zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Lust auf Demokratie und Beteiligung


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

„Für mich. Für München. Kommunalwahl 2020“ – die Demokratie-Kampagne der Stadt

Zur Kommunalwahl 2020 vermittelt münchenwählt.de auf spielerische Art Wissen

Wem in den letzten Wochen hellblaue Plakate mit hochgestreckten Händen aufgefallen sind, dessen Aufmerksamkeit wurde zumindest schon mal geweckt. Und zwar von der städtischen Demokratie-Kampagne „Für mich. Für München. Kommunalwahl 2020.“

Auch durch Kurzvideos auf Info-Screens und im Fahrgastfernsehen an den U-Bahn-Haltestellen und in den U-Bahnen will die Stadt den Münchnerinnen und Münchnern Lust auf Demokratie und Beteiligung machen. Und zwar an der nächsten Kommunalwahl, die am 15. März 2020 stattfindet.

Denn die Beteiligung an der letzten Wahl 2014 lag nur bei 42 Prozent. Oberbürgermeister Dieter Reiter bekräftigt: „Demokratie lebt vom Engagement jedes und jeder Einzelnen von uns. Nur wer mitmacht und seine Stimme im demokratischen Prozess zur Geltung bringt, hat die Chance, die Zukunft Münchens mitzugestalten.“

Die Plakate und Videos greifen Themen wie öffentlicher Nahverkehr, Trinkwasser oder Wohnungsbau auf, um einen ersten Einblick in die Vielfalt der Einflussmöglichkeiten der Wählerschaft zu geben. Detailliert informieren können sich Interessierte dann auf dem Portal münchenwählt.de.
Unter dem Motto „Für mich. Für München.“ hat die Fachstelle für Demokratie ein breites und vielfältiges Angebot an Materialien zur Kommunalwahl 2020 entwickelt. Denn Oberbürgermeister Dieter Reiter ist überzeugt: „Unsere Aufgabe und unser Anspruch ist es, allen Wahlberechtigten den Wert, die Bedeutung und die Wirkung demokratischer Wahlen zu vermitteln und gleichzeitig die demokratische Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen.“ Daher hat er auch gerne selbst Hand angelegt, als die Plakatierung in München startete.

Das Besondere an dem neuen Portal ist, dass die Themen leicht verständlich vermittelt werden. In Erklärvideos erfährt man alles über die Arbeit des Oberbürgermeisters, des Stadtrats, der Bezirksausschüsse oder der Stadtverwaltung. Man bekommt Einblick in das Wahlsystem und welche Rolle die eigene Stimmabgabe spielt. Denn mit der Wahl wird auch die Richtung für ganz konkrete Sachthemen vorgegeben, die das gesellschaftliche Zusammenleben prägen und jede einzelne Münchnerin und jeden einzelnen Münchner etwas angehen.

Einige Materialien sind auch mit Untertiteln erhältlich – denn bei der Kommunalwahl 2020 dürfen alle Münchnerinnen und Münchner wählen gehen, die einen deutschen Pass oder den Pass eines EU-Landes haben und mindestens seit zwei Monaten in München wohnen. Wer anderen Lust auf Demokratie, Teilhabe und Wählen machen will, kann außerdem alle gedruckten Materialien bestellen.

„In der eigenen Stadt haben die Bürgerinnen und Bürger die besten Chancen, Einfluss auf Politik zu nehmen und den politischen Prozess mitzugestalten. Ich hoffe, dass sich möglichst viele Münchnerinnen und Münchner in den kommenden Monaten über die Vielfalt der Kommunalpolitik informieren und dann auch von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen,“ so OB Reiter.