Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Coronavirus: Nutzung der Sporthallen, Sportanlagen und Schulschwimmhallen


Darstellung Corona-Virus (Quelle: Shutterstock, Inc.)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Regelungen für den Sportbetrieb

Die Regelungen im Bereich des Individualsports wurden wieder verschärft.

Neue Regeln für die Nutzung der Vereinssportanlagen

Seit dem 12. November hat der Freistaat die Möglichkeit des Individualsports eingeschränkt (gem. Verordnung zur Änderung der Achten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV)).

Die Vereinssporthallen sind demnach zu schließen. Ein Individualtraining (allein oder zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes) ist nicht mehr möglich. Der Betrieb und die Nutzung von Sporthallen, Sportplätzen und anderen Sportstätten sowie der Betrieb von eigenen Fitnessstudios (auch Kraftkammern, Konditionsräume) ist gemäß der Änderungsverordnung untersagt.

Ausnahmen beziehen sich ausschließlich auf die Nutzung von Sportstätten unter freiem Himmel, z. B. Vereinssportaußenanlagen. Hier ist ein Indiviualraining weiterhin möglich (Nr. 1a Satz 2 zu § 10 der 8. BayIfSMV).

Die Vereine sind selbst für das Einhalten der Vorgaben sowie der Schutz- und Hygienevorschriften verantwortlich.

Neue Regeln für die Städtischen Sportanlagen

Schulsporthallen, Schulsportfreianlagen Schulschwimmbäder sowie die Eis- und Funsportzentren bleiben in der Zeit vom 2. November 2020 bis derzeit 30. November 2020 geschlossen. Die Sportvereine und sonstigen Nutzer*innen dieser Sportstätten werden entsprechend unterrichtet. Bereits genehmigte Nutzungen werden in diesem Zeitraum ausgesetzt. Die Nutzungsentgelte werden für die Dauer der Schließung nicht erhoben.

Neue Regeln für Berufssportler*innen und Leistungssportler*innen

Die Landeshauptstadt München wird hierzu in Absprache mit den Vereinen und Sportler*innen individuelle Nutzungsmöglichkeiten schaffen. 

Schulschwimmhallen

Derzeit haben alle Schulschwimmhallen ausschließlich für den Schulsport regulär geöffnet. Für die weitere Nutzung bleiben die Schulschwimmhallen geschlossen.

Outdoor-Sportanlagen

Die städtischen Bezirkssportanlagen bleiben für den individualisierten Sport geöffnet. Es darf hier allein oder zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes gesportelt werden. Die Freisportbereiche und Toiletten bleiben geöffnet. Die Umkleide-/Duschmöglichkeiten sowie die weiteren Räume, wie Geschäftszimmer, bleiben geschlossen.

Schulsportfreianlagen

Die Schulsportfreianlagen sind für den externen Betrieb geschlossen.

Weitere Hinweise und Rechtsgrundlagen

Wir bitten Sie im Interesse aller, diese Vorgaben zu beachten. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Verstöße gegen die Vorgaben der Verordnung als Ordnungswidrigkeiten nach der 8. BayIfSMV geahndet werden können. Weitere Informationen und detaillierte Angaben zu den aktuellen Regelungen finden Sie auf der Website des Bayerischen Innenministeriums. Die aktuelle bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung regelt die genauen Anforderungen.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Bildung und Sport
Raum- und Flächenüberlassungen in Schulen, Schulsportanlagen und Kindertageseinrichtungen