Hier könnt Ihr an Heiligabend feiern gehen in München

Partystimmung, Foto: Christian Scheiffele
Foto: Christian Scheiffele

Electro und Indie statt "Stille Nacht"? Einige Münchner Clubs öffnen nach der Bescherung in der Heiligen Nacht ihre Türen. Ab Mitternacht werden die Anlagen aufgedreht, vorher gilt nämlich Tanzverbot. Wir geben Euch ein paar Partytipps!

3 Partytipps: Stampfende Beats und ein Geschenke-Nachschlag

  • Stille Nacht ist in der Roten Sonne definitiv nicht angesagt, wenn Ihr also „Süßer die Glocken nie klingen“ gegen „Heftiger die Bässe nie stampfen“ eintauschen wollt, dann seid Ihr hier auf jeden Fall richtig. Ab 23 Uhr pumpen Kyle Geiger und Vincent Neumann 120 Beats pro Minute durch die Boxen – und zwar die ganze Nacht. Um Kalorien nach dem wieder einmal viel zu deftigem Weihnachtsmenü zu verbrennen, eignet sich die Sonne also bestens und besinnlich weitermachen könnt Ihr ja immer noch am ersten Weihnachtsfeiertag.
  • Ganz ähnlich sehen das die Partykollegen aus dem Backstage, die After-Christmas-Hour (ab 22 Uhr) steht nämlich unter dem semi-besinnlichen Motto „Laute Nacht – Sündige Nacht“. DJ Benni Al Massiva pfeffert Euch das Feinste aus dem Indie-, Alternative- und Pop-Wunderland um die Ohren – und das bei freiem Eintritt. Dafür schreien aber verschiedene Getränkespecials nur danach, dass Ihr Omas Weihnachtsgeld wieder schnell unter die Leute bringt.
  • Ihr seid mit Euren Geschenken nicht wirklich zufrieden? Dann empfehlen wir Euch einen Weihnachtsausflug in die 089 Bar (ab 22 Uhr). Nein, nicht zum Frustrinken, sondern zum „Tiffany Weihnachten“ – denn auf Euch wartet dort ein abgefahrenes Gewinnspiel: Unter den weiblichen Gästen werden nämlich drei Tiffanyketten verlost, die Jungs haben immerhin die Chance auf eine von drei 1L-Flaschen Wodka. Okay, da sind wir doch wieder beim Thema Trinken angelangt, aber an diesem besonderen Tag dürft Ihr Euch ruhig mal einen Drink genehmigen.

Mehr Party gibt's hier

   Suche Veranstaltungen...

Top