Bayerische Seenschifffahrt nimmt Betrieb langsam wieder auf

Schiff auf dem Ammersee
Auf dem Ammersee fahren seit 10. Mai 2021 wieder die ersten Passagierschiffe

Nach Corona-Pause: Schiffe fahren auf Starnberger See und Ammersee

Die ersten Schiffe fahren wieder über Bayerns Seen. Am 10. Mai hat auf dem Starnberger See und dem Ammersee der Linienbetrieb der Bayerischen Seenschifffahrt wieder begonnen - zunächst mit eingeschränktem Fahrplan. Weitere Seen sollen folgen, sobald es die 7-Tage-Inzidenzen in den betroffenen Regionen zulassen.

Ammersee: Auf einem nostalgischen Raddampfer lostuckern

  • Wann beginnt die Saison? Am 10. Mai 2021
  • Welche Corona-Maßnahmen gelten? Hier gibt es mehr Infos
  • Warum lohnt sich die Tour? Die Highlights der weißblauen Flotte auf dem Ammersee sind die beiden Raddampfer, die historische "MS Diessen", (Baujahr 1908) und die "MS Herrsching". In diesem Schiff sind modernste Schiffsbautechnik und nostalgisches Aussehen vereint. In den Abendstunden erlebt ihr von Bord aus fantastische Sonnenuntergänge. Lohnende Ausflugziele sind unter anderem die Klöster Andechs und Dießen oder das Künstlerdorf Holzhausen sowie die Alte Brauerei in Stegen. Erlebnisse erwarten die Fahrgäste bei Themenfahrten wie z.B. der Schlemmerfahrt oder dem „Tanz auf dem Raddampfer“
  • Wo hält das Schiff? Herrsching, Riederau, Dießen, Holzhausen, Utting, Breitbrunn, Schondorf, Buch, Stegen
  • Wann fahren die Schiffe? Zum Fahrplan der neuen Saison.

Starnberger See: Mit dem Katamaran über den See gleiten

Schiff auf dem Starnberger See, Foto: Bayerische Seenschifffahrt
Foto: Bayerische Seenschifffahrt
  • Wann beginnt die Saison? Am 10. Mai 2021
  • Welche Corona-Maßnahmen gelten? Hier gibt es mehr Infos
  • Warum lohnt sich die Tour? Vom See aus schaut ihr auf das atemberaubende Alpenpanorama. Ihr fahrt an imposanten Schlössern vorbei: Schloss Ammerland, Schloss Possenhofen, Schloss Berg und Schloss Garatshausen. Außerdem entdeckt ihr das Kloster Bernried und die Votivkapelle bei Berg. Die einzige Insel des Starnberger Sees ist die Roseninsel, die aufgrund von prähistorischer Pfahlbautfunden zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Es werden Brunch-, Mondschein- und Partyfahrten angeboten.
  • Wo hält das Schiff? Starnberg, Berg, Leoni, Possenhofen, Tutzing, Ammerland, Bernried, Ambach, Seeshaupt
  • Wann fahren die Schiffe? Zum Fahrplan der neuen Saison.

Tegernsee: In malerische Landschaft eingebettet

Bei traumhaften Wetter ist eine Schifferlfahrt auf dem Tegernsee noch schöner. Blick auf den Wallberg in Rottach-Egern., Foto: Rolf Kaul, Tegernseer Tal Tourismus GmbH
Foto: Rolf Kaul, Tegernseer Tal Tourismus GmbH
  • Wann beginnt die Saison? Derzeit noch unklar
  • Warum lohnt sich die Tour? Der Tegernsee ist eingebettet in die malerische Landschaft der Münchner Hausberge. Bei einer Schifffahrt  erlebt Ihr einen fantastischen Blick auf den Wallberg (Foto) in Rottach-Egern. Weitere Highlights sind das Kloster Tegernsee, ein Besuch im Tegernseer Bräustüberl oder die Aussicht über den See und die Berge vom nördlichsten Uferort Gmund. An zahlreichen Stellen könnt ihr Spaziergänge oder Wanderungen direkt am Seeufer starten, so an der fünf Kilometer langen Seepromenade in Bad Wiessee. Von dort gibt es zudem eine tolle Wanderstrecke nach Rottach-Egern, wo ihr dann wieder an Bord gehen könnt. Auf den modernen Schwesterschiffen MS Rottach-Egern und MS Tegernsee gibt es außerdem eine Gastronomie.
  • Wo hält das Schiff? Kaltenbrunn, Gmund, Tegernsee, Bad Wiessee
  • Wann fahren die Schiffe? Hier geht's zu den Fahrplänen

 

Chiemsee: Schippern übers "Bayerische Meer"

Schiff auf dem Chiemsee
  • Wann beginnt die Saison? Bereits seit 12. April läuft ein eingeschränkter Betrieb zwischen Prien / Gstadt und den Inseln. Es gelten strenge Hygiene-Richtlinien.
  • Warum lohnt sich die Tour? Der Chiemsee ist der größte See in Bayern und wird auch als „Bayerisches Meer“ bezeichnet. Highlights sind tolle Blickwinkel auf die Chiemgauer Berge, bezaubernde Ufer und natürlich die Herren- und Fraueninsel. Auf der Herreninsel könnt ihr das Schloss Herrenchiemsee besichtigen. Spannend ist auch eine Fahrt auf dem nostalgischen Schaufelraddampfer "Ludwig Fessler" aus dem Jahr 1926 (nur im Sommer). Auf dem Schiff fühlt ihr Euch wie zu König Ludwigs II. Zeiten. Der Raddampfer bietet drei Decks, drei Sonnendecks, einen Salon und eine nostalgische Bar im Bug. Ein historisches Erlebnis bietet auch die Chiemsee-Bahn: Fahrt vom Bahnhof Prien mit einer legendären Dampf-Straßenbahn aus dem Jahr 1887.
  • Wo hält das Schiff? Prien/Stock, Herreninsel, Fraueninsel, Gstadt, Seebruck, Chieming, Übersee/Feldwies, Bernau/Felden
  • Wann fahren die Schiffe? Hier gibt es mehr Informationen - auch zu den Corona-Maßnahmen auf den Schiffen.

 

Königssee: Ausflug zur Kapelle St. Bartholomä

Schiff auf dem Königssee
  • Wann beginnt die Saison? Auf dem Königssee fahren die Schiffe ganzjährig, sofern es die Verhältnisse zulassen. Aktuell ist die Schifffahrt wegen Corona ausgesetzt.
  • Warum lohnt sich die Tour? Mit seiner mächtigen Bergkulisse zählt der Königssee im Nationalpark Berchtesgaden zu den beliebtesten Ausflugzielen in Bayern. Eine Flotte von 18 Elektromotorbooten schippert Euch zur Wallfahrtskapelle St. Bartholomä auf der Halbinsel Hirschau und weiter bis zur Saletalm im Obersee. Vor dem Massiv des Watzmanns führt die Bootsfahrt vorbei am weltberühmten Echo vom Königssee. In St. Bartholomä lohnt ein Besuch der historischen Wallfahrtskirche oder ein Ausflug zur Kapelle St. Johann und Paul. Mit gutem Schuhwerk kann man bis zur „Eiskapelle“ am Fuß der Watzmann-Ostwand wandern. Auf der Saletalm gibt es eine Gaststätte und Wandermöglichkeiten am Obersee entlang.
  • Wo hält das Schiff? Königssee Seelände, Kessel (Bedarfshalt nur für Bergsteiger), St. Bartholomä, Salet Obersee
  • Wann fahren die Schiffe? Die Haltestelle St. Bartholomä wird - solange es die Eisverhältnisse zulassen - ganzjährig bedient. Zu den Fahrplänen

 

Vor Anreise über Fahrplan informieren

Die Fahrkarten sind direkt auf dem Schiff erhältlich und der Kapitän behält sich Fahrplanänderungen aufgrund von Wind, Wetter und Nebel vor. Bei schlechter Wetterlage sollten sich die Fahrgäste daher vor Fahrtantritt über etwaige Einschränkungen erkundigen.

Mehr zu den Fahrplänen der Bayerischen Seenschifffahrt

Mehr zum Thema

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top