5 Tipps für Outdoor-Spiele in München

Outdoor-Sport 2018, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Action im Freien

Fußball, Boule und Strandtennis? Damit sind die Möglichkeiten für Outdoor-Action längst nicht erschöpft! Wie wär's mal mit Frisbee oder Schwedenschach - wir haben 5 Alternativen für jeden Typ...

Für Athleten: Ultimate Frisbee


Für wen? "Ultimate", das klingt schon so nach Action, Gerangel, Schweiß und hart erkämpften Siegen. Aber die gute alte Frisbee - die schmeißt man dann doch eher mit dem Radler in der Hand im Park hin und her, oder? Weit gefehlt, denn für Ultimate Frisbee sollte man richtig fit sein! Es ist ein schneller Teamsport, bei dem ähnlich wie im American Football das Feld mit Pässen überbrückt wird, um in der Endzone zu punkten. Und wenn man tatsächlich mal einen langen Pass erläuft und die Scheibe erhechtet - es gibt kaum ein besseres Gefühl.

Wie viele müsst Ihr sein? Wenn Ihr nach offiziellen Regeln spielt, braucht Ihr 14 Leute - 7 auf jeder Seite. Im Park macht's mit kleineren Teams auch Spaß.

Was für Equipment braucht Ihr? Nicht viel! Natürlich die Frisbee als Spielgerät - und Hütchen, um Spielfeld und Endzonen zu markieren.

Wie sieht der perfekte Ort dafür aus? Eine ebene Grasfläche braucht Ihr, die auch noch ziemlich groß sein sollte. 100 Meter lang und 37 Meter breit ist das Spielfeld einschließlich Endzonen - Die Verkehrsinsel reicht also nicht dazu aus. Im Englischen Garten habt Ihr aber zum Beispiel genügend Optionen.

Für Gemütliche: Schwedenschach

Umfrage "Tipps für ein perfektes Frühlingswochenende", Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
Foto: muenchen.de / Dan Vauelle

Für wen? Für zielsichere Gemütliche, denn Schwedenschach beruht auf Geschicklichkeit, statt brutaler Kraft und Geschwindigkeit. Beim auch als Kubb oder Wikingerschach bekannten Spiel muss man die Klötze der gegnerischen Mannschaft umwerfen, um dann auf den König zielen zu dürfen. Wer den nach einem hart umkämpften Spiel endlich mit seinem Holzstock abräumt, macht sich zum Held des Tages.

Wie viele müsst Ihr sein? Eigentlich nur zu zweit! Mehr Spaß macht's im Team, bis zu sechs Spieler stehen auf jeder Seite.

Was für Equipment braucht Ihr? Das Spiel mit 6 Wurfhölzern, 10 kleinen Blöcken, 4 Eckstäben und einem König - Ihr könnt es selber bauen, aber inzwischen gibt es das Spiel in endlosen Varianten zu kaufen.

Wie sieht der perfekte Ort dafür aus? Da Schwedenschach gesellig ist und eh kaum jemand danach extra zum Duschen heim muss, empfehlen wir Orte mit bestem Rumhäng-Potential: An der Isar oder im Westpark könnt Ihr zum Beispiel danach, dazwischen oder davor prima grillen.

Für Gesellige: Volleyball

Outdoor-Sport 2018, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño


Für wen? Für alle! Denn Volleyball ist eines der Spiele, wo wirklich niemand zuschauen muss: egal wie gut man den Sport schon beherrscht. Natürlich sollte man Amateure und Cracks schon fair auf beide Seiten des Netzes verteilen.

Wie viele müsst Ihr sein? Das richtet sich nach dem Grad des Könnens. Echte Profis liefern sich schon im 2 gegen 2 richtig heiße Ballwechsel, bei Anfängern sollten es schon ein paar mehr sein, damit der Ball länger in der Luft bleibt.

Was für Equipment braucht Ihr? Klar, einen Ball - und vielleicht noch einen zweiten, damit es keine langen Gesichter gibt, wenn der Schmetterball in die Dornen fliegt. Eine Luftpumpe schadet auch nie! Wer ganz unabhängig sein möchte, bringt natürlich sein eigenes Netz gleich mit.

Wie sieht der perfekte Ort dafür aus? Die Beachvolleyball-Felder am See sind natürlich wunderschön - aber auch heißbegehrt. Also entweder dort die Wartezeiten mit Pommes oder Eis vom Kiosk überbrücken oder gleich das Netz im Lieblingspark aufstellen - natürlich nur wo es erlaubt ist und Querschläger keine Fahrradfahrer aus dem Sattel fegen.

Für Geschickte: Cricket

Outdoor-Sport 2018, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño


Für wen? Für Koordinations-Champs und solche, die es werden wollen. Im Prinzip läuft Cricket ähnlich ab wie Baseball oder Softball - das Duell zwischen Werfer und Schlagmann gibt dem Sport den entscheidenden Kick. Dass dabei der Ball mit Aufsetzer in Richtung Schläger fliegt, macht die Sache nicht einfacher!

Wie viele müsst Ihr sein? Die Profis spielen elf gegen elf - im Park könnt Ihr die Mannschaftsgröße aber natürlich nach Belieben anpassen.

Was für Equipment braucht Ihr? Bei offiziellen Spielen ziemlich viel - Knieschoner für die Schlagmänner, Helme, Schläger und dann natürlich auch noch die Holzkonstruktion "Wicket", auf die geworfen wird. Für den Park gibt es leichtere Varianten aus Kunststoff, vor denen Ihr Euch nicht so extrem schützen müsst.

Wie sieht der perfekte Ort dafür aus? Wenn man nach dem Namen geht, dann ist das der Englische Garten - denn der Teamsport stammt ursprünglich aus England und ist bis heute in Commonwealth-Ländern populär. Außerdem spielt der MCC Munich Cricket Club am Sportplatz Hirschanger seine Heimspiele.

Für Beachboys und -girls: Surfen

Surferin auf der Eisbachwelle, Foto: muenchen.de / Benedikt Feiten
Foto: muenchen.de / Benedikt Feiten


Für wen? Für Könner! Die Eisbach-Welle ist für Surfer und Schaulustige längst zum Gutwetter-Klassiker geworden - oft warten an jeder Uferseite fünf, sechs Cracks auf ihre kostbare Wellenzeit. Bis man sich da anstellt, sollte man aber ohnehin einiges draufhaben - wer noch nicht so weit ist, muss halt im Urlaub oder in den kälteren Jahreszeiten trainieren. Für alle anderen ist es aber schön genug, sich am nahegelegenen Fräulein Grüneis einen Snack zu holen und den Surfern bei ihren Tricks zuzuschauen.

Wie sieht der perfekte Ort dafür aus? Das Meer ist schwer zu übertreffen, aber auch in München gibt es an zwei Orten genug Wellengang: Echte Profis surfen am Eisbach - wenn Ihr noch nicht so weit fortgeschritten seid, ist die Welle an der Floßlände für Euch geeigneter.

Mehr Tipps für draußen gibt's hier

Top