zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Eine ausgezeichnete Arbeitgeberin


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Personalreferat

Die Stadt bietet attraktive Konditionen – Bewerbungen für 2020 ab jetzt möglich

Die Landeshauptstadt München ist Deutschlands größte kommunale Ausbilderin

Genug gute Fachkräfte zu finden, ist auch für die größte kommunale Arbeitgeberin Deutschlands, die Landeshauptstadt München, eine Herausforderung. Daher setzt sie vermehrt darauf selbst auszubilden. Mit Erfolg: Die Zahl der Auszubildenden und Studierenden hat sich in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt.

Im September werden wieder weit mehr als 1.000 junge Menschen eine Ausbildung oder ein Studium bei der Stadt München beginnen. Und schon jetzt – genauer seit 1. August -- läuft die nächste Bewerbungsrunde für den Ausbildungsstart 2020.
Unter muenchen.de/ausbildung finden interessierte junge Menschen die wichtigsten Informationen hierzu.

„Wir brauchen unsere Auszubildenden für die vielen Aufgaben bei der Stadt“, sagt Oberbürgermeister Dieter Reiter. „Bei uns bekommen sie eine hervorragende Ausbildung und einen sicheren Arbeitsplatz.“
Denn die Stadt hat einiges zu bieten – insbesondere ein vielfältiges und anspruchsvolles Betätigungsfeld. Auch die Bezahlung während der Ausbildung ist überdurchschnittlich, und Studiengebühren werden komplett übernommen.
Die vielfältigen Teilzeit-Angebote bieten zudem die Chance, Beruf und Familie zu vereinbaren. Auch Menschen mit Behinderung finden passende Ausbildungsberufe. Und weil München weltoffen und bunt ist, gibt es unter den Neuen viele Männer wie Frauen mit Migrationshintergrund.

Das Engagement der Stadt für ihre Beschäftigten wurde bereits vielfach ausgezeichnet  – etwa für ihre Gleichstellungspolitik. Im Juli kam ein neuer Preis hinzu: Für die Aktion „Barrieren haben viele Gesichter“ erhielt die Stadt den Diversity-Preis der Arbeitgeberinitiative „Charta der Vielfalt“.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© RIT

#Start: Die IT einer Millionenstadt mitgestalten

Aus rund 40 Ausbildungsberufen und Studiengängen wählen und sich bewerben

Die Stadt bietet als größte kommunale Ausbilderin Deutschlands ein attraktives Angebot für einen beruflichen Start in die Zukunft.
Von Immobilienkauffrau über Bachelor of Law und Diplom-Verwaltungswirtschaft bis zur Erzieher- und Gärtner-Ausbildung reicht das Portfolio der rund 40 Ausbildungsberufe und Studiengänge. Unter muenchen.de/ausbildung findet man alle Infos dazu.

Besonders eine Ausbildung im IT-Bereich wird immer interessanter. Denn die Stadt treibt ihre Weiterentwicklung zu einer digitalen Metropole voran. Alles Wichtige dazu kann man auf dem neuen Portal muenchen.digital erfahren: Zum Beispiel, wie das IT-Referat aufgebaut ist, wie die städtische Digitalisierungsstrategie aussieht oder welche Online-Dienste die Stadt bereits jetzt anbietet.

Auch über die drei Ausbildungsgänge IT-Systemelektronik, Fachinformatik für Systemintegration und Fachinformatik für Anwendungsentwicklung sowie die drei Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik kommunal und Verwaltungsinformatik informiert das Portal unter #Start.

Im Blog findet man zahlreiche Beiträge zu Projekten und Aktivitäten rund um die Digitalisierung und IT. Etwa zum Future Camp, bei dem Nachwuchskräfte über die digitale Zukunft der Stadt diskutieren und neue Ideen entwickeln.Oder zum Innovationscenter des IT-Referats, in dem neuartige Arbeitsmethoden und vor allem die „agile Zusammenarbeit“ ausprobiert wird.