Wo Ihr bei jedem Wetter Sport machen könnt: 6 Indoor-Tipps

Kletterzentrum Freimann, Foto: DAV/Frank Kretschmann
Foto: DAV/Frank Kretschmann

Selbst wenn das sommerliche Wetter eine Pause einlegt, müsst Ihr dennoch nicht auf Eure Trainingseinheiten verzichten! Wie verraten Euch 6 richtig gute Indoor-Orte, wo Ihr Sport treiben und Euch verausgaben könnt…

Bouldern im Kletterzentrum

Für die Profis und geübten Sportler unter Euch gibt es im DAV Kletter- und Boulderzentrum Thalkirchen und in der zweiten Halle in Freimann (Werner-Heisenberg-Allee 5) unzählige verschiedene Routen bei höchsten Schwierigkeitsgraden. Da dürfte sogar für die Experten etwas Herausforderndes mit dabei sein.

Aber auch als Einsteiger könnt Ihr an den bis zu 18 Meter hohen künstlichen Bergwänden hochkraxeln und Euer inneres Äffchen rauslassen. Es gibt Einführungskurse und Ausrüstungen zum Ausleihen. Für den Kletternachwuchs findet Ihr ein Piratenschiff – mit Hängebrücken, Seilen und Kletterpfaden.

Seit neuestem ist noch eine Ecke mit Trainingsgeräten dazu gekommen – vor allem an den Schlaufen könnt Ihr es Euch richtig geben.

Fitness im Schwimmbad

Manche Schwimmbäder helfen Euch nämlich gleich doppelt fit zu bleiben - im Wasser trainiert Ihr Eure Muskeln besonders schonend und effektiv, an Cardio- und Kraftgeräten fordert Ihr ganz gezielt noch mal einzelne Gruppen.

Im Dantebad ist der Kraftraum im Eintrittspreis enthalten, Olympia-Schwimmbad und Nordbad haben jeweils gleich ein ganzes Fitnessstudio – wofür Ihr natürlich eine Mitgliedschaft braucht. Aber in allen ist der Gang in die Sauna nicht weit: Und es ist doch der perfekte Deal mit sich selbst, sich nach dem Sport mit einem Saunagang zu belohnen.

Strand in der Stadt

Beachvolleyball

Hier spürt Ihr mitten in der Stadt Sand unter den Füßen: Das beach38 hat jede Menge davon. Fünf Beachvolleyball-Felder gibt es in der Halle. Und wenn Ihr genug Freunde zusammenbekommt, könnt Ihr auch in der Halle auf Sand kicken.

Und jeder der schon mal auf Sand Sport gemacht hat weiß: Das geht echt in die Beine und Füße. Aber die Bikini-Figur für den Sommer kommt ja schließlich nicht von alleine. Falls Ihr nach dem Sport auf etwas Erholung und Strand-Feeling aus seid: An der Strandbar könnt Ihr wunderbar die Füße hochlegen. Man muss es ja mit den Ambitionen nicht gleich übertreiben…

Trampolinpark

AirHop Basketballkorb, Foto: AirHop
Foto: AirHop

Hände an die Schläfen, Füße schulterbreit auseinanderstellen, in die Hockstellung gehen und so hoch wie möglich springen. Niemand sagt, dass Ihr Euch nicht auch zu Hause im Wohnzimmer mit ein paar Übungen fit halten könnt. Aber deutlich mehr Spaß macht es doch mit ein paar Hilfsmittelchen und mit anderen zusammen. Im AirHop Trampolinpark bekommt Ihr beides. Egal welche Sprungkraft Ihr habt und welche Körperlänge – im Trampolinpark stehen jede Menge Abflughilfen für Euch bereit.

Und es gibt noch viel mehr Action: Der Wipe Out versucht Euch in bester „Takeshi’s Castle“-Manier vom Podest zu fegen. Dass Völkerball auf Trampolinen mehr Spaß macht, als beim Grundschulsport in Unterhose weil man das Sportzeug wieder mal vergessen hat, könnt Ihr hier auch erleben. Ein Highlight der brachialeren Sorte ist „Battle Beams“, wo Ihr Eure Freunde mit einem Polsterstab mal so richtig vom Balken paddeln könnt.

Actionsport-Halle

Impressionen vom "GravityLab" in Sendling., Foto: Rainer Hoffmann
Foto: Rainer Hoffmann

Joggen im Wald oder sich auf dem Trimm-Dich-Pfad Fit halten. Das geht natürlich alles. Aber falls Ihr auf mehr Action und Abwechslung steht: im GravityLab wartet ein Trampolin-Training der besonderen Art auf Euch. Parkour, Freerunning oder Streetworkout verlangen dem inneren Ninja alles ab. Erstklassige Sprungböden, abwechslungsreiche Hindernisse, Airtrack, Stangenwald und Slackline wollen bewältigt werden und das ist mal so richtig anstrengend.

Ansonsten ist das Gravity Lab aber auch Hotspot für Skater, Biker, Boarder und Surfer: Wenn Ihr auch bei Schmuddelwetter fit bleiben wollt, könnt Ihr in der Wave, einer Kombination aus Bowl, Miniramp und Kicker die Form halten – und Euch vielleicht ja sogar ein paar neue Tricks draufschaffen.

Indoor-Soccer

SoccArena, Foto: Olympiapark München
Foto: Olympiapark München

Beim Indoor-Soccer rollt der Fußball bei jedem Wetter. Gemeinsam mit Freunden zocken, Spaß haben und gleichzeitig den Körper fit halten – besser geht es gar nicht.

In der SoccArena im Olympiapark spielt Ihr 5 gegen 5 auf den 30 mal 15 Meter großen Plätzen. Die Courts mit Aufprallschutz sind stundenweise mietbar. Aber denkt dran, dass Ihr möglichst früh Euren Court buchen solltet. In der Soccerworld in Moosach stehen Euch sechs Felder zur Verfügung. Und für alle die es auch beim Fußball gerne außergewöhnlich mögen: Beim Bubble Soccer in Unterföhring steckt Ihr mit dem Oberkörper in einer großen, durchsichtigen Blase. So ausgestattet wird dann Fußball gegeneinander gespielt.

Mehr zu Sport in München

Top