Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Startschuss fürs Radl-Vergnügen


Kleiner Radler beim M-net SattelFest, Foto: M-net SattelFest  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Kleiner Radler beim M-net SattelFest

Startschuss fürs Radl-Vergnügen

Radsport-Festival "M-net SattelFest" am 22. und 23. April im Olympiapark

Mit dem Frühlingswetter sind auf die Radwege der Stadt in den letzten Wochen auch wieder viele Radler zurückgekehrt, die ihr Gefährt den Winter über eingemottet hatten. Passend zum Start in die neue Radlsaison gibt es am kommenden Wochenende im Olympiapark für alle Radl-Fans viel zu entdecken - und das bei freiem Eintritt: Am Samstag und Sonntag, 22. und 23. April, geht das Radsport Festival „M net-SattelFest“ nach dem gelungenen Start mit 35.000 Besuchern im vergangenen Jahr in die zweite Runde.

Auf dem 18.000 Quadratmeter großen Expo-Gelände im Olympiapark  präsentieren rund 100 Hersteller und Händler dabei am Samstag von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr die neuesten Räder samt passendem Zubehör. Vom City- bis zum Mountainbike, vom Rennrad bis zum E-Bike - bei der großen Bike-Expo ist für jeden etwas dabei. Auf verschiedenen Teststrecken können  Besucherinnen und Besucher die Räder vor Ort ausprobieren und bei Gefallen gleich zum Messe-Sonderpreis mit nach Hause nehmen.

Auf junge Radlfans warten in der „Kids Area“ zahlreiche Attraktionen für jede Altersgruppe: Eine Hüpfburg lädt zum Toben ein, beim Laufrad-Rennen können die Zwergerl ihr erstes Radl-rennen absolvieren und beim Bike-Parcours des städtischen Freizeitsport-Teams ihre Geschicklichkeit zeigen.

Auch die großen Festivalbesucher können bei verschiedenen Contests ihr Können unter Beweis stellen: Beim  „Bet & Wet Contest“ überqueren mutige Radler einen schmalen, wackligen Schwimmsteg auf dem Olympiasee; beim „Slow Bike Contest“ müssen die Teilnehmer eine Strecke möglichst langsam radeln und dabei Gleichgewichtssinn beweisen; beim „Pull Contest“ gilt es, ein Auto mit Fahr-rädern vom Fleck zu ziehen und beim „Uphill Contest“ geht es 60 Meter steil bergauf.

Beim Ritchey XCO-Rennen kämpfen am Samstag außerdem 600 ambitionierte Moutainbiker auf einem fünf Kilometer langen CrossCountry-Rundkurs im Olympiapark mit vielen Hindernissen. Start für die 20 Kilometer-Strecke mit vier Runden ist um 12 Uhr, für die 40 Kilometer Strecke mit acht Runden um 14 Uhr.  

Ausführliche Informationen zum Programm des Radsport-Festivals gibt es unter

Zum Radljubiläum gibt es auch die Aktion "We Love Radl", Foto: Martin Rattini  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Zum Radljubiläum gibt es auch die Aktion "We Love Radl"

Das Fahrrad feiert seinen 200. Geburtstag

Die Radlhauptstadt begeht das Jubiläum mit einem umfangreichen Programm

Für die Radlhauptsadt München ist dieses Jahr ein besonderes: Das Radl feiert heuer seinen 200. Geburtstag. Dieses Jubiläum begeht die Stadt das ganze Jahr über mit Aktionen und Veranstaltungen: Den Auftakt zum Jubiläumsreigen hat bereits im März der Münchner Radlflohmarkt im Zenith mit rund 5.000 Besuchern gemacht. Auch die etablierten Radlhauptstadt-Events stehen heuer ganz im Zeichen des Radl-Jubiläums.

Radlbegeisterte Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 14 Jahren können am 7. Mai von 12 bis 18 Uhr bei der Radlrallye im Riemer Park verschiedene Stationen abfahren und Punkte sammeln. Dabei lernen sie Verkehrsregeln und bekommen wertvolle Radl-Tipps.

Beim Radkulturfestival „RadlKULT“ im Kreativquartier am Leonrodplatz zeigt sich die Münchner Radlszene am 10./11. Juni kreativ und vielfältig - von Bike-Polo und Lastenrad-Parcours über Do-it-yourself-Workshops bis zur Radl-Disko und dem Internationalen Cycling Film Festival.

Einen Radl-Corso über einige der prominentesten Straßen Münchens gibt es am 24. Juni wieder bei der Radlnacht. Schirmherr Oberbürgermeister Dieter Reiter gibt um 20.30 Uhr am Königsplatz den Startschuss. Vor dem Start erwartet die Teilnehmer ab 17 Uhr ein buntes Programm mit Münchner Bands am Königsplatz. Dabei werden auch die Gewinner der großen Sonderaktion „We Love Radl“ prämiert. Filmcrews drehen dafür im Mai und Juni an wechselnden Orten in der Stadt Videoclips, bei denen Münchnerinnen und Münchner ihr persönliches Statement zum Radljubiläum abgeben können. Per Online-Voting werden dann die besten Clips gewählt. Auf die Gewinner warten Preise im Wert von über 6.000 Euro.

Auf allen großen Veranstaltungen zum Radljubiläum wird außerdem die Jubiläumskarawane, bestehend aus sieben Radl-Anhängern mit dem Schriftzug „200 Jahre - Alles Gute, Radl!“, dabei sein.

Neben diesen Großveranstaltungen bietet die Radlhauptstadt München auch im Jubiläumsjahr des Fahrrads die bereits etablierten Radltermine: Neu-Münchnerinnen und -Münchner können bei kostenlosen Radltouren für Neubürger die schönsten Strecken des Münchner Radlnetzes kennen lernen. Bei den regelmäßigen Radl-Sicherheitschecks an unterschiedlichen Plätzen der Stadt kann jeder sein Rad kostenlos auf Verkehrstauglichkeit überprüfen lassen. Und bei der „Schultournee – Check Dein Radl“ lernen Münchner Schülerinnen und Schüler nicht nur Verkehrsregeln, sondern auch, wie sie ihr Rad selbst verkehrssicher halten.

Das ganze Programm rund ums Radeln in München auf einen Blick beinhaltet der Radlkalender 2017. Er ist kostenfrei in der Stadt-Information am Marienplatz und bei allen Veranstaltungen der Radlhauptstadt München erhältlich. Das gesamte Programm zum Radljubiläum ist auch online abrufbar unter www.radlhauptstadt.de.

Das gesamte Programm zum Radljubiläum finden Sie hier: