Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Kulturelle Weihnachtsferienfreuden


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Christian Kleiner

Ob Theaterstücke, Workshops oder Vorlesestunden – hier wird einiges geboten

Städtische Museen, Schauburg, Stadtbibliothek und Gasteig bieten Abwechslung

Die Vorfreude ist groß, bald ist das Christkind da. Wenn es gut läuft, sind die Kleinen dann eine Weile mit den neuen Geschenken beschäftigt. Aber was tun, wenn es in den Weihnachtsferien doch mal langweilig wird? Ein breites Angebot in Theater, Museum und Bibliothek kann da Abhilfe schaffen.

So hat die Schauburg, das Theater für junges Publikum am Elisabethplatz, einiges zu bieten: Beispielsweise am 26. Dezember um 16 Uhr mit dem Figurentheater „Schreimutter“ für Kinder ab vier Jahren. Oder am 1. Januar um 18 Uhr mit dem Musiktheater „Peter und der Wolf“ für Kinder ab fünf Jahren und am 7. Januar um 11 Uhr mit dem Theaterstück „Auf der Mauer auf der Lauer“ für Kinder ab vier Jahren.

In der aktuellen Ausstellung „Nur Müll?“ des Kindermuseums München am Hauptbahnhof können alle Kinder ab fünf Jahren mitmachen. Tonnenforscher, Rohstoffsammler und Wertentdecker erfahren spielerisch, wohin der ganze Abfall gebracht wird und was mit ihm passiert. Geöffnet hat das Museum in den Ferien am 23. Dezember, dann vom 27. bis 30. Dezember. Weiter geht‘s ab 2. Januar, jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Zu verschiedenen Workshops laden die städtischen Museen die Kinder mit und ohne Eltern ein: So bietet das Jüdische Museum in der Altstadt am 3. Januar von 10 bis 11.30 Uhr Kindern von acht bis zwölf Jahren den Workshop „Zum Jahreswechsel: der jüdische Kalender“ an – und das kostenlos.
 
Im Lenbachhaus befasst sich der Familienworkshop „In den Blick genommen – Was uns Gabriele Münters Werke über ihre Sicht auf die Welt verraten“ mit der aktuellen Ausstellung. Angeboten wird er am 23. Dezember um 10 Uhr und am 28. und 29. Dezember sowie am 3. und 4. Januar um 13 Uhr. Geeignet ist der Workshop für Kinder ab sieben Jahren.

Am 6. Januar gibt es in der Villa Stuck passend zur aktuellen Ausstellung „Die Bibliothek der Gerüche“ der japanischen Künstlerin Hisako Inoue eine Geruchswerkstatt. Von 14 bis 16.30 Uhr können sich Kinder ab sechs Jahren in Begleitung eines Erwachsenen mit der Frage „Kann ich eine Geschichte riechen?“ befassen. Und am 7. Januar lädt die Filmwerkstatt von 14 bis 16.30 Uhr Kinder ab sechs Jahren zum „ATELIER – Meine Familie als Film“ ein, um einen Trickfilm zu erstellen. Ideen werden aus der aktuellen Ausstellung zu den Künstlern Efrat Natan und Nahum Tevet geholt. Für beide Werkstätten wird um Anmeldung unter Telefon 4555510 gebeten.

Auch die Münchner Volkshochschule ist mit ihrer Museumswerkstatt in der Villa Stuck unterwegs: Am 5. Januar können sich Kinder ab sechs Jahren mit begleitenden Erwachsenen von 18 bis 20 Uhr „Nachts im Museum“ tummeln. Und im Münchner Stadtmuseum ist die Museumswerkstatt am 5. Januar von 15 bis 17 Uhr. Kinder ab fünf Jahren können mit Begleitung und „Mit Pinocchio in der Sammlung Puppentheater“ Neues entdecken. Anmelden kann man sich bei der Münchner Volkshochschule unter Telefon 48006-6239.

Nicht nur die Kleinen, auch die Großen kommen beim Märchen-Marathon am 20. Dezember in den besonderen Genuss, die Märchen der Gebrüder Grimm von den „Schwestern Grimm“ erzählt zu bekommen. Von 15 bis 17 Uhr können Kinder ab fünf Jahren und ihre Eltern bei freiem Eintritt und ohne Anmeldung den Geschichten in der Gasteiger Winteralm lauschen.

Darüber hinaus ist auch einiges in der Münchner Stadtbibliothek geboten: So finden diverse Vorlesestunden statt, es gibt Kinoprogramm wie etwa den Puppentrickfilm „Louis & Luca und die Schneemaschine“ am 22. Dezember um 15 Uhr im Gasteig oder das Figurentheater „Michel feiert Weihnachten“ am 20. Dezember um 16 Uhr in der Bibliothek Neuperlach. Unter www.muenchner-stadtbibliothek.de sind alle Veranstaltungen und die Öffnungszeiten der Bibliotheken zu finden.

Gleiten, toben, wellenreiten

FreizeitSport, Eisstadien und Bäder bieten Bewegung

Schleichend langsam vergeht die Zeit am Heiligabend für die Kleinen. Ein Glück, dass der 24. Dezember dieses Jahr ein Sonntag ist, denn dann kann man einfach von 13.30 bis 16.30 Uhr in den Ostpark, den Westpark und den Luitpoldpark zum gemeinsamen Spielen und Herumtoben gehen. Der FreizeitSport des Referats für Bildung und Sport ist jeden Sonntag mit seinen Spielaktionen am Start – außer es regnet und die Wiese ist nass. Auch am 31. Dezember ist das Team vor Ort. Unter sport-muenchen.de finden sich alle Informationen zu den Spielenachmittagen.

Prima in Bewegung kommt man auch in den vier städtischen Eisstadien, die an Weihnachten, Silvester und an den Feiertagen geöffnet haben: In den Eis- und Funsportzentren West und Ost sowie im Prinzregentenstadion und im Olympia-Eissportzentrum kann man Eisschnelllaufen, Sprünge üben oder einfach nur gemütlich im Kreis laufen. Die genauen Öffnungszeiten sind zu finden unter sport-muenchen.de, swm.de und olympiapark.de.

Wegen starker Nachfrage gibt es außerdem im Rahmen des Ferienpasses einen weiteren Eis(schnell)lauf-Anfänger-Kurs. Sechs- bis Neunjährige können vom 2. bis 5. Januar von 9.30 bis 10.30 Uhr im Eis- und Funsportzentrum Ost das Kuvenschwingen lernen. Um Anmeldung unter Mobil 0174 8199302 oder per E-Mail an gkort@web.de wird gebeten.

Und seit diesem Sommer hat München auch wieder seine eigene Meeresbrandung: Das Cosimawellenbad ist nach einer knapp dreijährigen Sanierung dank neuer Wellentechnik spannender denn je. Außerdem ist der Kinderplanschbereich erweitert und mit tollen Spielobjekten wie etwa dem Schifferlkanal ausgestattet worden. Die Öffnungszeiten sind – neben denen der anderen neun Hallenbäder der Stadt – unter swm.de zu finden.

Vorfreude pur

Ferienprogramm 2018/2019

Das Programm für die Ferienfreizeiten 2018/2019 ist da! Damit steht der Ferienplanung für den Sommer und auch schon für nächstes Weihnachten und den Fasching 2019 nichts mehr im Wege.

Dürfen es Campingfreizeiten am Meer, Ferienfreizeiten auf den Bauernhöfen in Oberbayern, Reitferien, Abenteuerfreizeiten oder Zirkusworkshops sein? Dieses und vieles mehr ist im Angebot.

Ab sofort kann das Programmheft unter anderem in der Stadt-Information im Rathaus abgeholt werden. Verkaufsstart für die Sommerferien ist dann am 24. Februar.

Und auch im Programm für die eintägigen Erlebnisreisen in den Oster- und Pfingstferien kann schon bald gestöbert werden: Das Heft erscheint am 9. Januar, Verkaufsstart ist am 3. März.

Alle Informationen zu den Angeboten des Stadtjugendamts sind zu finden unter muenchen.de/ferienangebote.