Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Entdecken, erkunden, experimentieren


Kinder stehen mit einem Betreuer im Kreis und machen Dehnübungen. Im Hintergrund sind eine Skateboard-Rampe und einige Skateboards zu sehen.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© KiKS

Über 300 Mitmach- und Unterhaltungsangebote beim Kinder-Kultur-Sommer 2018

Den Auftakt macht das KiKS-Festival vom 6. bis 10. Juni auf der Theresienhöhe

Aus Pappe und LEDs einen Roboter bauen, mit dem Element Wasser experimentieren oder erste Fahrversuche mit einem Skateboard wagen – beim diesjährigen Festival für Kinder-Kultur dürfen Kinder und Jugendliche kreativ, neugierig und abenteuerlustig sein.

Auf der Theresienhöhe haben Kinder  und Jugendliche zwischen fünf und 15 Jahren vom 6. bis 10. Juni die Gelegenheit, ein buntes kulturelles Programm mit Ausstellungen, Workshops und Mitmachangeboten bei freiem Eintritt kennenzulernen und zu erkunden. Über 500 Jungen und Mädchen stehen beim Festival selbst auf der Bühne: Nachwuchsbands sorgen ebenso für gute Unterhaltung wie Theateraufführungen, Kinder- und Jugendfilme und ein Breakdance-Wettbewerb.

Ein Reiseführer durch den Sommer

Das fünftägige Festival ist der Auftakt des Kinder-Kultur-Sommers 2018. Bis September gibt es für Kinder und Jugendliche in ganz München allerhand zu entdecken und zu erleben. Der KiKS-Reiseführer hilft dabei, sich bei der Fülle an Aktionen und Veranstaltungen zu orientieren. Praktisch im Hosentaschenformat werden darin thematisch sortiert mehr als 300 Angebote vorgestellt. Der KiKS-Reiseführer ist kostenlos erhältlich u.a. in der Stadtinformation im Rathaus, in den Sozialbürgerhäusern und Stadtbibliotheken – und natürlich auch auf dem KiKS-Festival.

Mehr als 200 Partnerorganisationen

Auch in diesem Jahr ist Oberbürgermeister Dieter Reiter wieder Schirmherr des Kinder-Kultur-Sommers. Möglich macht das vielfältige kulturelle Programm ein Netzwerk aus über 200 Partnern, das im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Stadt tätig ist. Dabei sind Münchner Kultureinrichtungen, Vereine, Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit sowie kulturelle Initiativen. Die Auswahl im KiKS-Reiseführer steht beispielhaft für eine Vielzahl weiterer Angebote, die das ganze Jahr über statt finden.

Mehr Informationen zum Kinder-Kultur-Sommer gibt es online unter kiks-muenchen.de.

Sechs Kinder stehen im Halbkreis um ein Mädchen, dass mit einem Feuerwehrschlauch Wasser spritzt. Ein Feuerwehr hilft dem Mädchen beim Umgang mit dem Wasserschlauch.   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Ein Sommer voller Erlebnisse

Die Stadt bietet zahlreiche Freizeitaktivitäten für Kinder

Sommer, Sonne, Spielspaß ohne Ende! In und um München ist in den kommenden Monaten, besonders in der Ferienzeit, wieder einiges für Kinder und Jugendliche geboten.

Ein bunter Strauß Ferienspaß

Wie wäre es mit einem Ausflug zu Lama, Alpaka und Co. auf den Bauernhof? Oder einer abenteuerlichen Wanderung durch eine Tropfsteinhöhle? Wie fühlt es sich wohl an, als Künstler in der Zirkusmanege zu stehen? Das Stadtjugendamt bietet mit den eintägigen Erlebnisreisen in München und Umgebung ein buntes Ausflugsprogramm für Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 14 Jahren. Der Vorverkauf über München Ticket beginnt am 30. Juni ab 10 Uhr. Das Programm und viele weitere Informationen gibt es unter muenchen.de/ferienangebote.

Auf Reise geht es hingegen mit den ein- oder zweiwöchigen Sommerferienfreizeiten des Stadtjugendamts. Das Angebot richtet sich an junge Münchnerinnen und Münchner zwischen fünf und 15 Jahren. Für einige Sommerferienfreizeiten gibt es aktuell noch Restplätze. So zum Beispiel beim Ferienerlebnis Siegsdorf mit Kletterwaldbesuch und zahlreichen Sportangeboten. Für alle reitbegeisterten Jungen sind noch Plätze bei der Pferdefreizeit im Allgäu verfügbar. Auch bei einigen Ferien auf dem Bauernhof sind Kurzentschlossene willkommen. Das Ferienprogrammheft 2018/2019 mit allen Informationen gibt es u.a. in der Stadtinformation im Rathaus und in den Stadtbibliotheken sowie online unter muenchen.de/ferienangebote.

Mobiler Spielspaß in der Stadt

Bis zu den Sommerferien ist es noch eine Weile hin. Doch schon heute laden zahlreiche mobile Spiel- und Kunstaktionen Kinder und ihre Familien zum gemeinsamen Spielen, Toben und Ausprobieren ein. Die Angebote der städtisch geförderten Spieleträger sind in der Regel kostenlos. Wo und wann mitgemacht werden kann, erfährt man unter anderem auf musenkuss-muenchen.de.

Der städtische Freizeitsport lädt bei gutem Wetter immer sonntags von 14.30 bis 18 Uhr zu „Spielen im Park“ in sechs Parks und Grünanlagen ein. Stelzen, Pedalos und mehr können hier kostenlos ausprobiert werden. Mehr Informationen dazu gibt es unter sport-muenchen.de.

Blick auf die Badenburg mit dem Nymphenburger Kanal im Vordergrund. Vor der Badenburg ist eine bunte Bühne aufgebaut. Viele Menschen sitzen oder stehen davor.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Andreas Gebert

Klasse Klassik!

Serenade im Park 2018

Gemeinsam klassischer Musik unter freiem Himmel lauschen: Das Jugendkulturwerk des Stadtjugendamts lädt alle Kinder, Jugendlichen und ihre Familien zur „Serenade im Park“ ein.

Das Klassik-Open-Air-Konzert findet am Samstag, 7. Juli, ab 18 vor der Badenburg im Nymphenburger Schloss-park statt. Der Eintritt ist frei. Bereits ab 15 Uhr sorgen das Museum Mensch und Natur und Ökoprojekt MobilSpiel e.V. auf dem Weg zur Badenburg für ein buntes Mitmachprogramm mit Naturerlebnisspielen, einem Sinnespfad und einem Quiz. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert um 19 Uhr im Hubertussaal statt.

Das alljährliche Klassik-Open-Air-Konzert „Serenade im Park“ wird in Kooperation mit der Schloss- und Gartenverwaltung Nymphenburg und dem Museum Mensch und Natur veranstaltet. Weitere Informationen dazu gibt es online unter serenade-im-park.de.

 

"Die Stadt informiert" erscheint immer dienstags in der Süddeutschen Zeitung und im Münchner Merkur. Dieser Beitrag ist vom 5. Juni 2018.