Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Freiham


Logo Freiham  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Der neue Stadtteil im Münchner Westen

Es ist eine der letzten großen zusammenhängenden Fläche innerhalb der Münchner Stadtgrenzen: In Freiham, am westlichen Stadtrand gelegen und zwölf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, entsteht auf 350 Hektar ein neuer Stadtteil, in dem rund 25.000 Menschen leben und 15.000 arbeiten werden. Auch ausreichend Raum für Erholung ist vorgesehen.

Seit einigen Jahren nimmt der Stadtteil Freiham baulich Gestalt an. Ziel ist eine nachhaltige Stadtentwicklung, die den ökonomischen, ökologischen und sozialen Anforderungen gleichermaßen gerecht wird.

Leben im Norden, arbeiten im Süden

Das 250 Fußballfelder große Gebiet teilt sich in zwei Bereiche: Der Gewerbestandort südlich der Bodenseestraße wird seit 2005 realisiert. Für den Wohnstandort im Norden, zu dem auch ein großzügiger Landschaftspark und ein Schulcampus gehören, war 2016 Baubeginn. Ein Stadtteilzentrum an der neuen S-Bahn-Haltestelle soll das Gewerbe im Süden und das Wohnen im Norden miteinander verbinden.

Das Gut Freiham als Namensgeber

Namensgeber für den neuen Stadtteil ist das nahe gelegene Gut Freiham. Die Anlage, die mit ihrem Schloss, einer Hofmarkkirche aus dem 17. Jahrhundert und prächtigen Alleen den Landschaftsraum prägt, steht unter Ensemble-, einzelne Gebäude auch unter Denkmalschutz. Mit seiner Schlosswirtschaft und dem Biergarten ist das Gut Freiham ein beliebtes Ausflugsziel. Die neuen Planungen halten respektvollen Abstand dazu.

Überblick über das Planungsgebiet Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Überblick

Die Lage Freihams am westlichen Stadtrand von München Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Lage im Stadtgebiet

Schwarzplan von Freiham Nord Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Die 2 Realisierungsabschnitte (blau und grün) mit Bestand (schwarz)