bietet er aber Möglichkeiten zum Zeitvertreib.

Der Münchner Olympiasee auf einen Blick

olympiasee, olympiapark, münchen, Foto: Michael Neißendorfer
Foto: Michael Neißendorfer
  • Der Olympiasee entstand im Zuge der Gestaltung des Olympiaparks für die Olympischen Spiele 1972.
  • Er ist mehr als einen Kilometer lang und misst an seiner breitesten Stelle mehr als 200 Meter.
  • Mit Wasser versorgt wird er vom Nymphenburg-Biedersteiner Kanal, sowie vom Regenwasser der riesigen Olympiadächer.
  • Gemeinsam mit dem Olympiapark ist der Olympiasee heute ein  Ausflugsziel mit vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten.
  • Mehr Infos zum Olympiapark

Der Münchner Walk of Fame

An der Seepromenade, am Fuß des Olympiaturms liegt seit 2003 Münchens 400 Meter langer Olympic Walk of Stars, ähnlich dem Walk Of Fame in Los Angeles, mit Handabdrücken etlicher Stars und bekannter Persönlichkeiten. Bisher haben sich dort unter anderem Tom Jones, der Dalai Lama, Snoop Dogg, Bon Jovi, Metallica, Genesis, Liza Minnelli, Elton John, Die Toten Hosen, B.B. King, Aerosmith, Kiss, R.E.M. und The Undertaker verewigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

1 Bewertungen zu Olympiasee

4
1 Bewertungen
  • von am

    Ich finde es immer schön, wenn es in einem Park auch einen See gibt. Der Olympiapark ist sehr nett und hat für jedermann was zu bieten, unter anderem auch Bootfahren auf dem Olympiasee. Meist tummeln sich hier Enten und Schwäne. Einen wunderschönen Anblick bietet der Olympiasee von der Bühne des Theatrons. Es gibt einen Weg um den Olympiasee herum, da gehe ich gerne spazieren.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top