zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

In letzter Minute zum Wunschberuf


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© MVHS/Peter Neuhausser

Ausbildungsmesse am 7. September

Münchner Betriebe mit freien Ausbildungsplätzen stellen sich bei LastMinit vor, Jugendliche können sich informieren und bewerben

Was macht eine Fachkraft für Lagerlogistik oder System-Gastronomie eigentlich? Wie wird man KfZ-Mechatroniker oder Hörgeräte-Akustikerin? Und welche Ausbildungsplätze gibt es in der Werbebranche oder im Groß- und Einzelhandel? Diese und viele weitere Fragen von Schulabgängerinnen und Schulabgängern werden auf der Ausbildungsmesse LastMinit beantwortet.
Sie findet am Samstag, 7. September, von 10 bis 14 Uhr im Stadtteilzentrum Hasenbergl – Nordhaide, Blodigstraße 4, statt. Der Eintritt ist frei.

Vor Ort finden sich zahlreiche Münchner Firmen ein, die für das Ausbildungsjahr 2019/2020 noch Plätze frei haben und über ihre Ausbildungsgänge und Zugangsvoraussetzungen informieren. Auch Praktikumsplätze werden angeboten.

Beratungsteams der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer, der Agentur für Arbeit sowie verschiedener Innungen stehen den Schulabgängern außerdem mit Rat und Tat zur Seite. Sie informieren über die duale Ausbildung, also die parallele Ausbildung in Betrieb und Berufsschule, sowie über Ausbildungsmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven einzelner Berufe.

Die Jugendlichen, gerne auch in Begleitung ihrer Eltern, können sich über viele Berufe von Altenpfleger bis Zahntechniker informieren und sich direkt vor Ort für einen Ausbildungsplatz in ihrem Wunschberuf bewerben.

Zusammen mit der Münchner Volkshochschule veranstaltet das Referat für Arbeit und Wirtschaft seit acht Jahren diese Messe damit Firmen und Jugendliche mit oder ohne Migrationshintergrund „in letzter Minute“ noch zusammenfinden können.

Informationen zur Messe sind zu finden unter muenchen.de/mbq.

Als Betrieb kostenlos anmelden

„Es ist uns gelungen, vier Plätze zu besetzen. Einen derartigen Erfolg hatten wir bis dato auf keiner anderen Messe“ – so lautet die Rückmeldung eines teilnehmenden Betriebs zur LastMinit 2018.

Durchschnittlich haben die Betriebe im letzten Jahr 2,8 fes­te Zusagen für Ausbildungs- und 7 Zusagen für Praktikumsplätze vergeben. Außerdem führte jeder Betrieb 11,8 ernst zu nehmende Bewerbungsgespräche durch und nahm 10 Bewerbungsunterlagen entgegen. Die Ausbildungsmesse bietet also beste Voraussetzungen, noch passende Kandidaten für unbesetzte Plätze im Ausbildungsjahr 2019/2020 zu finden.

Interessierte Unternehmen können sich beim Referat für Arbeit und Wirtschaft noch bis 4. September kostenlos anmelden. Telefonisch unter 233-22511 oder per E-Mail an cengiz.onur@muenchen.de.