Bunt kickt gut

Das Projekt "Bunt kickt gut" setzt sich durch die Unterstützung des organisierten Straßenfußballs für die interkulturelle Verständigung ein. Kinder und Jugendliche verschiedener Herkunft erhalten so eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.

Bunt kickt gut Plakat, Foto: Norbert Lauterbach, Nokidesign
Foto: Norbert Lauterbach, Nokidesign

Dadurch soll zudem das Miteinander gestärkt werden. "Bunt kickt gut" veranstaltet eine regelmäßige Münchner Straßenfußball-Liga auf diversen Plätzen mit Winter- und Sommersaison, rund 2000 Spieler nehmen pro Jahr teil.

Die männlichen und weiblichen Teilnehmer sind zwischen 8 und 21 Jahre alt und kommen unter anderem aus Flüchtlingsunterkünften, Freizeitheimen oder Sportvereinen. Das Projekt wird hauptsächlich durch öffentliche und private Zuschüsse sowie Geld- und Sachspenden und durch die Startgelder der teilnehmenden Teams finanziert.

Zur Homepage von "Bunt kickt gut"

Top