Yoga in München: Yogastudios, Training und Kurse

Frauen beim Yoga, Foto: antoniodiaz / Shutterstock.com
Foto: antoniodiaz / Shutterstock.com

Yoga in München: Adressen, Anbieter, Studios

Yoga stärkt Körper und Geist. München hat zahlreiche Yogastudios und Yogakurse zu bieten, die die verschiedensten Yoga-Formen anbieten.

Welches Yoga passt zu mir?

Frauen beim Yoga, Foto: LuckyImages / Shutterstock.com
Foto: LuckyImages / Shutterstock.com

Yoga ist nicht gleich Yoga: So gibt es die verschiedensten Formen, die auch in Münchens Yogastudios angeboten werden.

  • Das klassische Hatha Yoga etwa setzt auf das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist durch körperliche Übungen, Atemübungen und Meditation. Kurse werden beispielsweise im Studio Yogaliebe-München am Goetheplatz angeboten.
  • Eine modernere Schule des Hatha Yoga ist das um die Jahrtausendwende in den USA entwickelte Anusara Yoga, das noch größeres Augenmerk auf Spiritualität und Meditation legt und das unter anderem auch im YOGALIFE in Sendling praktiziert wird. 
  • Wem strenges Wiederholen der Übungen mit Hilfsmitteln wie Matten, Gurten und Polstern liegt, wird beim Iyengar Yoga fündig, das etwa iYoga in der Nähe vom Goetheplatz anbietet.
  • Eine sportliche Form ist das Ashtanga-Yoga, wie es zum Beispiel das Yogabase in Schwabing anbietet.

In München gibt es zahlreiche Yogazentren und Fitnessstudios, die Yoga in weiteren Variationen anbieten. Bei den meisten kann man eine kostenlose Schnupperstunde machen, bevor man sich entscheidet, welche Yoga-Art für einen selbst am besten ist.

Auch die Münchner Volkshochschule hat regelmäßig Yoga-Kurse im Programm. Das Schöne: Man braucht für Yoga nur eine Matte und bequeme Kleidung – und schon kann es losgehen.

Service: Yoga-Angebote in München

Yoga: Positive Effekte auf Körper und Seele

Yoga, Foto: shutterstock.com
Foto: shutterstock.com

Die indische philosophische Lehre Yoga bezeichnet eine Vielzahl von körperlichen und geistigen Übungen, die Selbsterkenntnis zum Ziel haben. Das zentrale Werk zu den philosophischen Grundlagen des Yoga ist das Yogasutra von Patanjali.

Die vielfältigen Ausprägungen des Yoga verfolgen unterschiedliche Praktiken und philosophische Ansätze. In der westlichen Welt wurde Yoga bis vor kurzer Zeit vorrangig als körperliche Übung verstanden. Doch Yoga wirkt sich auch auf die psychische Gesundheit positiv aus.

Es hängt von dem jeweiligen Stil ab, inwieweit der Meditationsfaktor eine Rolle spielt, der für die beruhigende Komponente verantwortlich zeichnet und der Entspannung in psychischer Hinsicht dient.

Der körperlich orientierte Teil des Yoga wirkt sich positiv auf Rückenprobleme, bei Durchblutungsstörungen, Schlafproblemen oder auf die Belastbarkeit von Muskeln und Sehnen aus.

Vor allem für Anfänger ist es empfehlenswert, die Basisübungen unter Anleitung eines Yoga-Trainers zu erlernen. Wer sich selbst zum Yoga-Lehrer ausbilden lassen will, hat in München ebenfalls die Möglichkeit dazu.

Einige Yoga-Studios wie Airyoga oder iYoga bieten hierfür mehrtägige Workshops und Schulungen an.

Mehr zu anderen Sportarten in München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top