Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

22. Januar: Migrationsbeiratswahl und Freiwilligenmesse


Oberbürgermeister Dieter Reiter (Pressefoto 3), Foto: Michael Nagy  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Oberbürgermeister Dieter Reiter bittet um eine rege Wahlbeteiligung

Migrationsbeirat: Jede Stimme zählt

370.000 Wahlberechtigte aus mehr als 200 Nationen - Insgesamt 391 Kandidatinnen und Kandidaten

Oberbürgermeister Dieter Reiter bittet um eine rege Wahlbeteiligung: „Stärken Sie Ihre Interessenvertretung. Gehen Sie zur Wahl. Denn jede Stimme zählt!“

Am Sonntag, 22. Januar, ist es wieder soweit: Der Migrationsbeirat wird neu gewählt. Bisher unter dem Namen Ausländerbeirat bekannt, besteht das politische Gremium aus 40 direkt gewählten Mitgliedern mit Stimmrecht, die ehrenamtlich tätig sind.

Der Müncher Migrationsbeirat versteht sich als Brücke zwischen Stadtverwaltung, Vereinen, Verbänden, Politik und Bevölkerung. Seit 42 Jahren vertritt er somit die Interessen der Münchnerinnen und Münchner mit ausländischen Wurzeln. Mit einem Zuschuss-Etat von rund 160.000 Euro pro Jahr fördert er dabei etwa 120 Integrationsprojekte. 24 Listen mit insgesamt 391 Kandidatinnen und Kandidaten aus 59 Nationen treten zur Wahl an.

Am Wahlsonntag, 22. Januar, sind die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. In welchem man seine Stimme abgeben kann, steht auf der amtlichen Wahlbenachrichtigung, die per Post zugestellt wurde. Wählerinnen und Wähler sollten im Wahllokal die Benachrichtigung sowie einen Ausweis vorweisen. Insgesamt sind rund 370.000 Münchnerinnen und Münchner aus mehr als 200 Nationen wahlberechtigt.

Wer per Briefwahl abstimmen möchte, muss darauf achten, dass sein Wahlbrief am Wahlsonntag bis 18 Uhr beim Wahlamt eingeht. Deshalb sollte er spätestens am Donnerstag abgeschickt werden. Alle Informationen zur Briefwahl sind im Internet unter briefwahl-muenchen.de zu finden.
Auf dem Stimmzettel kann man entweder die Liste gesamt ankreuzen oder einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten jeweils bis zu drei Stimmen geben. Jede Wählerin und jeder Wähler hat maximal 40 Stimmen.

Weitere Informationen und Probestimmzettel

Auskunftgeberin auf der Freiwilligenmesse  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Über 80 Organisationen informieren auf der Freiwilligenmesse

Engagiere Dich! - Die Messe im Zeichen des Ehrenamts

Am 22. Januar zeigen über 80 Organisationen, wie vielfältig man sich engagieren kann

Wer mit dem Gedanken spielt, ehrenamtlich tätig zu werden und mal einen Einblick in die vielfältige und bunte Palette an Freiwilligenarbeit bekommen möchte, ist auf der 11. Münchner FreiwilligenMesse genau richtig. Sie findet kommenden Sonntag, 22. Januar, von 10 bis 17 Uhr im Gasteig statt. Über 80 Organisationen informieren über die zahlreichen Möglichkeiten, ehrenamtlich tätig zu werden.

Die Besucherinnen und Besucher können mit Vereinen, Stiftungen und Initiativen, die in den Bereichen Gesundheit, Kinder und Jugendliche, Kultur, Migration, Senioren, Soziales, Selbsthilfe, Sport, Umwelt oder Zivilcourage aktiv sind, Kontakte knüpfen. Dabei erfahren sie, wo sie gebraucht werden und welches Engagement zu ihren Neigungen und zeitlichen Möglichkeiten passt. Daneben beantworten die Münchner Freiwilligenagenturen Gute-Tat, Caritas und Tatendrang alle Fragen rund ums Ehrenamt. Auch zu den zahlreichen Qualifizierungsmöglichkeiten für freiwillige Helferinnen und Helfer gibt es Infos.

Mit dem diesjährigen Motto „Erfolgreiches stärken und Ideen Flügel verleihen“ wird der Fokus auf Organisationen gelegt, die neue Lösungswege anbieten. Make-A-Wish zum Beispiel sucht Freiwillige zur Wunscherfüllung,  nämlich für Kinder, die eine lebensbedrohliche Erkrankung haben. Ihr langersehnter und innigster Wunsch soll in Erfüllung gehen, damit ihnen neue Hoffnung, Kraft und Lebensfreude geschenkt wird. Oder der Verein InteGREATer – bestehend aus jungen Menschen mit Migrationshintergrund –, die Jugendlichen und ihren Eltern das deutsche Bildungssystem, aber insbesondere auch Mut, vermitteln möchten.

Das Rahmenprogramm bietet Vorträge und Filmbeiträge zu Praxisbeispielen, Erfahrungsberichte von Freiwilligen und  Live-Musik im Kleinen Konzertsaal und auf der Bühne im 1. Stock. Hier wird die Messe auch um 10 Uhr  mit dem Syrischen Friedenschor eröffnet. Bei einer kostenlosen zehnminütigen Shiatsu-Behandlung kann man sich zudem entspannen und in den Bistros im Gasteig bei Speis und Trank stärken.
Vor Ort gibt es eine Broschüre, in der alle Aussteller mit kurzer Info zu Zweck und Engagement-Möglichkeit sowie ihrem Standort verzeichnet sind.
Der Eintritt ist frei, die Ausstellungsebenen sind barrierefrei zugänglich. Veranstaltet wird die Münchner FreiwilligenMesse von der Förderstelle für Bürgerschaftliches Engagement (FöBE) und der Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement der Landeshauptstadt München in Kooperation mit dem Gasteig.

Alle Informationen zur Messe, und zu den Ausstellern sind zu finden unter muenchner-freiwilligen-messe.de.

Ausführliche Infos rund um das Thema Bürgerschaftliches Engagement