9 richtig schöne Münchner Dachterrassen

Die Dachterrasse der M'Uniqo Rooftop Bar, Foto: Thomas Schiele
Foto: Thomas Schiele

Steigt dem Feierabend aufs Dach: Die besten Rooftops

Wo kann man Traumwetter besser genießen als auf Münchens Dachterrassen? Die schönsten haben wir für Euch entdeckt: Vom 360-Grad-Panorama bis zum Weitblick mit Riesenrad - hier kriegt Ihr zum Drink noch urbanes Flair obendrauf.

Neuer Hotspot am Schwabinger Tor: M'Uniqo Rooftop Bar

Die M’Uniqo Bar passt perfekt in ein modernes Quartier wie das Schwabinger Tor. Wo sich früher der Metro-Großmarkt die Leopoldstraße entlang zog, finden sich jetzt Restaurants, Bars, Cafés, ein Radl-Fitnessstudio und ein Beauty-Karussell. Da hat eine wunderschöne Rooftop Bar gerade noch gefehlt! Das M’Uniqo im 12. Stock des Andaz Hotels bietet einen famosen Blick über den Olympiapark und die Skyline Münchens. Die Bar erstreckt sich über zwei Stockwerke, auf der Dachterrasse ist Platz für bis zu 120 Personen. Die können Highballs, Cocktails, Weine, Bier und zahlreiche Spritz-Varianten mit Blick in den Sonnenuntergang genießen. Geöffnet ist die Bar täglich ab 17 Uhr, die Dachterrasse macht an sommerlichen Sonntagen aber schon um 15 Uhr auf. Denn dann gibt es Sundowner Sessions mit feinen DJ-Klängen.

Von Mai bis September: Mandarin Oriental

Aussicht von der China Moon Roof Terrace im Mandarin Oriental, Foto: Mandarin Oriental München
Foto: Mandarin Oriental München

Diese Dachterrasse macht richtig Lust auf einen Sundowner mit Blick auf die Dächer der Stadt: Im 5-Sterne-Hotel Mandarin Oriental sind Bar, Lounge und Restaurant „The Terrace“ kulinarisch in der asiatisch-südamerikanischen Richtung beheimatet. Der 360-Grad-Panoramablick samt Dachpool machen diese Terrasse zu einem echten Schmuckstück. Also genehmigt Euch einen „Green Lantern“, nehmt auf den stylischen Möbeln Platz und lasst das Smartphone mal in der Tasche. Diesen Ausblick kann man tatsächlich mal ganz analog genießen. Und wenn Euch der würzige Geruch von Bao Buns und Satays, Seafood und Wasabi in die Nase steigt, werdet Ihr wahrscheinlich nicht Nein sagen können. Geöffnet hat The Terrace von Mai bis September täglich bei schönem Wetter von 14 bis 22 Uhr.

Dachgarten am Stachus - Parkhaus mal anders

Dachgarten, Foto: Manuel Trumm
Foto: Manuel Trumm

Etwas ungewohnt, sich mit dem Radl an einem Parkhaus zu verabreden, das nur einen Steinwurf vom Stachus entfernt liegt, genauer gesagt, in der Adolf-Kolping-Straße 10. Genau dort befindet sich der Dachgarten. Vorbei an den Kassenautomaten, rein in den Aufzug, vierter Stock und raus aufs Parkdeck. Zum sonnigen Drink am Mittag – oder zum Feierabendbier bei Sonnenuntergang. Dazu eine Superfood-Bowl, ein Sandwich oder ein Eis am Stiel. Denn auch das Essen ist so leicht wie das Gefühl, das auf dem Sonnendeck vermittelt wird: gemütlich und locker. In Zusammenarbeit mit GreenCity vermieten die Betreiber übrigens auch Gemüsebeete, die im Sinne des Urban-Gardenings selbst bestellt und gepflegt werden. Der Dachgarten empfängt seine Gäste von 11 bis 23 Uhr, sonntags 11 bis 22 Uhr. Sonnenbrille nicht vergessen!

Blue Spa Terrasse im Bayerischen Hof

Der Ausblick von der Dachterrasse des Blue Spa im Bayerischen Hof, Foto: Hotel Bayerischer Hof
Foto: Hotel Bayerischer Hof

Von der Sonnenterrasse des „Blue Spa“ im Hotel Bayerischer Hof habt Ihr einen der besten Blicke auf die Frauenkirche und eine unschlagbare Rundum-Aussicht auf Stadt und Berge. Die Bar steht nicht nur Hotelgästen offen - was angesichts der Qualität der Drinks mehr als erfreulich ist. Auf der Karte stehen Wellness-Drinks und Cocktails, aber auch wenn Ihr die Aussicht lieber bei Kaffee und Snacks genießen wollt, seid Ihr hier richtig. Die Blue Spa Bar ist täglich bis 22:30 Uhr geöffnet - bei schönem Wetter sogar bis 24 Uhr.

Zur Shoppingpause aufs Dach des Oberpollinger

Aussicht von der Oberpollinger-Dachterrasse, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Auf der Dachterrasse des Oberpollinger könnt Ihr mitten in der Fußgängerzone eine erholsame Pause von der Shopping-Tour einlegen. Und das bei großartiger Aussicht! Der Lenbachplatz, der Eingang zum Alten Botanischen Garten und im Hintergrund der Turm der Salvatorkirche sind nur ein paar Highlights, die man vom Oberpollinger aus bewundern kann. Per Rolltreppe oder Aufzug geht's in den obersten Stock, dort warten ein riesiges Büffet mit Speisen von deftig-bayerisch bis italienisch, Kaffeespezialitäten, Kuchen und erfrischendes Eis. Auf den gemütlichen Rattanmöbeln tummeln sich viele Ruhesuchende, doch auch verliebte Paare und Jugendliche beim Einkaufsbummel genießen den schönen Blick auf die nordwestliche Altstadt. Geöffnet ist täglich bis 20 Uhr.

ANZEIGE
Lust auf gute Drinks?
Die Münchner Bars auf einen Blick
Hier entlang

Flushing Meadows Hotel - wo sich die junge Szene trifft

Aussicht von der Flushing-Meadows-Dachterrasse, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Im kultigen Glockenbachviertel an der Fraunhoferstraße liegt das The Flushing Meadows Hotel, das von außen zwar recht unscheinbar aussieht, von innen allerdings ziemlich durchdesignt ist und vor allem mit seiner Rooftop-Bar punktet. Gerade am Nachmittag könnt Ihr in praller Sonne umwerfende Blicke auf die Kirche St. Maximilian und die umliegenden Dächer genießen. Wie es sich für ein Szeneviertel gehört, zieht die Rooftop-Bar ein eher junges Publikum an, das gute Aperitifs und Cocktails zu schätzen weiß. Etwas ruhiger geht es morgens zu - denn wer möchte, kann auch schon zum Frühstücken hoch kommen. Die Terrasse ist üblicherweise bis 22 Uhr offen.

Die besten Dachterrassen-Ausblicke in Bildern

Chillig, lässig, studentisch – das Café Vorhoelzer auf der TU-Dachterrasse

Dachterasse auf dem Café Vorhoelzer Forum der TU, Foto: Andreas Heddergott / TU München
Foto: Andreas Heddergott / TU München

Studenten, Kreative, Karrieremenschen: es gibt nur wenige Orte in München wie das Café Vorhoelzer auf dem Dach der Technischen Universität, wo das Publikum so gemischt ist. Zu Fuß oder mit dem Aufzug gelangt Ihr in den 5. Stock. Oben angekommen könnt Ihr zwischen gemütlichen Liegestühlen, Barhockern und Sitzgelegenheiten an der Hauswand wählen. Und der 360-Grad-Ausblick gehört zu den schönsten der ganzen Stadt. Ihr habt unter anderem einen fantastischen Blick auf die benachbarten Pinakotheken und den Königsplatz, aber natürlich auch auf die Türme der Frauenkirche. Bei Föhn eröffnet sich ein Blick bis auf die Alpen. Im März und April könnt Ihr diese Pracht täglich von 9 bis 21 Uhr genießen, von Mai bis August sogar bis 22 Uhr.

Kultiger Szene-Treff mit Traumblick: Hotel Deutsche Eiche

Aussicht von der Dachterrasse in der Deutschen Eiche, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Mitten im Gärtnerplatzviertel gelegen, bietet die Dachterrasse des kultigen Szene-Hotels Deutsche Eiche einen super Blick auf Münchner Sehenswürdigkeiten. Alter Peter und Frauenkirche scheinen nur gefühlte zwanzig Meter entfernt zu stehen, auf der anderen Seite ist das Gärtnerplatztheater ebenfalls fast zum Greifen nah. Auch wie die Wohnhäuser in Giesing und Haidhausen so aussehen, erkennt Ihr von dort. Dazu könnt Ihr gemütlich an den kleinen Tischen oder an der Bar sitzen und bei einem Cocktail das Leben genießen. Dafür steht das Hotel Deutsche Eiche als Treffpunkt der Kreativszene und für Schwule und Lesben schließlich wie kaum ein zweiter Ort in München. Die Dachterrasse ist bis 22 Uhr geöffnet und bei schönem Wetter zeitweise bewirtet - ansonsten könnt Ihr aber vom Restaurant Kaffee oder Drinks auch einfach mit nach oben nehmen.

Afterwork-Party über den Dächern

Dachterrasse vom Upside East, Foto: Upside East
Foto: Upside East

Das Upside East hoch oben in der Medienbrücke, Rosenheimer Str. 145D, zählt zu den exklusiven Party-Adressen über den Dächern der Stadt. Beachclubflair und gute DJs machen diese Location zu einer genialen Alternative im Münchner Nachtleben. Mit etwas Glück feiert Ihr hier sogar mit direktem Blick auf die Alpen. Verschiedene Events vom Afterworkabend bis zur Sweet Heaven-Party warten hier auf Euch.

Weitere Aussichtspunkte und Freizeittipps

Top