Sonne pur: Die besten Tipps für den Sommer in München

Den Musikern am Flaucher lauschen

Fast wie im Urlaub: Am Flaucher-Kiesufer zupft dieser Musiker leise seine Melodien... - Womöglich "Sommer in der Stadt..." von der Spider Murphy Gang oder abends auch mal Lagerfeuer-Highlights wie Bob Dylans "Blowin in the Wind". Da vergisst man leicht den Alltagsstress und fühlt sich in südliches Ambiente versetzt. Kein Wunder, dass dieser Abschnitt des Flussufers "Isar-Riviera" genannt wird.

Mehr Informationen zum Flaucher

Am Gärtnerplatz ausspannen

Am Gärtnerplatz blüht die Lebensfreude so richtig auf. Auf den Bänken am Rondell tummeln sich Sonnen- anbeter, die die schöne Jahreszeit in vollen Zügen genießen. In einem der nahegelegenen Cafés kann man sich ein Erfrischungsgetränk oder eine Kugel Eis kaufen und genießen. Außerdem bietet sich der Platz gut an, um Promis auszuspähen, die gerne im Glockenbachviertel herumspazieren.

Mehr Informationen zum Gärtnerplatz

Einen Latte Macchiato schlürfen

Für die sonnige Mittagspause gibt es in der Stadt viele nette Cafés. Einige haben Tische an der Straße, andere sogar eine Couch zum Relaxen oder Liegestühle im Sand. Besonders im Univiertel Maxvorstadt, rund um das Sendlinger Tor und in der Leopoldstraße reiht sich ein Straßencafé an das nächste und wirbt mit italienischen Kaffeespezialitäten ebenso wie mit Ice Frappuccino, Granita, Eistee usw.

Informationen und Adressen von Münchner Cafés

Schlosspark Nymphenburg Parterre

Durch den Nymphenburger Park spazieren

Das Schloss der Wittelsbacher und die 180 Hektar große Parkanlage laden zu langen Spaziergängen ein. Das Ausflugsziel inmitten von München wartet mit märchenhaften Bächlein, Lustschlösschen und Skulpturen auf und setzt bis Mitte Oktober seine Fontänen und Wasserspiele in Betrieb. Und wenn es draußen einmal zu heiß wird: Auch das Innere des Schlosses lohnt einen Besuch.

Mehr Informationen zum Schloss Nymphenburg

 Den Tag an der Isar verbringen

Bikini, Decke und gute Laune: Was braucht man mehr für einen gelungenen Sommertag in München? Die Isar entspringt in den Alpen und bietet daher an heißen Tagen die ideale Temperatur für eine Abkühlung. Außerdem bieten Radlwege, Kiesbänke und Grünflächen Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten vom Biken bis zu Boccia, aber auch beste Bedingungen für Enspannungsphasen.  

Mehr Informationen zur Isar und den Isarauen

Ins Freibad gehen

Nassgespritzt werden, das stört bei Temperaturen um die 30 Grad bestimmt niemanden! Bis Mitte September laden die Münchner Freibäder zum Relaxen in der Sonne, Bahnen schwimmen, Ringe tauchen, Aqua-Zumba und lustigen Plantschen im kühlen Nass ein. Außerdem kann man hier Kunststücke auf den Sprungbrettern zeigen, sich eine Sprudelmassage gönnen oder am Beckenrand sonnenbaden wie hier im Dantebad.

Mehr Infos zum Dantebad

Sonnenbaden im Grünen

Man muss nicht extra in den Süden reisen, um braun zu werden. Zahlreiche Grün- und Naturflächen vom Englischen Garten über den Hofgarten bis zu den Isarauen holen im Sommer Jung und Alt hinaus an die frische Luft. Mit einem guten Buch, einem Handtuch und der passenden Sonnencreme ist für alles gesorgt. In bestimmten Bereichen des Englischen Gartens und Flauchers sind auch FKK-Gebiete ausgewiesen.

Mehr Infos zum Englischen Garten

Stachus Brunnen Jungs erfrischen sich

Im Springbrunnen erfrischen

München verfügt über nicht weniger als 187 städtische Brunnen. Und diese sind weit mehr als nur Wasserspender: bei Höchsttemperaturen dienen sie mitten im urbanen Trubel als Oasen der Naherholung: Einmal kurz die Füße in den Richard-Strauss-Brunnen hängen, die Handgelenke am Fischbunnen abkühlen oder wie viele Kinder und Jugendliche quer durch den Stachusbrunnen rennen.

Mehr Informationen zum Karlsplatz Stachus

Seehaus-Biergarten

In den Biergarten gehen 

Einen Sommer in München ohne ausgiebigen Biergartenbesuch kann es gar nicht geben... Ein Prost auf die lauschige Erfrischung, ein sommerliches Brotzeitbrettl und ein Fruchteis für die Kinder! Wer sein kühles Helles gern am Wasser genießt, kann zum Beispiel im Michaeligarten, am Seehaus oder am Biergarten "Zum Flaucher" vorbeischauen. Andere Traditionshäuser bieten z.B. Livemusik von zünftigen Blaskappellen.

Mehr Informationen zu den Münchner Biergärten

An den See fahren

Erst hoch hinaus, dann herrlich eintauchen ins frische Naturwasser - wie hier am Lußsee. Kiesstrand unter den Füßen spüren, sich unter den Schatten eines Baumes legen und von dessen Ast ins Wasser springen... Münchens Badeseen - vom Feldmochinger bis zum Feringasee - versprechen eine erfrischende Auszeit mitten in der Natur. Und wer sich vor- und nachher sportlich betätigen will, kann sie günstig mit dem Fahrrad erreichen.

Mehr Informationen zum Lußsee

Maria Einsiedel

Naturbaden in Maria Einsiedel

Eins, zwei, drei, Abflug! Eine willkommene Abkühlung an heißen Tagen bietet das Naturbad Maria Einsiedel in Thalkirchen. Das Motto dieses Freibads lautet: Natur pur statt Chlor und Chemie! Der Isarkanal fließt hier auf fast 400 Metern Länge durch die Anlage und zieht Kinder, Jugendliche und ältere Besucher gleichermaßen an: zum Toben, Plantschen und Bahnen Ziehen.

Mehr Informationen zum Naturbad Maria Einsiedel

Sommer im Westpark, Foto: Constanze Groebmair
Foto: Constanze Groebmair

Picknicken im Park

Radi, Brezn, Obazda und ein kühles Bier: So sieht die typisch bayerische Brotzeit aus. Im Westpark gibt es viele schöne Orte, an denen man die Picknick-Decke ausbreiten kann. Aber auch der Englische Garten oder die Frühlingsanlagen direkt an der Isar eignen sich dazu. Nicht vergessen: Warme Kleidung und Mückenspray für die Dämmerung und Spiele oder Sportutensilien für die anschließende Abend- unterhaltung mitnehmen.

Mehr Informationen zum Westpark

Mit dem Hund herumtollen

Auch den Vierbeinern gefällt der Sommer: mit Frauchen Stöckchen spielen, danach in die kühlen Isarfluten springen - herrlich... Bei einem ausgiebigen Ausflug in Münchens großzügige Parks sollte man sich allerdings vorher erkundigen, in welchen Gebieten Leinenpflicht herrscht und wo das Wasser für Hunde seicht genung zum Baden ist. Dann steht dem Herumtollen nichts im Wege! 

Mehr Informationen zu der Isar und den Isarauen

Durch den Botanischen Garten flanieren

Wenn Sträucher und Beete überquellen vor lauter Blütenpracht und Vögel, Wildbienen und Frösche sich bemerkbar machen, dann ist Sommer im Botanischen Garten - und ein Besuch höchst empfehlenswert! In der Hochsaison wachsen hier rund 14.000 verschiedene Pflanzenarten. Während der Außenbereich sich in ein Blumenmeer verwandelt, spenden Bäume im Arboretum Schatten.

Mehr Informationen zum Botanischen Garten

Das könnte Sie auch interessieren

Top