zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Mehr Zeit zum Schmökern


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Ab sofort haben sämtliche Münchner Stadtbibliotheken auch samstags geöffnet

Pilotprojekt in der neuen Filiale Fürstenried erprobt noch längere Öffnungszeiten

Mit dem Start ins neue Jahr haben Münchnerinnen und Münchner noch mehr Gelegenheit, nach interessanter Lektüre zu stöbern, ausgiebig darin zu schmökern, sich Bücher und DVDs auszuleihen oder einfach in Ruhe zu arbeiten. Denn von dieser Woche an haben alle 21 Filialen der Münchner Stadtbibliothek auch samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Die Samstagsöffnung hatte die Stadtbibliothek in einer Pilotphase ab dem Jahr 2016 zunächst in sechs Stadtteilen eingeführt. Der Testlauf war ausgesprochen erfolgreich: 520.000 Besucher haben das Angebot seit dessen Einführung 2016 in Anspruch genommen und 700.000 Medien entliehen. Damit ist der Samstag mittlerweile der Tag, an dem die Stadtbibliotheken am meisten genutzt werden.

Der Stadtrat hat deshalb beschlossen, die Samstagsöffnung stufenweise in allen Stadtteilbibliotheken einzuführen. Ab dem kommenden Samstag gibt es dieses Angebot flächendeckend. Dafür sind die Bibliotheken nun montags spezifischen Angeboten für Kitas, Schulklassen und Hortgruppen vorbehalten – siehe Artikel unten.

„Mit den veränderten Servicezeiten reagieren wir auf die Bedürfnisse der Bevölkerung“, erklärt der Direktor der Münchner Stadtbibliothek, Arne Ackermann. Dazu soll auch ein Pilotprojekt beitragen, das in der neuen Stadtbibliothek Fürstenried, die im Dezember an der Berner Straße 4 eröffnet wurde, erstmalig erprobt wird: Ein neues technisches System ermöglicht dort erweiterte Öffnungszeiten morgens und abends. Auch wenn keine Mitarbeiter vor Ort sind, können Besucher die Bibliothek ab sofort zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten auch dienstags bis freitags von 8 bis 10 Uhr und von 19 bis 22 Uhr nutzen. So können sie entspannt vor Arbeitsbeginn und nach Feierabend das Angebot der Bibliothek durchstöbern und Medien ausleihen.

Voraussetzung für die Nutzung der erweiterten Öffnungszeiten ist lediglich, dass man mindestens 16 Jahre alt ist und einen Bibliotheksausweis hat. Damit kann man die Bibliothek betreten und die gewünschten Medien an Terminals ausleihen, wie es sie bereits in der Stadtbibliothek am Gasteig gibt. Die Rückgabe von Büchern und anderen Medien ist rund um die Uhr an allen Tagen der Woche möglich. Im Vorraum der Bibliothek ist dafür ein Rückgabeautomat installiert. Mit den erweiterten Öffnungszeiten ist die Stadtbibliothek Fürstenried Vorreiterin für die weitere Entwicklung der gesamten Münchner Stadtbibliothek mit ihren 21 Stadtteil-Filialen.

Ausführliche Informationen zu allen Angeboten der Münchner Stadtbibliothek gibt es unter www.muenchner-stadtbibliothek.de. Die Website ist ab 9. Januar ganz neu gestaltet.