Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Infos zur Briefwahl


Wer per Briefwahl abstimmen will, muss seine Unterlagen rechtzeitig beim Wahlamt beantragen.         Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Christopher Haarhaus

Das müssen Sie zur Briefwahl wissen

Wer per Briefwahl abstimmen will, muss seine Unterlagen rechtzeitig beim Wahlamt beantragen.

Die Briefwahl erfreut sich immer größerer Beliebtheit. So sind für die anstehende Kommunalwahl am 15. März beim Münchner Kreisverwaltungsreferat bislang rund 200.000 Briefwahlunterlagen beantragt worden, mehr als bei der letzten Wahl zum gleichen Zeitpunkt. Bis Mittwoch, 11. März um 11 Uhr können die Briefwahlunterlagen noch online beantragt werden. Denn nur bis dahin kann das Wahlamt gewährleisten, dass sie rechtzeitig vor der Wahl per Post beim Empfänger ankommen. Alternativ dazu lassen sich die Briefwahlunterlagen auch mit dem Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung per Post beim Wahlamt anfordern.

Dritte Möglichkeit: Die Briefwahlunterlagen können bis einschließlich Freitag, 13. März, auch persönlich bei einem Wahlbüro abgeholt werden. Sie befinden sich in den Bezirksinspektionen und im Hauptgebäude des Kreisverwaltungsreferats, wo auch gleich an Ort und Stelle gewählt werden kann. Wichtig ist: Die ausgefüllten Briefwahl-Stimmzettel müssen am Wahlsonntag, 15. März, bis spätestens 18 Uhr beim Wahlamt eingegangen sein. Nur so ist sichergestellt, dass sie an der Abstimmung teilnehmen können.

Für die Wahl haben die Bezirksinspektionen und das KVR-Hauptgebäude erweiterte Öffnungszeiten: Montag 7.30 bis 15 Uhr, Dienstag 8.30 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, Mittwoch 7.30 bis 15 Uhr, Donnerstag 8.30 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, Freitag 7.30 bis 13 Uhr sowie am Freitag vor dem Wahlwochenende von 7.30 bis 15 Uhr.