Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

MVHS richtet Fokus zum Neustart auf Digitalisierung


    Das Leben in digitalen Welten ist der Themenschwerpunkt im Herbst-/Winterprogramm der Münchner Volkshochschule. Die Fotomontage von Petri Artturi Asikainen dazu thematisiert den Social-Media-Trend, sich für spektakuläre Bilder an immer extremeren Orten zu inszenieren.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Petri Artturi Asikainen

    Leben in digitalen Welten

    Über 450 Veranstaltungen zum Programmschwerpunkt im Herbst und Winter

    Videokonferenzen und Online-Kurse anstelle persönlicher Treffen - die Corona-Krise hat digitale Formate seit dem Frühjahr massiv befördert. Auch die Münchner Volkshochschule (MVHS) hat auf den Lockdown mit verstärkten digitalen Angeboten reagiert. Innerhalb weniger Wochen entstanden im vergangenen Semester über 400 Online-Kurse, in denen ohne persönlichen Kontakt, aber dennoch gemeinsam gelernt werden konnte.

    Diesen digitalen Entwicklungsschub greift die MVHS im neuen Herbst-/ Winter-Semester auf. Unter der Überschrift „Connected. Leben in digitalen Welten“ widmet sie sich mit ihrem Programmschwerpunkt ein ganzes Jahr lang der Digitalisierung in all ihren Facetten. Rund 450 Veranstaltungen beschäftigen sich mit den Chancen und Zumutungen von Digitalisierung.

    Zum Auftakt spricht der Münchner Soziologe Prof. Dr. Armin Nassehi am 12. Oktober über „Die Digitale Gesellschaft nach Corona“ und aktualisiert damit seinen 2019 erschienen Bestseller „Muster. Theorie der digitalen Gesellschaft“ für unsere Gegenwart in und nach der Pandemie. Die MVHS-Aufsichtsratsvorsitzende, Bürgermeisterin Verena Dietl, spricht Grußworte. Die Veranstaltung kann man, wie viele andere Veranstaltungen der MVHS, auch digital miterleben und sich im Chat an der Diskussion beteiligen: youtube.com/user/vhsmuenchen.

    In Workshops, Seminaren, Vorträgen, Führungen und Ausstellungen können Interessierte dann bis September 2021 diskutieren, debattieren, ausprobieren, staunen und Neues entdecken. Unter dem Stichwort „Erlebnis Digitalisierung“ können Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwa ganz praktisch die Möglichkeiten der Digitalisierung erkunden und selbst kreativ werden mit Kunst am Tablet, 3D-Druck oder Programmierung.

    Die Reihe „Der digitale Mensch“ geht der Frage nach, was die digitale Revolution mit uns als Menschen macht. Unter der Überschrift „Die digitale Gesellschaft“ diskutieren Expertinnen und Experten, wie sehr sich unsere Öffentlichkeit durch Internet und Social Media verändert. Eine ganze Vortragsreihe widmet sich dem Thema Künstliche Intelligenz und dem Verhältnis von Mensch und Maschine.

    Ganz praktisch macht eine Reihe von Kursen zum Umgang mit PC, Laptop, Tablet oder Handy digital fit für die Zukunft. In Führungen und Ausstellungen lassen sich „Digitale Orte“ in München erleben, wie Technologieunternehmen, Forschungseinrichtungen oder das EU-Projekt „Smarter Together“. Alle Veranstaltungen des Programmschwerpunktes sind zu finden unter mvhs.de/connected.

    Herbst/Winter-Programm der Münchner Volkshochschule (Cover)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Münchner Volkshochschule

    9.000 Kurse – vor Ort, online oder als Hybrid

    Auf einer Führung den eigenen Stadtteil besser kennenlernen, endlich den Umgang mit der Nähmaschine richtig lernen, sich mit anderen zum Yoga oder Laufen treffen, im Kochkurs neue Rezepte ausprobieren, Arabisch oder Schwedisch lernen oder sich für den Beruf fortbilden – das neue Herbst/Winter-Programm der Münchner Volkshochschule listet auf über 700 Seiten wieder eine breite Palette an Kursen, Workshops, Seminaren, Vorträgen, Führungen und Ausstellungen auf. Rund 9.000 Veranstaltungen enthält das Gesamtprogramm.

    Bei zahlreichen Kursen hat man die Wahl zwischen einer Präsenz- und einer Online-Variante. Einige Formate, 9.000 Kurse – vor Ort, online oder als Hybrid beispielsweise viele Vorträge, finden „hybrid“ statt: Ein Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann also mit ausreichend Abstand vor Ort dabei sein, alle anderen können gleichzeitig von zu Hause aus den Livestream verfolgen. Einige Präsenzangebote können auch, sollte es coronabedingt zu einer erneuten Programmunterbrechung kommen, flexibel online weitergeführt werden.

    Das Gesamtprogramm für Herbst/Winter 2020/2021 ist kostenlos erhältlich in der Stadt-Information im Rathaus, in den Stadtbibliotheken und in zahlreichen Buchhandlungen. Es kann auch online abgerufen werden unter mvhs.de.

    Für alle Veranstaltungen der Münchner Volkshochschule ist ab sofort eine vorherige Anmeldung notwendig und es gelten die üblichen Hygienevorschriften wie Maske tragen und Abstand halten.   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Loredana LaRocca

    Sicher lernen – mit Anmeldung und Abstand

    Für die Teilnahme an MVHS-Kursen gelten coronabedingte Sonderregelungen

    Nach der langen coronabedingten Pause im Frühjahr und Sommer wagt die MVHS zum Herbst den Neustart. Damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sicher und sorgenfrei lernen können, gelten aber besondere Regelungen: Kurse werden ab sofort in kleineren Gruppen und nur in Räumen abgehalten, in denen ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen möglich ist. Die Unterrichtsräume werden verstärkt gereinigt und gelüftet. Darüber hinaus gelten die bekannten Hygieneregeln wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, das Vermeiden von Körperkontakt und regelmäßiges Händewaschen. Detaillierte Hinweise gibt es unter www.mvhs.de/info-hygienekonzept.

    Alle Veranstaltungen der MVHS können derzeit zudem nur mit vorheriger namentlicher Anmeldung besucht werden, um etwaige Infektionsketten nachvollziehen zu können. Möglich ist das online unter www.mvhs.de bis eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Eine telefonische Anmeldung ist montags und dienstags von 9 bis 13 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 14 bis 19 Uhr möglich unter der Nummer 480 06 - 6239. Zu denselben Zeiten kann man sich im Gasteig, im Einstein 28 und in den vier Stadtbereichszentren persönlich anmelden. Im Gasteig ist die persönliche Anmeldung außerdem samstags von 9 bis 13 Uhr möglich.