Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Skigebiet Zugspitze

Skigebiete
Sa geöffnet 08:15 - 16:30 (Bitte Hinweise beachten)
Öffnungszeiten beziehen sich auf die Zugspitzbahn. Letzte Bergfahrt 30 Min. vor Betriebsende.

Skifahren und Langlaufen in Garmisch-Partenkirchen und im Zugspitzgebiet

Skifahren rund um die 2962 Meter hohe Zugspitze: Aufgeteilt in zwei Skigebiete - Zugspitze und Garmisch Classic - spricht das breite Angebot Wintersportfans aller Leistungsstufen an.

Skigebiet Garmisch und Zugspitze im Überblick

  • Zugspitze: 9 Bahnen und Lifte. Skipisten auf bis zu 2.960 m. Gesamtlänge Abfahrtsstrecken 22 km. Gletscherabfahrten. Schwierigkeitsgrade: leicht, mittel
  • Garmisch Classic: Alpspitz, Hausberg, Kreuzberg: 18 Bahnen und Lifte. Skipisten auf über 2.000 m. Gesamtlänge Abfahrtsstrecken 40 km. Schwierigkeitsgrade: leicht, mittel, schwer. Kandaharstrecke und Olympiaabfahrt

Schneesicheres Skifahren im Skigebiet Zugspitze

Das Skigebiet Zugspitze hat vor allem einen entscheidenden Vorteil: Schneesicherheit. Dank der Höhenlage zwischen 2.000 und 2.720 Metern gibt es hier auch dann noch Naturschnee, wenn in den niedriger gelegenen Gebieten schon die Schneekanonen auf Hochtouren laufen oder sogar Pisten ganz gesperrt sind. Insgesamt 20 Kilometer Piste stehen Wintersportlern aller Leistungsstufen zur Verfügung - und das bis in den Mai hinein. Im Skigebiet Zugspitze laden vier Skihütten zur Einkehr ein.

Im zweiten Skigebiet der Zugspitzregion, Garmisch Classic, geht es gemächlicher zu. Es umfasst drei Skiberge: Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze. Die Skisaison dauert hier von Dezember bis April. Das Gebiet richtet sich mit seinen überwiegend leichten bis mittelschweren Pisten vor allem an Familien und weniger geübte Skifahrer. 18 Bahnen und Lifte befördern die Wintersportler bis auf eine Höhe von 2.000 Metern. Insgesamt können hier 40 Kilometer Piste befahren werden. Elf Hütten laden im Skigebiet Garmisch Classic mit seinen drei Bergen zur Einkehr ein.

Langlaufen in der Zugspitzregion: Die Loipen

Die Loipen der Zugspitzregion sind kostenlos. Auf der sogenannten Magdalena-Neuner-Loipe kann man z.B. den Spuren der Profi-Biathletin folgen. Die Loisachtal-Loipe ist sowohl für Anfänger als auch Profis geeignet. Langlaufschulen sind ebenfalls vorhanden. Auch Laserbiathlon und Nachtloipen kann man in der Zugspitzregion ausprobieren.

  • Alpenwelt Karwendel: Loipennetz (150km), u.a. Magdalena-Neuner-Loipe mit Fluchtlichtrunde, Skating möglich.
  • Ammergauer Alpen: 13 Rundkurse, u.a. Graswangrunde (12,5km, sehr schneesicher), Skating möglich.
  • Loisachtalloipe: Rundkurs (30km, leicht), Skating möglich.
  • Tiroler Zugspitz Arena: Loipennetz (110km, sehr schneesicher) mit Nachtloipe, Skating möglich.

Anreise

Entfernung von München: ca. 90 km
Mit dem eigenen PKW: Autobahn A 95, Richtung Garmisch Partenkirchen.
Mit dem Garmischer Skiexpress: direkt von München nach Garmisch-Partenkirchen. Shuttlebusse vom Bahnhof zu den Bahnen.

Informationen zur Barrierefreiheit

1 Bewertungen zu Skigebiet Zugspitze

4
1 Bewertungen
  • von am

    Leider sehr teuer aber sonst sehr schön.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top