zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Schnelle Orientierung und Inspiration


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Neues Programmheft der Stadtbibliotheken: 573 Veranstaltungen in drei Monaten

Auch der Ausbau und die Erneuerung der Stadtbibliotheken schreiten voran

Premiere bei der Münchner Stadtbibliothek: Ab sofort gibt es alle drei Monate ein Programmheft, in dem sämtliche Angebote der 20 Stadtteilbibliotheken, der Stadtbibliothek Am Gasteig, der Monacensia im Hildebrandhaus, der Juristischen Bibliothek sowie der Krankenhaus-Bibliotheken, der Medienmobile und der Bücherbusse aufgeführt sind.

Die erste Ausgabe in Orange bietet eine schnelle Orientierung in der immensen Vielfalt an Veranstaltungen und inspiriert dazu, neue Formate auszuprobieren. Das Heft liegt kostenlos in allen Einrichtungen der Stadtbibliothek und in der Stadtinformation im Rathaus aus.

Zahlreiche Programme zur digitalen Bildung für junge wie ältere Menschen, internationale mehrsprachige Lesungen, der Sommerferien-Leseclub und spannende Reihen wie die „Comic Bar“ gehören ebenso zu dem 573 Veranstaltungen fassenden Angebot wie das traditionsreiche Programmkino Cinema International. Interessant auch die „Reading Challenge“ – ein Format, das dazu einlädt, Bücher zu verschiedenen Themen zu entdecken.

Neben dem immer weiter wachsenden Programm wächst auch die Möglichkeit, eine Bibliothek zu besuchen. Zum einen mit der Samstagsöffnung: Seit Anfang des Jahres ist sie auf 14 Standorte ausgeweitet worden. 2020 sollen dann die restlichen folgen.

Zum anderen durch die Bautätigkeit. Die Münchner Stadtbibliothek saniert, erweitert und erneuert viele ihrer Standorte: So wurden etwa 2014 die Stadtteilbibliotheken Westend und Waldtrudering erneuert und vergrößert, 2015 folgte Berg am Laim und in Giesing konnte 2016 der Neubau eröffnet werden.

Ende diesen Jahres kann nach einer dreimonatigen Schließung der Neubau in Fürstenried bezogen werden. Das neue Gebäude der Stadtteilbibliothek Neuaubing ist gerade im Entstehen, die Wiedereröffnung auf einer wesentlich größeren Fläche erfolgt voraussichtlich 2021. Und im kommenden Jahr beginnt die Generalsanierung in Bogenhausen. Sechs weitere bestehende Standorte sind derzeit in der Planungsphase, komplett neue wird es in Riem und Freiham geben.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Coole Geschichten für heiße Tage im Leseclub

Sommerferien-Leseclub – das Ferienprogramm der Münchner Stadtbibliothek

Langeweile in den Sommerferien? Nicht mit der Münchner Stadtbibliothek. Denn sie veranstaltet wieder den Sommerferien-Leseclub – ein kostenloses, buntes Ferienprogramm. Noch bis 14. September heißt es für Kinder und Jugendliche: Bücher lesen, feiern und gewinnen.

Mitmachen ist ganz einfach: Clubausweis ausstellen lassen, Buch oder E-Book ausleihen und lesen. Anschließend einen Fragezettel ausfüllen und mit dem Clubausweis vorlegen. Für jedes gelesene Buch gibt es einen Stempel im Ausweis. Wer mindestens zwei Stempel gesammelt hat, kann sich zum Abschlussfest in seiner Stadtteilbibliothek anmelden. Dort warten tolle Überraschungen und Gewinne.

Neben allerhand coolen Geschichten für heiße Tage sind in allen Stadtteilbibliotheken viele Aktionen und Veranstaltungen geboten: vom Ferienkino über Comic-Life-Workshops bis hin zu Bastelstunden, bei denen witzige Foto-Lesezeichen kreiert werden.

Alle Informationen zum Ferienprogramm gibt es im neuen Programmheft (siehe oben) und unter www.muenchner-stadtbibliothek.de.