München in 360 Grad erleben

Bürgermeister Josef Schmid und muenchen.de-Geschäftsführer Dr. Lajos Csery, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle Bürgermeister Josef Schmid (l.) und muenchen.de-Geschäftsführer Dr. Lajos Csery

Münchens tollste Orte jetzt mit der VR-App hautnah erleben

In virtuellen Rundgängen durch die Stadt können Nutzer Highlights vom Viktualienmarkt bis zu den Eisbach-Surfern dreidimensional in 360-Grad-Filmen besuchen – als wären sie mittendrin.

Bürgermeister Josef Schmid und muenchen.de-Geschäftsführer Dr. Lajos Csery, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle Bürgermeister Josef Schmid (l.) und muenchen.de-Geschäftsführer Dr. Lajos Csery

München, 4.8.2016: muenchen.de, das offizielle Portal der Landeshauptstadt, lässt Einheimische und Touristen jetzt in typische und auch spektakuläre Szenen eintauchen. Wer die neue Virtual Reality (VR) App für München nutzt, kann den Eisbach-Surfern über die Schulter schauen, über dem Chinesischen Turm schweben oder von der Terrasse des Bayerischen Hofs das Panorama zum Sonnenaufgang um 5:30 Uhr genießen. Und das so, als wäre man mittendrin. München ist damit die erste Stadt in Deutschland mit eigener VR-App (Download und Infos unter www.muenchen.de/360grad).

Bei der Premiere dieser High-Tech-Plattform ließen sich jetzt Vertreter aus Politik, Kultur und Wirtschaft unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Josef Schmid die Möglichkeiten der virtuellen Realität zeigen.

 

Dr. Csery: München beweist Vorreiterrolle bei Innovationen

Präsentation der VR-App, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle muenchen.de-Geschäftsführer Dr. Lajos Csery

Der Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Bürgermeister Josef Schmid: „Virtuelle Anwendungen werden immer beliebter. Ich freue mich, dass München mit der VR-App nun auf der Höhe der virtuellen Zeit ist. Ob im Standortmarketing, in der Wirtschaftsförderung oder im Tourismus: Die VR-App zeigt, wie München von neuen technischen Anwendungen profitieren kann.“

Dr. Lajos Csery, Geschäftsführer von muenchen.de: „Die Münchner werden hier ganz neu von ihrer Stadt in den Bann gezogen. Touristen können sich vor ihrem Besuch hautnah ein Bild von den Highlights machen. Für die Wirtschaft entstehen neue Präsentationsmöglichkeiten. Letztlich beweist München hier gegenüber anderen Städten seine Vorreiterrolle bei Innovationen.“

Nutzung mit und ohne VR-Brille

Testen der VR-App mit 3-D-Brille, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle

Die hier für das Standortmarketing Münchens genutzte VR-Technik liegt voll im Trend: Filme und Panoramabilder werden dreidimensional mit 360-Grad-Kameras aufgenommen. Mit Hilfe schon einer einfachen VR-Brille und der muenchen.de VR-App auf dem eigenen Smartphone, kann sich der Betrachter mit Kopfbewegungen in der Szenerie selbst umschauen. Er kann also den Blickwinkel bestimmen, sich Details näher ansehen und von Ort zu Ort wechseln. Auf diese Weise kann er sich mit Biergartenbesuchern am Nebentisch zuprosten oder die Wellen des Eisbachs um sich herumtosen lassen. Die eindrucksvollen Bilder können auch ohne VR-Brille an PC oder Laptop betrachtet werden, allerdings ohne den Effekt des Selbst-Dabeiseins. Die offizielle VR-App für München kann in den App Stores für Android und Apple iOS sowie im Oculus-Store kostenlos heruntergeladen werden - oder einfach über muenchen.de/360grad. Empfohlen wird eine WLAN-Verbindung, da die Datenmenge relativ groß ist (ca. 700 MB). Unter muenchen.de/360grad gibt es auch alle weiteren Infos über die Nutzung der App mit den verschiedensten VR-Brillen, die schon ab drei Euro erhältlich sind.

Acht verschiedene Attraktionen zur Auswahl

München in 360 Grad erleben

Zum Start ab 4.8. gibt es auf der VR-App für München acht Orte und Situationen zu sehen: Eisbachsurfer (ein Film und zwei Panoramafotos), Viktualienmarkt (zwei Filme, ein Panoramafoto), Chinesischer Turm (zwei Filme), Bayerischer Hof (zwei Filme), Mandarin Oriental (ein Panoramafoto), Pinakothek der Moderne (ein Panoramafoto), Frauenkirche (ein Panoramafoto) und Hofbräuhaus (ein Panoramafoto). Zu den Filmen gibt es Originalton sowie vereinzelt passende Hintergrundmusik. Zu den 360-Grad-Panoramafotos gibt es teilweise – wie im Hofbräuhaus – Originalsound inklusive Blaskapelle. Weitere Filme und Panoramabilder werden laut muenchen.de-Chef Csery folgen: „Das Potenzial an tollen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen ist riesengroß. Auch das Gewerbe, Restaurants oder der Einzelhandel haben hier auf muenchen.de beste Chancen – das kann ein 360-Grad-Rundgang im Feinkost-Traditionsladen sein oder ein VR-Film von der Kletterwand eines Sporthauses...“

Die VR-App für München wurde von den Fachleuten von muenchen.de in enger Zusammenarbeit mit der Münchner Agentur Coach Communication GmbH (Geschäftsführer: Christoph Ostler) entwickelt, die insbesondere spezielles Know How in der Softwareentwicklung einbringen konnte. Neben der VR-App hat muenchen.de bereits die München App mit Ausgehtipps, Kinoprogramm und lokaler Suche herausgebracht.

München in 360 Grad erleben

Über muenchen.de

muenchen.de ist das offizielle Portal für die Landeshauptstadt München. Mit bis zu rund 2,9 Millionen Besuchen und 12 Millionen Seitenaufrufen im Monat ist muenchen.de heute das mit Abstand meistbesuchte Münchner Service-Portal und gleichzeitig eines der erfolgreichsten deutschen Stadtportale. Die zentrale Adresse www.muenchen.de ist Ausgangspunkt für alle Informationen und Services rund um das Münchner Stadtleben:
In der Portalrubrik „Rathaus“ finden sich die exklusiven Services der Stadtverwaltung und der Stadtpolitik. Der Bereich „Veranstaltungen“ umfasst Münchens top-aktuellen Veranstaltungskalender mit den Highlights aus der Freizeit- und Kulturszene. Das übersichtliche Kinoprogramm bietet Filmtipps, Trailer und Bildergalerien. Das „Stadt-Branchenbuch“ umfasst als meistgenutztes Firmenverzeichnis eine breite Palette an Dienstleistungen und erleichtert die Auswahl des richtigen Geschäftes. Weitere zentrale Bereiche des Portals sind die bunten Magazine zu Shopping- und Gastro-Trends. Touristen informieren sich zusätzlich auf mehrsprachigen Seiten über Sehenswürdigkeiten und vor allem über das Münchner Hotelangebot. muenchen.de gibt es auch als App für unterwegs auf iOS (Apple) und Android. Hervorzuheben sind außerdem die Social Media Plattformen des Stadtportals auf Facebook, Youtube, Twitter und Google+ sowie der Blog „muenchner-momente.de“. Allein die Seite facebook.de/muenchen zählt über 5000.000 Fans.

Kontakt:
Portal München Betriebs-GmbH & Co. KG
Juliane Werr
Fraunhoferstraße 6
80469 München
Tel.: 089 / 23 00 18 - 200
E-Mail: presse@portalmuenchen.de

Pressebetreuung:
DIKT GmbH
Gunther Schnatmann
Montgelasstraße 8
80679 München
Tel.: 089 / 800 33 45 0
E-Mail: office@medientraining-institut.de

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top