Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Viele Möglichkeiten, in der Krise zu helfen (7.4.20)


Klinik-Arzt zieht Schutzkleidung an  (Foto: Klaus Krischock)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Ob Spenden oder aktiv im Einsatz – Hilfsmöglichkeiten in der Krise

Wer selbst Hilfe anbieten möchte ...

Bürgerinnen und Bürger helfen in ihrer Nachbarschaft. Organisationen bieten Unterstützung und Hilfe an. Das ist ein großartiger Beitrag zur Bewäl­tigung der vielen Herausforderungen durch die Ausbreitung von Corona. Wer selbst noch seine Hilfe anbieten möchte, hat folgende Möglichkeiten:

Spendenkonto „Corona-Hilfe“

Das Sozialreferat hat ein Spendenkonto eingerichtet, um soziale Organisatio­nen und Projekte in München finanziell zu unterstützen, damit schnell und ziel­gerichtet geholfen werden kann. Spen­den können unter Angabe des Verwen­dungszwecks „93254151830081 Spen­de Corona“ auf eines der folgenden Konten überwiesen werden:

  • Stadtsparkasse München
    IBAN: DE86 7015 0000 0000 2030 00

  • Postbank München
    IBAN: DE78 7001 0080 0000 9198 03

  • HypoVereinsbank München
    IBAN: DE34 7002 0270 0000 0813 00

München Klinik sucht

Die städtische München Klinik sucht derzeit noch examinierte Pflegekräfte oder auch Ärztinnen und Ärzte, die bevorzugt auf IMC/ICU, aber auch auf Normalstationen, unterstützen kön­nen. Das Angebot richtet sich vor allem an jene, die zum Beispiel früher bereits in der Pflege gearbeitet haben und in der aktuellen Situation helfen möchten – und die entsprechende Zeit haben, da der aktuelle Job coronabedingt ruht. Sie erhalten einen regulären befriste­ten Arbeitsvertrag, eine Zulage Inten­siv, eine Zulage Infektion sowie bis zu 270 Euro München-Zulage. Für nicht in München wohnhafte Kräfte übernimmt die München Klinik die Hotelkosten.
Wer sich angesprochen fühlt, findet unter muenchen-klinik.de/freiwillige-helfer/ alle weiteren Informationen und ein Kontaktformular.

Freiwilliges Engagement

  • Freiwillige, die Hilfe bei Einkäufen, wichtigen Botengängen oder ähnliches anbieten möchten, können sich täglich von 9 bis 18 Uhr an die Spontanhilfe- Hotline des Vereins „Münchner Freiwil­lige – Wir helfen“ unter 089-46132983 wenden. Mehr Infos unter muenchner-freiwillige.de.
  • Anbieter anderer Unterstützungs­angebote, aber auch Engagierte mit medizinischen Vorkenntnissen können sich an die Stadt per E-Mail an freiwil­lige.corona@muenchen.de wenden. Bitte mit folgenden Angaben: Vor- und Nachname, das Unterstützungsan­gebot, mögliche Einsatzzeiten sowie eine Telefonnummer und E-Mail- Adresse. Auch telefonisch unter 089- 233-92929 können sich Interessierte registrieren.
  • Ebenso bietet die Caritas unter der Hotline 0800 000 5802 Engagierten eine Vermittlung an und Tatendrang hat unter tatendrang.de eine Übersicht zu Corona-Hilfsprojekten zusammen­gestellt.
  • Einen regelmäßig aktualisierten Überblick über alle Anlaufstellen für freiwilliges Engagement findet man unter t1p.de/EngagiertesLeben.