Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Nach dem Brexit: Münchner Aufenthaltsdokument-GB


„Lassen Sie sich jetzt registrieren!“

Appell an die in München lebenden britischen Staatsangehörigen

British Consul-General Simon Kendall  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© privat

British Consul-General Simon Kendall

„Wir möchten, dass in München lebende Britinnen und Briten weiterhin in dieser wunderschönen Stadt bleiben und all das genießen können, was München ihnen bietet. Indem sie ihren Aufenthalt noch diesen Monat anzeigen, können sie ein Dokument bekommen, welches genau dieses Recht bestätigt. Dank des besonderen Engagements der Ausländerbehörde München ist der Anzeigeprozess sehr einfach. Ich hoffe, alle hier lebenden Britinnen und Briten werden also handeln, um Gewissheit zu bekommen. Bitte helfen Sie uns, in Deutschland lebende Britinnen und Briten zu erreichen und erzählen es weiter!“

Oberbürgermeister Dieter Reiter 2019 (Foto: M. Nagy | Presseamt)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Oberbürgermeister Dieter Reiter

„Unsere Stadt lebt von der Vielfalt der hier lebenden Menschen und es ist eine große Bereicherung, dass sich auch fast 5.000 Britinnen und Briten in München zu Hause fühlen. Viele von ihnen haben sich bereits mit unserer Ausländerbehörde in Verbindung gesetzt, um sich nach dem Brexit das Münchner Aufenthaltsdokument-GB ausstellen zu lassen. Wer das noch nicht getan hat, sollte sich jetzt registrieren lassen. Gemeinsam mit dem Britischen Generalkonsul in München will ich deshalb noch einmal darüber informieren, was jetzt gilt und was in München lebende Britinnen und Briten bedenken sollten. Unsere Ausländerbehörde ist gerne bereit, weiterzuhelfen!“

FAQ zum Aufenthaltsdokuments-GB

Was bedeutet das Austrittsabkommen für die Rechte der Britinnen und Briten in Deutschland?

  • Das Austrittsabkommen stellt sicher, dass Britinnen und Briten weiterhin im Wesentlichen die gleichen Rechte haben, in Deutschland zu leben und zu arbeiten, zu studieren und Sozialleistungen zu empfangen, wie vor dem Austritt Großbritanniens aus der EU.
  • Britische Staatsangehörige und deren Familienangehörige, die vor dem 01.01.2021 im Einklang mit dem Unionsrecht in Deutschland gelebt haben, genießen unter dem Austrittsabkommen Bestandsschutz.

Was genau ist das Aufenthaltsdokuments-GB und wozu wird es gebraucht?

  • Das Aufenthaltsdokument-GB ist der Nachweis für die Britinnen und Briten, die vom Austrittsabkommen profitieren. Das Dokument wird in Form einer Plastikkarte, wie bei einem Personalausweis, ausgestellt. Derartige sogenannte elektronische Aufenthaltstitel werden für andere Drittstaatsangehörige bereits seit 2011 ausgestellt.
  • Obwohl die Rechte aus dem Austrittsabkommen unmittelbar gelten, wird die Ausstellung dieses Aufenthaltsdokuments empfohlen. Es ermöglicht den Nachweis bei Grenzkontrollen bei internationalen Reisen und schafft größere Sicherheit bei Dritten, sei es potentiellen Arbeitgebern, Vertragspartnern, Behörden oder Geldinstituten.
  • Daher ist es von Vorteil für alle Britinnen und Briten, sich bei der zuständigen Ausländerbehörde zu registrieren. Am besten, Sie geben diese Information allen Ihren britischen Familienmitgliedern und Freunden weiter, falls sie es noch nicht wissen.

Wer benötigt dieses Dokument?

  • Alle Britinnen und Briten sowie ihre Familienangehörigen, die vor dem 01.01.2021 im Einklang mit dem Unionsrecht in München gelebt haben, haben Anspruch auf ein solches Dokument.
  • Von der örtlichen Ausländerbehörde gibt es die eindeutige Empfehlung der Ausstellung, damit Dritten gegenüber nachgewiesen werden kann, dass die Rechte aus dem Austrittsabkommen bestehen.

Wofür kann das Dokument genutzt werden?

  • Im Inland kann es als Identifikationsdokument verwendet werden, da es ein biometrisches Lichtbild enthält und die Fingerabdrücke auf dem Speicherchip enthalten sind. Diese Dokumente können bspw. bei Grenzkontrollen ausgelesen werden.
  • Weiterhin kann man die Karte im alltäglichen Leben als Nachweis verwenden, dass man in München wohnhaft und bei den Behörden gemeldet ist, da die Adresse ebenfalls Bestandteil des Dokumentes ist.

Bis wann sollten sich Britinnen und Briten registrieren?

  • Informationen für die in München lebenden Britinnen und Briten zur Registrierung finden Sie auf der entsprechenden Webseite der Ausländerbehörde. Hier können sich Britinnen und Briten, die unter das Austrittsabkommen fallen, zwecks Ausstellung der Aufenthaltsdokumente informieren.
  • Vorgesehen laut Austrittsabkommen ist zunächst eine Registrierung bis zum 30.06.2021.

Ist es schlimm, wenn die Deadline nicht eingehalten werden kann?

  • Die Rechte der vom Austrittabkommen begünstigten Britinnen und Briten gelten unmittelbar und verfallen nicht mit dem Ablauf der Frist. Es wird weiterhin möglich bleiben, das Aufenthaltsdokument-GB zu erhalten. Aber wir empfehlen allen Britinnen und Briten, die in Frage kommen, sich so schnell wie möglich zu registrieren, damit sie in Zukunft ihre Rechte nachweisen können.
  • Auch Britinnen und Briten, die erst nach dem 01.01.2021 nach München einreisen und hier erstmalig ihren Wohnsitz nehmen, sind natürlich weiterhin herzlich willkommen. Allerdings benötigt dieser Personenkreis, sofern sie sich länger als 90 Tage aufhalten wollen, zukünftig eine Aufenthaltserlaubnis. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der entsprechenden Webseite der Ausländerbehörde.

Wie viele Britinnen und Briten leben in München?

  • In München leben derzeit rund 5.000 Britinnen und Briten.
  • Wir können Ihnen versichern, dass sie - wie auch schon bisher - weiterhin herzlich willkommen in unserer Stadt sind.

Wie viel Registrierungen gab es bereits und wie viele Dokumente wurden schon ausgehändigt?

  • Bislang haben sich knapp 2.300 der in München lebenden britischen Staatsangehörigen registriert. 1.661 Aufenthaltsdokumente-GB wurden bereits ausgegeben, weitere 325 Aufenthaltsdokumente-GB sind bei der Bundesdruckerei bestellt.
  • Da aufgrund der Corona-Situation persönliche Vorsprachen derzeit bei der Ausländerbehörde nur entzerrt möglich sind, bitten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ausländerbehörde um etwas Geduld. Die Registrierungen werden kontinuierlich bearbeitet.
  • Wir sind den Behörden in München sehr dankbar für ihre Arbeit, diese Dokumente für britische Staatsangehörige hier auszustellen.

Was hat der Standort München für eine Bedeutung für Großbritannien?

  • In Bayern leben fast 15.000 Britinnen und Briten, von denen ungefähr ein Drittel in München leben. Sie spielen eine wichtige Rolle für die Freundschaft zwischen unseren beiden Ländern.
  • In Bereichen wie dem Handel und der Hochschulbildung sehen wir die Vorteile für beide Seiten, die sich aus solchen engen Beziehungen ergeben. Der Handel Großbritanniens mit Bayern ist etwa so groß wie der mit Kanada, und wir sind stolz auf die Partnerschaften zwischen unseren renommierten Institutionen, wie die zwischen der University of Cambridge und der Ludwig-Maximilians-Universität in München.  
  • Britinnen und Briten, die hier leben, sind ein wichtiger Bestandteil dieser Geschichte. Deshalb sind wir so froh, dass sie nun Sicherheit über ihre Zukunft haben.