Die Münchner Tatort-Kommissare Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl

Bild zum Tatort "Das verkaufte Lächeln"., Foto: Bayerischer Rundfunk / Erika Hauri
Foto: Bayerischer Rundfunk / Erika Hauri

Unter den Namen Batic und Leitmayr ermitteln Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl seit 1991 für die ARD-Kriminalfilmreihe Tatort. Der Bayerische Rundfunk (BR) produzierte bisher 69 Folgen mit den beiden Münchner Kriminalhauptkommissaren. Damit ist das Duo Batic/Leitmayr das Ermittlerteam mit den meisten Einzelfolgen in der Krimireihe.

Kriminalhauptkommissar Ivo Batic und sein Partner Franz Leitmayr ergänzen sich perfekt. Aufgrund seiner kroatischen Herkunft hat sich Batic sein Gespür für soziale Randgruppen bewahrt. Gerade in Bezug auf Ausländerhass kann es durchaus vorkommen, dass sein Temperament mit ihm durchgeht und er sich leidenschaftlich in einer Sache verstrickt.

Nicht immer ist er mit seinem Partner Leitmayr einer Meinung, der in der Serie einen waschechten Münchner verkörpert. Im Glockenbachviertel aufgewachsen und aus kleinen Verhältnissen stammend hat sich Leitmayr seine Bodenständigkeit bewahrt. Er ermittelt mit Köpfchen und folgt gelegentlich auch anderen Spuren als sein Kollege.

Doch am Ende beweisen die ewigen Frotzeleien der beiden Kommissare, wie gut sie sich eigentlich verstehen. Bei ihrer natürlichen bayerischen Sturheit ist die Harmonie auch mal in Gefahr, aber stets stimmt das Zusammenspiel am Ende.

Miroslav Nemec als Ivo Batic

, Foto: BR, Bernd Schuller
Foto: BR, Bernd Schuller

Der 1954 in Kroatien geborene Miroslav Nemec studierte Klavier in Salzburg und Schauspiel in Zürich. Immer wieder war er auf den Münchner Bühnen des Volkstheaters, der Kammerspiele oder des Residenztheaters zu sehen. Neben seiner Schauspielkarriere tritt er als Sänger, Gitarrist und Keyboarder der Miro Nemec Band auf, mit der er Benefizkonzerte zugunsten kroatischer Kriegsopfer gibt. Außerdem engagiert sich Nemec als ehrenamtlicher Botschafter für das Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V. 

Udo Wachtveitl als Franz Leitmayr

, Foto: BR, Bernd Schuller
Foto: BR, Bernd Schuller

Udo Wachtveitl wurde 1958 im Münchner Stadtteil Pasing geboren und begann bereits in den 1960er Jahren seine Karriere als Hörfunksprecher, unter anderem für "Meister Eder und sein Pumuckl". Auch in der Münchner Kult-Serie "Zur Freiheit" wirkte der junge Udo Wachtveitl mit. Als Synchronsprecher lieh er unter anderem Kiefer Sutherland (Die drei Musketiere), Pierce Brosnan (Death Train) und der Animationsfigur "Crush" aus "Findet Nemo" seine Stimme.

Auszeichnung "München leuchtet"

München leuchtet 2012, Foto: Michael Nagy
Foto: Michael Nagy

Für ihre Erfolge als Fernsehkriminalisten und für ihr soziales Engagement jenseits ihrer Rollen wurden die beiden Fernsehkriminalisten im Juni 2012 mit der Auszeichnung „München leuchtet – den Freunden Münchens“ in Gold geehrt. Der damalige Oberbürgermeister Ude hob die Bedeutung der Fernsehkriminalisten für die Stadt hervor: "Sie vermitteln damit einem Millionenpublikum auch ein Bild unserer Stadt abseits vom München-Klischee, authentisch und liebenswert". Ude betonte jedoch, dass die Auszeichnung auch das große künstlerische und soziale Engagement der beiden jenseits ihrer Rollen als Kommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic ehre.

Das könnte Sie auch interessieren

Top