Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

#mitmünchnern – Jetzt ist Zukunft


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Vorausschauend planen mit einer starken Beteiligung der Bürgerschaft

Die neue Jahresausstellung in der Rathausgalerie geht bis 5. März

Eine Stadt weiterzuentwickeln heißt, sie fit für die nächsten Generationen zu machen. Um entsprechende Strategien, Planungen und Projekte für die kommenden Jahrzehnte geht es in der diesjährigen Ausstellung des Referats für Stadtplanung und Bauordnung. Seit letzten Freitag ist sie in der Rathausgalerie zu sehen.

Unter dem Titel „#mitmünchnern – Jetzt ist Zukunft“ befasst sich die Jahresausstellung mit Mobilität, Freiräumen, Neubauquartieren, dem Bedarf an Schulen, Kitas und Sportstätten, dem sozialem Zusammenhalt und dem Klimawandel. Die Digitalisierung durchdringt dabei alle Lebensbereiche. Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Die Ausstellung zeigt, wie wichtig es ist, jetzt die Weichen für die großen Themen zu stellen.“

„Jetzt ist Zukunft“ bedeutet, vorausschauend zu planen und jetzt die richtigen Entscheidungen zu treffen. Aber was ist das Richtige? Hier sind nicht alle einer Meinung – auch das muss Stadtentwicklung berücksichtigen. Der Abwägungsprozess ist nicht leicht und an vielen Stellen auch unbequem. Die Integration aller Akteure und die starke Beteiligung der Bürgerschaft sind daher notwendig, um das Beste für München und seine Menschen zu erreichen.

So stehen alle Themen unter dem Motto „#mitmünchnern“. Das kann gleich vor Ort geschehen: An verschiedenen Stationen können die Besucherinnen und Besucher aktiv mitgestalten wie etwa an einer Fotostation. Parallel findet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt.

Die Jahresausstellung hat bis 5. März täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Sie ist in der Rathausgalerie zu finden – der Eintritt ist frei.

Kostenloses Programm zum Mitmachen

An fünf Abenden finden Podiumsdiskussionen statt, zu denen Stadtbaurätin Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk um 19 Uhr einlädt. Am 28. Januar findet die erste Veranstaltung zum Thema „Digitales München – Nimm Platz!“ statt. Die weiteren folgen am 29. Januar sowie am 4., 13. und 18. Februar.
Am Abend des 14. Februars können Besucherinnen und Besucher Stadtentwicklung auf ganz andere Art erleben: Ein musikalisches Hörerlebnis mit Kurz-Statements zur Entwicklung von Freiham erwartet die Gäste.

Für Jugendliche gibt es am 28. Januar von 14 bis 17 Uhr die Jugendwerkstatt Zukunft. Sie lädt zum Mitspielen und zum Austausch mit Experten ein.

Aktiv mitgestalten können Interessierte auch an einer Fotostation für Selfies zum Teilen, an einem Bauzaun mit Antworten zu Fragen wie „Was würde ich mit einem freien Grundstück machen?“ oder „Wie sind die Leute 2050 unterwegs?“ und mit Buntstiften und Stadtplan zum  Weiterentwickeln eines Stadtteils.

Führungen finden jeden Freitag (außer am 28. Februar) von 17 bis 18 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Treffpunkt ist der Eingangsbereich zur Rathausgalerie.

Zweieinhalbstündige Stadtspaziergänge führen darüber hinaus etwa durch das Kreativquartier oder vom Hauptbahnhof zur Paketposthalle. Der erste startet am 10. Januar, weitere Spaziergänge finden am 17., 24. und 31. Januar sowie am 1., 12. und 21. Februar statt. Eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl für maximal zwei Termine nötig.


Im Internet unter muenchen.de/mitmuenchnern sind alle Informationen zu finden.