zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Veranstaltungen


Siegerentwurf für das neue Stadtteilzentrum in Freiham  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Störmer Murphy and Partners / WES LandschaftsArchitektur

Wettbewerb für das Stadtteilzentrum

Für das neue Stadtteilzentrum an der Bodenseestraße in Freiham Nord ist der Wettbewerb entschieden. Die Ergebnisse waren im März 2019 im Referat für Stadtplanung und Bauordnung ausgestellt.

Das neue Stadtteilzentrum

Die "neue Mitte" am S-Bahn-Halt Freiham wird auf Basis des Entwurfs des Hamburger Architekturbüros Störmer Murphy and Partners mit WES LandschaftsArchitektur realisiert. Mit einer Geschossfläche von 85.000 Quadratmetern, aufgeteilt in vier Baufelder, enstehen in den nächsten Jahren ein Mix an Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungen und Gastronomie, Hotel- und Büronutzungen sowie Wohnraum. Zwölf Planungsteams nahmen an dem Realisierungs- und Ideenwettbewerb teil. Der Siegerentwurf überzeugt durch eine hohe architektonische und räumliche Qualität, etwa durch Arkaden, die den gestalterischen Rahmen für den neuen zentralen Mahatma-Gandi-Platz bilden.

Rückblick

06/2018: Fachkongress "Lernendes Freiham"

Was können wir von Freiham lernen? Was lernt Freiham von anderen und was können wir weitergeben? Diesen und weiteren Fragen ist Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk zusammen mit renommierten Expertinnen und Experten sowie Vertreterinnen und Vertretern der Münchner Kommunalpolitik nachgegangen. Wie beim ersten Kongress 2014 bereicherten Vertreterinnen und Vertreter von national und international bedeutsamen städtebaulichen Projekten die Diskussionen im Plenum. Einen Rückblick finden Sie im Freiham-Magazin 2019 (PDF, 4357 KB).

04/2016 und 11/2017: Bürgerworkshops zur Verkehrsanbindung

Der neue Stadtteil Freiham soll im Norden eine Verkehrsanbindung nach Aubing erhalten – für Fußgängerinnen und Fußgänger, Radfahrerinnen und Radfahrer, aber auch für den Kraftfahrzeugverkehr. Deshalb lässt die Landeshauptstadt München eine Machbarkeitsstudie erstellen, in der verschiedene Varianten untersucht werden. Der Planungsprozess wird von drei Bürgerworkshops begleitet. Beim ersten Workshop 2016 wurden die verkehrlichen, städtebaulichen und freiraumplanerischen Herausforderungen und Potentiale herausgearbeitet. Die Ideen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger flossen in die Aufgabenstellung der Machbarkeitsstudie ein. In der ersten Stufe der Studie wurden sieben verschiedene Varianten entwickelt, untersucht, geprüft und bewertet, die beim zweiten Workshop 2017 mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort diskutiert wurden. Ebenfalls Teil der Machbarkeitsstudie ist eine Aufwertung der Georg-Böhmer-Straße durch verkehrsberuhigende Maßnahmen, die Gestaltung des öffentlichen Raums sowie der barrierefreie Neubau des S-Bahnhaltes Aubing. Beim dritten Bürgerworkshop 2019 werden die Ergebnisse vorgestellt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

2018/2017: Bürgerdialoge zum Wettbewerb für den 2. Realisierungsabschnitt Freiham Nord

Für das zirka 60 Hektar große Baugebiet des 2. Realisierungsabschnitts Freiham Nord wurde ein zweistufiger städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb durchgeführt. Dieser wurde von drei öffentlichen Veranstaltungen begleitet. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

04/2016: Veranstaltung "Freiham inklusiv"

2016 wurde in Freiham Nord mit dem Bau begonnen. Auf dem Areal im Münchner Westen entwickelt sich nun ein inklusiver, demographiefester Stadtteil. Das heißt, dass alle Menschen an allen gesellschaftlichen Bereichen gleichberechtigt teilhaben und teilnehmen können. Gerade auch Ältere und Menschen mit Behinderung sollen in Freiham Nord eigenständig und selbstbestimmt leben und arbeiten.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Planerinnen und Planer im Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München Maßnahmen und Handlungsziele formuliert. Sie befragten zahlreiche externe und interne Fachleute, um den Bereichen Stadtplanung, Wohnen, Freizeit, Bildung, Arbeit, Gesundheit, Soziales, Sicherheit, Freiräume, Mobilität und Nahversorgung eine inklusive und demographiefeste Ausrichtung zu geben. Gefördert wurde das Projekt "Freiham Nord - ein inklusiver und demographiefester Stadtteil" mit Mitteln des Freistaates Bayern.

Die Ergebnisse des Projektes wurden am 20. April 2016 im Gesundheitszentrum Freiham vorgestellt und diskutiert.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung

Blumenstraße 28b
80331 München