Traum-Orte für einen sonnigen Sonntag

Sommer am Weißenburgerplatz, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Wunderbare Spaziergänge zum Wochenausklang

Ihr wollt sommerliches Flussrauschen hören oder einen Abstecher ins Franzosenviertel unternehmen? Dann sind unsere 5 Tipps bestimmt etwas für Euch...

Kleiner Ausflug ins Franzosenviertel: Spaziergang durch Haidhausen

Ihr seid zwar mitten in München - und doch könnt Ihr Euch in Haidhausen manchmal vorkommen wie in Frankreich. Das Viertel rund um Rosenheimer-, Weißenburger- und Bordeauxplatz atmet unzweifelhaft französisches Flair - und das nicht nur wegen der Straßennamen. Tolle Gründerzeit-Architektur, malerische Plätze wie der Weißenburger Platz (Foto) und unzählige Cafés, Restaurants, kleine Läden und Galerien machen den Stadtviertelbummel zu einer richtigen Entdeckungstour.

Das volle Programm: An der Isar frische Luft schnappen

St. Lukas und die Maximiliansanlagen

Mehr Klassiker geht nicht - und doch wird ein Isarspaziergang einfach nicht langweilig. Wenn Ihr im zentralen Abschnitt zwischen Deutschem Museum und Wittelsbacherbrücke unterwegs seid, merkt Ihr schnell, was es mit dem berühmten "Isarflimmern" auf sich hat. Hier geht es zwar bei schönem Wetter zu wie am Stachus, aber der Blick auf die Kirche St. Maximilian ist halt auch einmalig schön. Danach noch weiter Richtung Süden zu laufen, ist natürlich nicht verboten - aber wenn Euch jetzt schon der Magen knurrt, schaut doch einfach rüber in die Au oder ins Glockenbachviertel zu den Cafés und Restaurants. Ein weiterer Hotspot: Die Maximiliansanlagen mit ihrem Kiesbett zum Sonnenbaden - mit Blick auf St. Lukas (Foto)!

Königliche Spaziergänge im Nymphenburger Schlosspark

Enten am Kanal vorm Nymphenburger Schloss, Foto: muenchen.de/ Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/ Michael Hofmann

Die kleinen Schlösschen und die Wasserstellen im Nymphenburger Schlosspark bieten das ganze Jahr über eine tolle Kulisse. Besonders am Kanal oder Badenburger See lässt es sich prima aushalten. Mit einer Gesamtfläche von 229 Hektar und einem durchdachten Wegenetz bietet der Park eine optimale Ausgangslage für ausgiebige Spaziergänge, die schon einmal mehrere Stunden dauern können. Den Besuch im Palmengarten-Café habt Ihr Euch anschließend redlich verdient.

Immer etwas zu entdecken: Der Englische Garten

Junge Leute genießen den Sommer am Monopteros, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Bevor Ihr jetzt sagt, dass der Englische Garten ein alter Hut ist: In Münchens zentraler Parkanlage gibt es nicht nur traumhafte Naturorte zu entdecken, sondern auch ein paar andere Sachen. Ganz bestimmt habt Ihr noch nicht jede Strecke durch den Park ausprobiert oder wart Ihr schonmal am Oberföhringer Stauwehr? Beim Amphitheater nahe des Aumeister-Biergartens? Nein? Dann wisst Ihr, was Ihr am Sonntag zu tun habt.

Es lebe die Vielfalt: Graffiti-Mauern und Kirchtürme in Sendling

Der Harras in Sendling in der Wintersonne, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read

Industrie-Chic, Graffitis und beeindruckende Straßenzüge mit Altbauhäusern - in Sendling gibt es das alles auf engstem Raum. Ein Spaziergang durch das Viertel von Nordost nach Südwest führt vom riesigen Schlachthofgelände über den Gotzinger Platz, der von den Türmern der Kirche St. Korbinian überragt wird, ins Herz Sendlings, zum Harras. Auf dem Weg kommt Ihr durch wunderschöne Straßen wie die Valley- oder die Danklstraße, wo verschiedene Kneipen, Restaurants und Cafés zu einer kleinen Pause einladen. Am Harras (Foto) schließlich könnt Ihr es Euch auf einer der Sitzbänke gemütlich machen.

Weitere Freizeittipps

Top