Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Fachkräfte für die Pflege gewinnen


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Am Mittwoch, 13. Februar, findet erstmals die Ausbildungsmesse Pflege statt

Stadt unterstützt die Pflegebranche mit der Förderung von Vorbereitungskursen

Deutschlands größter kommunaler Ausbilder im Pflegebereich, der Senioren-Dienstleister Münchenstift, wie auch eine der größten und ältesten Einrichtungen ihrer Art in Bayern, die städtische München Klinik Akademie, werden dabei sein, wenn erstmals die Ausbildungsmesse für Pflegeberufe in München stattfindet. Aber nicht nur sie – rund 40 Einrichtungen aus der Pflege- und Gesundheitsbranche präsentieren sich auf der Messe.

Am Mittwoch, 13. Februar, können sich Interessierte von 10 bis 15 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses, Marienplatz 15, über Pflegeausbildung, Pflegestudiengänge und Karrieremöglichkeiten im Pflegeberuf informieren.  Zudem bietet sich die Chance, eine Ausbildungsstelle oder einen Arbeitgeber vor Ort zu finden. Der Eintritt zur Messe ist frei.

Die Messe wird vom Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) der Stadt gefördert und organisiert. Ziel ist es, mehr Fachkräfte für die Pflege zu gewinnen. Unter dieser Prämisse fördert das MBQ auch drei Projekte speziell im Pflegebereich:
Mit einem Vorbereitungsjahr für die Ausbildung zur Pflegefachhilfe in der Altenpflege unterstützt die Münchenstift Menschen mit Fluchthintergrund.

Die Münchner Volkshochschule (MVHS) bietet Kurse an, die Interessenten in die Lage versetzt, die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Pflegefachhelfer/in oder Pflegefachkraft zu machen.

Und in Kooperation mit der München Klinik bereitet die MVHS Personen mit ausländischen Berufsabschlüssen in der Krankenpflege und Kinderkrankenpflege auf die Prüfung im Anerkennungsverfahren vor.

Alle Informationen zur kostenlosen Messe und den Förderprojekten sind unter muenchen.de/mbq zu finden.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© München Klinik

Von der High-Tech-Pflege bis zur Stationsleitung

Die München Klinik und ihre Akademie bieten rund 500 Ausbildungsplätze an

„Abwechslungsreich, nah am Menschen. Wir helfen dem Patienten wieder selbstständig und natürlich auch gesund zu werden.“ So beschreibt Charlotte, ehemalige Azubi an der München Klinik, die Arbeit als Krankenpflegerin. Sie belegte einen der rund 500 Ausbildungsplätze, die die städtischen Krankenhäuser mit ihrer Akademie für Pflegeberufe und medizinische Assistenzberufe in über 60 verschiedenen Fachgebieten bereit stellen.

Für den Start im Herbst können sich Interessierte ab sofort für eine Ausbildung in der Krankenpflege, in der Kinderkrankenpflege oder in der Krankenpflegehilfe sowie den dualen Bachelorstudiengang Pflege bewerben. Auch die Operations- und Anästhesietechnische Assistenz kann bei der München Klinik erlernt werden.

Das innovative Unternehmen geht dabei auch neue Wege: Auszubildende übernehmen früh Verantwortung und leiten für eine Woche eigenständig eine Station. Begleitet von einer Fachkraft lernen sie dort praktische Abläufe kennen und sprechen mit Ärzten über medizinische und pflegerische Therapiechancen für Patienten. Alle Jahrgangsstufen nehmen an dem zweimal jährlich stattfindenden Ausbildungsblock teil.

Unter muenchen-klinik.de/ausbildung sind alle Infos über die Ausbildungswege und die Krankenhäuser zu finden. Die München Klinik ist auch bei der Ausbildungsmesse am 13. Februar (siehe ersten Artikel) vor Ort.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Maren Willkomm

Freude am Umgang mit alten Menschen

Die Münchenstift ist mit seinen 13 Häusern Deutschlands größter kommunaler Ausbilder

Die Ausbildung in der Altenpflege bei der Münchenstift genießt einen guten Ruf. Eigens freigestellte Ausbilderinnen, Zusatzmodule wie die kultursensible Pflege oder eine Einführungswoche für die Neuen sind einige der Bausteine, die die Qualität der Ausbildung bei dem städtischen Dienstleister widerspiegeln.

Das Seniorenheim mit seinen 13 Häusern ist Deutschlands größter kommunaler Ausbilder. Münchenstift bietet die Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflege und zur Pflegefachhilfe sowie den Bachelorstudiengang Pflege Dual an. Außerdem sind Praktika oder die Freiwilligendienste „Freiwilliges Soziales Jahr“ und „Bundesfreiwilligendienst“ möglich. Für Menschen mit Fluchthintergrund bietet die Einrichtung zudem ein Vorbereitungsjahr, um sie für die weitere Ausbildung in der Altenpflege fit zu machen.

Wer Freude am Umgang mit alten Menschen hat, Einfühlungsvermögen und Organisationstalent besitzt und sich für medizinische und psychologische Sachverhalte interessiert, hat beste Voraussetzungen, um bei Münchenstift einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Die Einrichtung ist auch auf der Ausbildungsmesse am 13. Februar (siehe ersten Artikel) vertreten. Am besten also dort oder unter muenchenstift.de vorbeischauen und sich informieren.

 

"Die Stadt informiert" erscheint immer dienstags in der Süddeutschen Zeitung und im Münchner Merkur. Dieser Beitrag ist vom 12. Februar 2019.