#muenchenhältzamm: Plakat-Aktion geht in die zweite Runde

Start der Plakataktion zu #muenchenhältzamm 2021, Foto: Rico Güttich
Foto: Rico Güttich Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner (2. v.l.) klebt das erste neue Plakat für #muenchenhältzamm - unterstützt von (v.l.) Michael Höflich (TIM München), Stefan Helbig (Ströer Media AG) und Dr. Lajos Csery (Geschäftsführer muenchen.de)

#muenchenhältzamm unterstützt Handel, Gastronomie und Kultur

(9.3.2021) Die vom Lockdown besonders betroffenen Teilbranchen der Tourismuswirtschaft sowie Kulturschaffende und Initiativen erhalten Unterstützung von der Stadt, um ihre Angebote und Services öffentlich sichtbar zu machen. Dazu haben das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) und das offizielle Stadtportal muenchen.de die bereits im ersten Lockdown geschaffene Plattform #muenchenhältzamm aktualisiert.

Sie bietet allen Münchner Firmen unabhängig von ihrem Standort die Möglichkeit, Services und kreative Ideen, mit denen sie auch in Zeiten von Corona für ihre Kundinnen und Kunden da sind, kostenlos vor einem Millionenpublikum auf dem offiziellen Stadtportal zu präsentieren und von dessen Reichweite zu profitieren.
Die Plattform bietet eine Übersicht zu Firmen, die auch nach wie vor „Click and Collect“ anbieten. Auf einer Übersichtskarte kann man sehen, welche Firmen teilnehmen und in welchen Stadtvierteln Services angeboten werden. #muenchenhältzamm ist hinsichtlich der angestrebten Lockerungen für Einzelhandel und Gastronomie flexibel und kann auch kurzfristig an neue Anforderungen angepasst werden.

Zur Unterstützung der Plattform weisen ab sofort Plakate auf Werbeträgern der Firma Ströer Media Deutschland GmbH hin.
Die Kampagne ist im Stadtbild sichtbar auf 350 Großplakaten und Ganzsäulen sowie 2.645 Plakaten im Format A1. Zusätzlich werden 50 digitale Screens an Haltestellen bespielt.

Hunderte Firmen haben sich seit dem Start der Plattform in kurzer Zeit eingetragen. Damit ist es gelungen, einen lokalen Online-Marktplatz und eine äußerst zeitgemäße und nützliche Plattform für die Münchner Wirtschaft sowie die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Die Plattform wird über den Link https://muenchenhaeltzamm.de/ erreicht.

Statements

Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft: „Es ist wichtig, dass Firmen und Kreative im Lockdown am digitalisierten Markt teilnehmen können. Vielen fehlt dafür aber noch die entsprechende Kompetenz oder die nötige Reichweite. Deshalb unterstützen wir gemeinsam mit dem offiziellen Stadtportal lokale Anbieter dabei, dass sie für ihre Kundinnen und Kunden sichtbar bleiben und trotz schwierigster Bedingungen Umsatz generieren können. Mir liegt es auch persönlich sehr am Herzen, dass die Vielfalt in unserer Stadt erhalten bleibt. Mitmachen lohnt sich.“

Dr. Lajos Csery, Geschäftsführer von muenchen.de: „Die Sichtbarkeit und Reichweite des offiziellen Stadtportals helfen der lokalen Wirtschaft und Kultur. Ich freue mich, dass #muenchenhältzamm weiterhin von der Gastronomie, dem Einzelhandel, der Dienstleistungs- und Kulturbranche und nicht zuletzt von den Münchnerinnen und Münchnern so gut angenommen wird. Täglich wächst unsere Plattform und bringt die Menschen in dieser besonderen Zeit digital zusammen, um auf diese Weise unser vielfältiges Stadtleben zu erhalten.“

Michael Höflich, Geschäftsführer Tourismus Initiative München e.V. (TIM):
„In Zeiten, in denen der Tourismus in unserer Stadt auf Minimalmaß reduziert wurde, ist die Plattform #muenchenhältzamm für unsere Mitgliedsunternehmen eine großartige Unterstützung. Gastronomie, der Einzelhandel oder die Kultur können in der schwierigen Situation noch mögliche Einnahmechancen nutzen, und die Münchnerinnen und Münchner bekommen eine tolle Übersicht über aktuelle Angebote.“

#muenchenhältzamm versteht sich als übergreifende Aktion, die mit den relevanten privaten Partnern (u.a. Bayrischer Hotel und Gaststättenverband (BHG), Verband Citypartner e.V. (CP), Handelsverband Bayern und Tourismusinitiative München (TIM) kooperiert.

Achtung Redaktionen:

Ein Pressebild ist erhältlich bei der Pressestelle von muenchen.de, Nicole Schwarz, presse@portalmuenchen.de.
O-Töne von Clemens Baumgärtner, Dr. Lajos Csery und Michael Höflich finden sich in einem Video unter https://www.youtube.com/watch?v=0a8eM9v6as8

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top