Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Von Strandfeeling bis Eisstockschießen


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Tom Gonsior

8. M-net Münchner Sportfestival am 2. Juli auf dem Königsplatz

Mehr als 90 Sportarten zum kostenlosen Mitmachen und Zuschauen

Im Pool mitten auf dem Königsplatz Kanu fahren, auf dem Mountainbikeparcours die eigene Geschicklichkeit testen oder mitten im Sommer Eisstockschießen üben – das sind nur drei von mehr als 90 Sportmöglichkeiten, die das M-net Münchner Sportfestival am kommenden Sonntag, 2. Juli, bietet. Bereits zum 8. Mal präsentiert das städtische Referat für Bildung und Sport in Zusammenarbeit mit Vereinen, Verbänden und Sportschulen sowie dem Sponsor M-net dabei auf dem Königsplatz von 10 bis 18 Uhr die große Bandbreite an Möglichkeiten, in der Stadt sportlich aktiv zu werden. Zum kostenlosen Mitmachen und Ausprobieren sind alle eingeladen, man muss kein durchtrainierter Profi sein. Neben klassischen Angeboten wie Turnen, Basketball, Golfen, Judo oder Tischtennis stehen auch viele außergewöhnliche Sportarten auf dem Programm wie etwa Capoeira, ein brasilianischer Kampftanz, oder Crossminton, eine Mischung aus Badminton, Squash und Tennis.

Zu den Highlights des Sportfestivals gehört sicher die 200 Quadratmeter große M-net Beach Area. Beim Beach-volleyball oder Beachhandball kann man hier seine Füße in feinsten Karibik-sand stecken und gleich daneben im 7 x 13 Meter großen Pool tauchen, schnorcheln oder Kanu fahren.

Mitten im Sommer gibt es am Königsplatz aber auch diverse Wintersportarten zum Ausprobieren: Ungleiche Zweier-Teams – ob Opa und Enkelin oder eine Person mit und eine Person ohne Behinderung – können beim Eisstockschießen, Eisschnelllauf, Biathlon-Schießen und beim Roll(i)ski-Parcours gemeinsam das „Buddy-Abzeichen“ erwerben.

Kinder und Jugendliche von acht bis 18 Jahren messen sich beim Outdoor-Triathlon im Bogenschießen, Klettern und Mountainbike fahren. Und auf der Slackline können Besucher nicht nur ihr eigenes Gleichgewichtsgefühl testen, sondern bei den „Globetrotter World Slackline Masters“ auch der Weltelite der Slackliner bei ihren waghalsigen Sprüngen und spektakulären Stunts zusehen.

Das gesamte Programm des 8. M-net Münchner Sportfestivals auf dem Königsplatz gibt es unter www.muenchner-sportfestivals.de.

Sportlich aktiv in den Parks

Nicht nur beim M-net Sport-festival auf dem Königsplatz (siehe oben) kann man in München unter freiem Himmel kostenlos diverse Sportarten ausprobieren. Mit dem Programm „Fit im Park“ können Sportbegeisterte den ganzen Sommer über, bis 30. September, in vier Parks der Stadt unter Anleitung ausgebildeter Trainerinnen und Trainer kostenlos sporteln. Im Luitpoldpark, im West- und Ostpark sowie im Riemer Park bietet das städtische Referat für Bildung und Sport täglich nach Feierabend wechselnde Trainingsstunden unter freiem Himmel.  Auf dem Programm stehen unter anderem Fitness-Training, Wirbelsäulen-Gymnastik, Pilates, Yoga und Qi Gong, aber auch Volleyball.

Wer lieber morgens aktiv ist, kann in den Parks sowie auf dem Marien-platz ab 8 Uhr Qi Gong-Übungen machen. Die Stadtwerke München bieten im Süd- und im Schyrenbad ebenfalls kostenlos Qi Gong-Kurse  an. Es muss lediglich der Eintritt ins Freibad bezahlt werden, darüber hinaus fallen keine Gebühren an.

Zusätzlich zu diesen kostenlosen Angeboten bietet das Referat für Bildung und Sport auch einige kostenpflichtige Outdoor-Sportangebote, etwa Nordic Walking Treffs und ein Boot Camp Outdoortraining für Geübte auf dem städtischen Fitness-parcours in den Isarauen.

Das genaue Freizeitsport-Programm kann unter www.sport-muenchen.de abgerufen werden.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Stadtjugendamt

Sommerferien voller Abenteuer erleben

Am Samstag startet der Kartenverkauf für Erlebnisreisen des Stadtjugendamtes

Auf einem Pony reiten, eine Reise zu den Dinosauriern antreten oder in die geheimnisvolle, unterirdische Welt einer Tropfsteinhöhle eintauchen – auch wenn sie nicht mit ihren Eltern in Urlaub fahren können, muss es Münchner Kindern und Jugendlichen in den Sommerferien nicht langweilig werden. Das Stadtjugendamt bietet in seinem Sommerferienprogramm wieder eine Vielzahl an Erlebnisreisen für Kinder und Jugendliche.

Bei Busreisen für verschiedene Altersgruppen von fünf bis 14 Jahren lernen die Mädchen und Buben interessante Ausflugsziele wie etwa den Märchenwald Isartal, das Dinosaurier Freiluftmuseum Altmühltal oder den Kletterwald Vaterstetten kennen. Alle Busreisen starten am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) an der Hackerbrücke.

Bei den Stadtreisen lernen Sieben- bis 13-Jährige spannende Orte in und um München kennen. Gemeinsam gehen sie etwa auf Räuberjagd mit der Polizei oder erkunden mit Stadtratsmitgliedern das Münchner Rathaus.

Zu zwei Aktionswochen können  sich Kinder und Jugendliche zwischen acht und 13 Jahren für fünf Tage am Stück anmelden. Unter dem Motto „Die Welt entdecken“ gehen sie vom 31. Juli bis 4. August auf Erkundungstour unter anderem ins Planetarium und in den Tierpark. Klettern, Schwimmen, Rodeln und mehr stehen bei der Aktionswoche „Action, Spiel und Spaß“ vom 7. bis 11. August auf dem Programm.

Ausführliche Informationen zu den Ferienangeboten des Stadtjugendamtes gibt es online unter www.muenchen.de/ferienangebote sowie telefonisch unter 233-33833. Karten für die Bus- und Stadtreisen und die Aktionswochen sind ab Samstag, 1. Juli, 10 Uhr, über München Ticket erhältlich. Man geht dazu entweder direkt zu einer Vorverkaufsstelle von München Ticket, reserviert telefonisch unter 54 81 81 81 oder online unter www.muenchenticket.de. Für die Online-Reservierung muss man sich aber einige Tage vorher registrieren lassen, um ein Passwort zu erhalten.