Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Den Tierpark besuchen – aber sicher


Erdmännchen und Giraffen (Foto: Marc Müller)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Marc Müller

Unter freiem Himmel die Tiere und Attraktionen des Tierparks erleben

Jetzt sind täglich bis zu 8.740 Besucherinnen und Besucher erlaubt.

Wer bislang kein Glück hatte, Eintrittskarten für den Tierpark Hellabrunn zu bekommen, hat jetzt bessere Chancen. Denn die maximal zulässige Besucherzahl wurde auf täglich bis zu 8.740 Personen ausgeweitet. „Wir freuen uns über jeden zusätzlichen Besucher hier in Hellabrunn, appellieren aber an jeden einzelnen Gast, die klar kommunizierten Corona-Regeln konsequent einzuhalten und Rücksicht auf andere zu nehmen“, sagt Tierpark- Direktor Rasem Baban.

Besucherinnen und Besucher können alle Tiere im Außenbereich erleben. Außerdem sind die Großvoliere, die Trapperhütte in der Polarwelt, das Fischbruthaus, der Murnauer Stall im Mühlendorf und der Info-Pavillon zugänglich.

Auch das Kinderland und die Spielplätze laden die Kleinen zum Verweilen ein. Die Gastronomie-Betriebe verkaufen Speisen und Getränke „To- Go“ oder im Biergarten-Bereich. Alle Tierhäuser und Streichelgehege sowie das Artenschutzzentrum bleiben dagegen geschlossen.

Tages- und Abend-Führungen mit bis zu 15 Personen sowie Nachtführungen mit bis zu 12 Personen können wieder gebucht werden. Auch Zeichen- und Fotokurse finden statt.

Zur Kontrolle der täglichen Besucherzahl ist der Zutritt nur mit vorab gebuchtem Online-Ticket möglich. Das sollte mindestens einen Tag vorher über München Ticket erfolgen. Besitzer einer Jahreskarte müssen ebenfalls eine Eintrittskarte buchen, sie können aber ein „Null-Euro-Ticket“ lösen. Nur mit der dann ausgedruckten Eintrittskarte oder nun auch mit dem Online-Ticket auf dem Smartphone ist der Einlass für den gewählten Tag möglich.

Im gesamten Tierpark sind die geltenden Corona-Regeln ausgeschildert. Alle Fragen zum Tierpark-Besuch in Corona-Zeiten werden auch unter hellabrunn.de/corona beantwortet.
Bei weiteren Fragen hilft das Service- Team Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr unter Telefon 62508-0 weiter.

Der Tierpark hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet

Elektromobil im Tierpark Hellabrunn (Foto: Marc Müller)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Marc Müller

Mit dem E-Mobil barrierefrei durch den Zoo

Inklusiv, umweltfreundlich und sozial – der neue Elektromobil-Verleih in Hellabrunn

Rund 40 Hektar Gesamtfläche und 15 Kilometer Besucherwege erwarten die Besucherinnen und Besucher im Tierpark Hellabrunn. Was für die Vielfalt an Tierarten und deren Bewegungsfreiheit von großem Vorteil ist, kann mobilitätseingeschränkten Gästen einiges abverlangen.

Für diese Menschen erleichtert ein neuer Service den Besuch des Tierparks.

Ein Elektromobil-Verleih steht ab sofort allen Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung, die den Tierpark nicht zu Fuß erlaufen können und bewegungseingeschränkt sind – und das kostenfrei.

Einfach ein Mobil reservieren, zum vereinbarten Termin an die Ausleihstation zwischen Flamingo-Eingang und dem Urwaldhaus kommen und nach der Einweisung durch einen Mitarbeiter e-mobil den Tierpark erkunden.

Die Reservierung ist von Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr, über das Service- Mit dem E-Mobil barrierefrei durch den Zoo Inklusiv, umweltfreundlich und sozial – der neue Elektromobil-Verleih in Hellabrunn Telefon unter 0159 046 847 16, über das Internet auf anderwerk.de/e-mobil oder per E-Mail an elektromobil@anderwerk.de möglich.

Der Elektromobil-Verleih wird von dem Sozialen Betrieb anderwerk GmbH durchgeführt. Er gehört zu einem der über 30 Sozialen Betriebe, die durch das Münchner Beschäftigungsund Qualifizierungsprogramm (MBQ) gefördert werden. Sie qualifizieren und beschäftigen unter anderem langzeitarbeitslose Menschen mit dem Ziel, ihnen den Weg zurück ins Arbeitsleben zu ebnen.

Sollte auch Unterstützung für die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Münchner Tierpark Hellabrunn benötigt werden, kann ein weiteres Mobilitätsprojekt von MBQ, der Bus & Bahn Begleitservice München, genutzt werden. Die ebenfalls kostenfreie Buchung ist von Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr, unter 544 918 920 möglich.

Rettungspaket sichert Überleben Hellabrunns

Stadtrat stimmt einer kräftigen Finanzspritze für den Tierpark zu

„Uns allen hier in Hellabrunn fällt mit dieser hervorragenden Nachricht ein Stein vom Herzen“, freut sich Tierparkdirektor Rasem Baban. Denn der Stadtrat hat ein umfassendes Rettungspaket für den Tierpark Hellabrunn beschlossen.

Die Sonderzuwendung der Stadt als Hauptanteilseignerin des Zoos ist eine wichtige Voraussetzung für das wirtschaftliche Überleben des traditionsreichen Zoos. Auch er ist infolge der pandemiebedingten zweimonatigen Schließung und der anschließend geltenden Betriebsbeschränkungen in eine finanzielle Schieflage geraten.

Rettungspaket sichert Überleben Hellabrunns „Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sprechen wir den Mitgliedern des Münchner Stadtrats sowie Verena Dietl als 3. Bürgermeisterin und Hellabrunner Aufsichtsratsvorsitzenden unseren herzlichen und aufrichtigen Dank für diese enorm wichtige Entscheidung aus“, so Baban weiter.

Mit der Unterstützung durch die Stadt kann der Tierpark die aufgelaufenen Umsatzverluste ausgleichen und damit die wirtschaftliche Überlebensfähigkeit erst einmal sichern.

Auch dem Bau der geplanten, neuen Löwenanlage und damit dem langfris- Stadtrat stimmt einer kräftigen Finanzspritze für den Tierpark zu tigen Verbleib der Löwen im Tierpark steht nun nichts mehr im Wege.

Wer den Tierpark Hellabrunn, der eine gemeinnützige Institution ist, selbst finanziell unterstützen möchte, kann das auf vielfältige Weise tun: als Pate oder Patin des Lieblingstieres, als Förderer oder Förderin, durch Sponsoring, durch Vererbung oder durch Einzahlung in den Stiftungsfonds. Aber auch jede einzelne Spende, ob groß oder klein, hilft dem Tierpark.

Alle Informationen dazu sind auf hellabrunn.de unter „Helfen & Spenden“ zu finden.