Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Aktuelles


Das Logo von Freiham  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Der neue Stadtteil im Münchner Westen

Es ist die letzte große zusammenhängende Fläche innerhalb der Münchner Stadtgrenzen: In Freiham, am westlichen Stadtrand gelegen und zwölf Kilometer vom Zentrum entfernt, soll auf 350 Hektar ein neues Quartier entstehen, in dem rund 25.000 Menschen leben und 7.500 arbeiten werden. Auch ausreichend Raum für Erholung ist vorgesehen.

Seit einigen Jahren nimmt der Stadtteil Freiham baulich Gestalt an. Ziel ist eine nachhaltige Stadtentwicklung, die den ökonomischen, ökologischen und sozialen Anforderungen gleichermaßen gerecht wird.

Leben im Norden, arbeiten im Süden

Das 250 Fußballfelder große Gebiet teilt sich in zwei Bereiche: Der Gewerbestandort südlich der Bodenseestraße wird seit 2005 realisiert. Für den Wohnstandort im Norden, zu dem auch ein großzügiger Landschaftspark und ein Schulcampus gehören, war 2016 Baubeginn. Ein Stadtteilzentrum an der neuen S-Bahn-Haltestelle soll das Gewerbe im Süden und das Wohnen im Norden miteinander verbinden.

Das Gut Freiham als Namensgeber

Namensgeber für den neuen Stadtteil ist das nahe gelegene Gut Freiham. Die Anlage, die mit ihrem Schloss, einer Hofmarkkirche aus dem 17. Jahrhundert und prächtigen Alleen den Landschaftsraum prägt, steht unter Ensemble-, einzelne Gebäude auch unter Denkmalschutz. Mit seiner Schlosswirtschaft und dem Biergarten ist das Gut Freiham ein beliebtes Ausflugsziel. Die neuen Planungen halten respektvollen Abstand dazu.

Aktuelles

Hier finden Sie Neuigkeiten aus Freiham.

Sportpark der Superlative

Der Stadtrat hat am 30. November 2017 grünes Licht für den Sportpark Freiham gegeben. Es entstehen unter anderem zwei Dreifachhallen mit je 500 Tribünenplätzen, ein Schwimmbad, eine Leichtathletikanlage, eine Beachanlage, drei Kunstrasenplätze und eine Gaststätte. Der Sportpark wird rund 100 Millionen Euro kosten und soll Anfang 2020 fertig sein. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zweiter Bürgerworkshop zur Verkehrsanbindung Freiham Nord

Die Bürgerbeteiligung zur Anbindung des neuen Stadtteils Freiham an Aubing geht weiter: Aufbauend auf den Ergebnissen des ersten Bürgerworkshops liegt nun die Machbarkeitsstudie im Entwurf vor. Die Zwischenergebnisse wurden am 30. November 2017 vorgestellt und diskutiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Freiham Nord: Erste Stufe des Wettbewerbs entschieden

Die erste Stufe des Realisierungswettbewerbs für den zweiten Realisierungsabschnitt Freiham Nord ist entschieden. Am 9. und 10. November hat die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Jocher aus 23 eingereichten Arbeiten die sieben stadträumlichen Konzeptionen ausgewählt, die die vielfältigen Anforderungen des urbanen Wohnens für mehr als 5.000 neue Einwohnerinnen und Einwohner am überzeugendsten gelöst haben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bauherrenpreis für Freiham Nord

Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat am 20. September 2017 die Einführung eines Bauherrenpreises für Freiham Nord beschlossen. Damit soll das Engagement besonders motivierter und anspruchsvoller Bauherrinnen und Bauherren gewürdigt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bürgerdialoge zum Realisierungswettbewerb

Ende Juni 2017 startete der städtebaulich-freiraumplanerische Realisierungswettbewerb zum zweiten Realisierungsabschnitt Freiham Nord. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sollen im Rahmen von drei Veranstaltungen die Planungsziele für das rund 57 Hektar große Areal formuliert werden. Der erste Bürgerdialog fand am 26. Juni statt - die Dokumentation finden Sie hier (PDF, 1006 KB). Der zweite Bürgerdialog folgt am 17. November 2017.

Zwei neue Grundschulen

Der Neubau an der Gustl-Bayrhammer-Straße 21 wurde am 7. August 2017 der Presse präsentiert. Er ist genau wie die Grundschule an der Aubinger Allee 155 in modularer Bauweise entstanden.

Landschaftspark: Realisierungswettbewerb entschieden

Am 30. Juni 2017 wurde die zweite Stufe des landschafts- und freiraumplanerischen Wettbewerbs für den Landschaftspark Freiham entschieden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wettbewerb für 140 Wohnungen

Der Realisierungswettbewerb für rund 140 Wohnungen und kleinere Gewerbeeinheiten im westlichen Teilbereich des Gebiets WA 11(1) ist entschieden. Weitere Infos gibt es hier.

Vorläufige Autobahnanbindung für Freiham Nord beschlossen

Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat am 22. März 2017 den Billigungsbeschluss für den Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2092 gefasst. Weitere Informationen finden Sie hier.

Eckdatenbeschluss für den 2. Realisierungsabschnitt gefasst

Im zirka 55 Hektar großen Planungsgebiet – gelegen zwischen dem 1. Realisierungsabschnitt Freiham Nord und dem künftigen Landschaftspark – soll Wohnraum für mindestens 12.000 Einwohnerinnen und Einwohner  entstehen. Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat am 22. März 2017 den Grundsatz- und Eckdatenbeschluss gefasst. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zweiter Realisierungswettbewerb entschieden

Der Realisierungswettbewerb für das Grundstück WA 11.1 ist entschieden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Gewofag.

BildungsLokal für Freiham

In Freiham soll ein weiteres BildungsLokal entstehen, die siebte Einrichtung dieser Art in München.

Realisierung des Bildungscampus Freiham beginnt

Nur vier Monate nachdem der Stadtrat am 26. Oktober 2016 das Projekt sowie die notwendigen vorgezogenen Baumaßnahmen genehmigt hat, wird mit der Realisierung des Bildungscampus an der Bodenseestraße in Freiham Nord begonnen. Bis Mitte März wird die Baustelle eingerichtet und Mitte April beginnen die Rohbauarbeiten mit dem Betonieren der Fundamente für alle Schulgebäude. Mehr Informationen finden Sie hier.

Dokumentation online

Die Dokumentation des Bürgerworkshops zur Verkehrsanbindung, der am 6. April 2016 stattgefunden hat, ist jetzt online und steht hier zum Download (PDF, 2769 KB) bereit.

Erweiterung Möbelhaus Höffner

Das Möbelhaus Höffner in Freiham-Süd plant eine Erweiterung. Die Vollversammlung des Stadtrats hat dazu am 15. Juni 2016 beschlossen, für das Gebiet Ludwig-Koch-Straße (im Planungsumgriff), Hans-Steinkohl-Straße (östlich) und Bundesautobahn A 96 München–Lindau (nördlich) den Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2111 aufzustellen. Mit diesem wird Baurecht für die Betriebserweiterung des nördlich benachbarten Möbelhauses geschaffen. Geplant ist ein Warenauslieferungslager mit Ausbildungszentrum und Werkstätten. Ein weiteres Ziel der Planung ist die räumliche Fassung des Autobahnzubringers. Deshalb soll die derzeitige Parkplatzfläche durch einen Gewerbebau ersetzt werden.

Ausschreibung von Grundstücksflächen

Die Vollversammlung des Stadtrats hat am 15. Juni 2016 beschlossen, drei Grundstücksflächen im Bereich des ersten Bauabschnitts zur Vergabe im Erbbaurecht mit einer Laufzeit von 60 Jahren auszuschreiben. Es handelt sich um die Grundstücksflächen WA 2 West, WA 7 Nordost und WA 11 (1) Ost. Die Grundstücke wurden zur Bebauung mit Mietwohnungen im „Konzeptionellen Mietwohnungsbau“ für private Bauträger ausgeschrieben. Mit dem Baurecht dieser Grundstücke können insgesamt zirka 250 Wohnungen sowie in geringerem Umfang gewerbliche Nutzungen realisiert werden. Die Ausschreibungen erfolgte als Konzeptausschreibung, bei der die Erfüllung bestimmter Kriterien in den Angeboten über die Zuteilung der Grundstücke an die Bieterinnen und Bieter entscheidend ist. Wesentlich für die Vergabe sind dabei jeweils wohnungspolitische und planerische Kriterien, Mobilitätskriterien sowie ökologische und energetische Kriterien mit entsprechender Gewichtung.

Wettbewerbe

Die Wettbewerbe für mehrere Baugebiete in Freiham-Nord sind entschieden. Mehr Infos finden Sie hier.

Startschuss für den Schulbau

Der Bau der beiden Grundschulen (im Quartierszentrum und in der Verlängerung der Pretzfelder Straße) hat begonnen. Beide Schulen werden fünfzügig, an der Pretzfelder Straße wird es acht Ganztagsklassen geben. Bei der Grundschule im Quartierszentrum soll auch ein Haus für Kinder entstehen.

Freiham-Nord: Satzungsbeschluss für 4.000 Wohnungen

Für den ersten Realisierungsabschnitt Freiham-Nord hat der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung am 7. Oktober 2015 den Satzungsbeschluss gefasst. Damit steht dem Bau der ersten 4.000 Wohnungen für etwa 10.000 Menschen nichts mehr im Wege. Mehr Informationen finden Sie in dieser Pressemitteilung (PDF, 60 KB) und im Satzungsbeschluss.

Geothermie: Bohrarbeiten gestartet

Am 29. September 2015 haben die Stadtwerke München die Bohrarbeiten für ihre neue Geothermieanlage in Freiham gestartet. Ziel ist es, zu einem 2.300 Meter unter der Erde liegenden Heißwasservorkommen vorzudringen. Diese natürliche Wärme soll zur umweltfreundlichen Energiegewinnung genutzt werden. Insgesamt sollen bis zu 22.500 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr eingespart werden. Mehr Infos gibt es hier.

Neuer Aussichtsturm

Seit Mitte Juli 2015 gibt es im neu entstehenden Stadtteil Freiham einen Aussichtsturm für Besucherinnen und Besucher. Mehr Informationen finden Sie hier.

Beteiligungsprozess Bildungscampus

Am 9. Juli 2015 fand die Folgekonferenz in der Mittelschule an der Wiesentfelser Straße statt.

Stadtrat billigt Bebauungsplan für 4.000 neue Wohnungen

Die Vollversammlung des Stadtrats hat am 29. April 2015 den Entwurf des Bebauungsplans mit Grünordnung Nr. 2068 für den ersten Realisierungsabschnitt in Freiham Nord gebilligt. Auf zirka 85 Hektar Fläche soll zwischen der S-Bahn-Linie München-Herrsching im Süden und dem Ortskern Aubing im Norden ein eigenständiger neuer Stadtteil entstehen. Insgesamt sind etwa 4.000 Wohneinheiten für 10.000 Menschen geplant. Mehr Informationen finden Sie hier. (PDF, 52 KB)

Stadtrat bringt Verkehrsbaustein auf den Weg

Am 20. November 2014 hat die Vollversammlung des Stadtrats den Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplanverfahren gefasst, mit dem die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den verkehrlichen Anschluss von Freiham Nord an die Autobahn A 99 geschaffen werden sollen. Der Anschluss ist ein wichtiger Baustein im Verkehrskonzept für den neuen Stadtteil. Der geplante erste Realisierungsabschnitt soll möglichst zeitnah auch über den neuen Autobahnanschluss direkt an das überörtliche Bundesfernstraßennetz angebunden werden. Baubeginn für die ersten Infrastrukturmaßnahmen soll 2015 sein. Mehr Informationen finden sich hier (PDF, 53 KB).

Wettbewerb für Bildungscampus und Sportpark

Am 24. Oktober 2014 beziehungsweise 27. Februar 2015 wurde der Realisierungswettbewerb für den Neubau des Bildungscampus und des Sportparks Freiham entschieden. Mehr Informationen gibt es beim Baureferat.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung

Blumenstraße 28b
80331 München